Karamellisierte Gänsekeulen

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Keule(n) von der Gans
Lorbeerblätter
Zwiebel(n)
4 EL Zucker
1 EL Senf, körniger
1 TL Salz
1/4 TL Zimt
125 ml Essig (Weißweinessig)
50 g Rosinen
1 EL Zucker
3 TL Speisestärke
50 g Butterschmalz
30 g Mandel(n), gehobelt
1 TL Majoran
1 TL Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Gänsekeulen unter kaltem Wasser abspülen und in einen Bräter geben. Die Zwiebeln abziehen, zerkleinern und mit Zucker, Lorbeerblättern, Senf, Salz, Zimt und Essig zu den Keulen geben und mit Wasser bedecken. Die Gänsekeulen etwa 2 Std. bei schwacher Hitze köcheln lassen.
Rosinen in kaltem Wasser einweichen.
Die gegarten Keulen aus der Brühe nehmen und trockentupfen. Brühe erkalten lassen bis das Fett erstarrt ist. Butterschmalz in dem Bräter erhitzen und die Keulen darin anbraten. Mit etwas Zucker bestreuen und karamellisieren lassen. Dann restlichen Zucker darüber streuen und karamellisieren lassen. Die Keulen auf einer vorgewärmten Platte anrichten.
350 ml Brühe ohne Fett in den Bräter gießen und mit der angerührten Speisestärke binden. Rosinen und Mandeln hinzufügen und mit Salz und Majoran abschmecken. Die Sauce über die Keulen gießen und servieren.
Dazu passen sehr gut Klöße und Rotkohl.

Kommentare anderer Nutzer


sabpre

20.10.2010 19:02 Uhr

Ich bereite Gänsekeulen schon seit vielen Jahren (nur) nach diesem Rezept zu. Ich kann es nur weiterempfehlen, es ist fantastisch(meine Meinung - mein Geschmack :) ).
Anmerkung:
Bei kleineren Keulen reichen 1,5 Std. Kochzeit.

Lieben Gruß
SabPre

hyhley

31.12.2011 15:29 Uhr

Hallo, heute ausprobiert, war alles super bis auf das die Keule ziemlich fest im Fleisch war, aber ich habe einen Fehler gemacht und die im Backofen gegart .... ohne das es köchelte .... leider viel Arbeit und nur lecker Rotkohl mit Kartoffel, die Sauce allerdings war auch sehr schmackhaft. Nächstes Mal mache ich das besser und achte auf "KÖCHELN". Vielen Dank !!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de