Hefeklöße

Sowohl süß mit Beeren oder zu Schweinebraten mit Backpflaumen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Mehl
15 g Hefe
1/2 TL Zucker
120 ml Milch, knapp
Ei(er), davon das Eigelb
25 g Butter, weich
1/2 TL Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl, Zucker, Salz, Eigelb in der Küchenmaschine vermischen. In der lauwarmen Milch die Hefe auflösen und in die Küchemaschine geben. Weiche Butter dazu und verkneten. Den Teig ca. 30 Min. im 50 ° warmen Backofen gehen lassen.

Klöße formen und auf Wischtüchern abgedeckt nochmals 30 Min. gehen lassen.
Über Dampf 12-14 Min. garen.

Kommentare anderer Nutzer


sylle

25.09.2002 16:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

meine oma die klöße früher immer mit pflaumen gefüllt und dazu gab es dann vanillesoße...... mmmmmhhhhhh.........
heute noch genau so lecker wie früher!!!!!

Richensa

31.07.2003 23:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mit dem Backofen und der Wärme muss man beim Gehenlassen sehr sehr vorsichtig sein. Eigentlich sterben die Hefezellen bei 42°C ab. Lieber an einem vor Zugluft geschützten Ort gehen lassen.
Entschuldigt bitte, aber was bitte sind "Wischtücher" ?? Ich kenne das nur so, dass man sie evt. auf ein sauberes Küchenhandtuch legt.

Rich

Renlhüm

29.10.2010 11:14 Uhr

Ein Wischtuch = ein Küchentuch

aldope

13.10.2003 19:06 Uhr

Über Dampf gehen lassen?

Leider kann ich damit nichts anfangen, wer kann mir das genauer erklären?

Danke :-)

mrsasterix

14.10.2003 09:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@adolpe: über einen Topf mit Wasser ein Geschirrtuch spannen (ich machs immer mit einem Strick fest, kannst auch einen Gummi nehemn), dann das Wasser zum kochen bringen und dei Hefeklöße drauflegen, damits schneller geht stülp ich immer noch eine Schüsseldrüber
Ciao
Asterix

Sylvi

23.12.2003 20:01 Uhr

Wie früher bei Oma,einfach lecker.
Gruß sylvi

gisela1

21.01.2004 01:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hefeklöße sind der absolute knaller zu gerichte die mit viel sauce gekocht werden.also gulasch,rouladen ,braten jeder art und vor allen dingenzur weihnachtszeit.zum gänsebraten u.ähnlichen

muckel01

22.03.2004 21:15 Uhr

Meine Oma reichte zu Hefeklößen Holunderbeeren aus dem Glas:
Heißmachen- andicken- genießen!!! Dazu gab´s Fleisch: Mettenden
oder Kasseler......hmmmm

juergen07

23.05.2004 10:22 Uhr

Das muss ich jetzt unbedingt selbst ausprobieren den seit meine Oma nicht mehr unter uns ist habe ich solche Klösse leider nicht mehr bekommen.
Danke gruss Jürgen

tilla

25.05.2004 01:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe ich letztens nach langer Zeit auch mal wieder gemacht, allerdings fehlte mir für die Menge Teig der entsprechende Topf-Platz. Ich habe die Klöße auf ein Spritzschutzgitter getan und den Topfdeckel darüber - sind Spitze geworden ;-)) (über den Topf mit kochendem Wasser natürlich*g*

LG
tilla

motti

04.10.2004 12:49 Uhr

Habe die Hefeklöße mit angedikten Heidelbeeren gemacht, mmh, lecker. Aber für 4 Personen ist es ein bischen wenig, haben mit 2 1/2 Personen die Klöße verputzt.

cocinera

17.04.2005 10:31 Uhr

Hallo
ich habe das Rezept verdoppelt und zu Gulasch gereicht,
hat allen sehr gut geschmeckt.

LG cocinera

metro0815

26.07.2005 19:54 Uhr

gerade gemacht und gegessen.
sehr lecker!!!
habe sie mit roter grütze gefüllt.
gruß dirk

apple77

28.07.2005 09:33 Uhr

Hallo !
Meine Oma macht Hefeklöße auf einem Geschirrtuch(1 großen Kloß) und serviert dazu Blaubeeren!
Mein Vater macht sie ebenfalls auf einem Tuch(viele kleine Klöße),macht jedoch meist Rotkohl und Gulasch dazu.
Ganz wichtig,diesen Kloß sollte man zerreissen und nicht mit dem Messer schneiden!
Gruss aus dem Allgaeu

cookito_ergo_sum

10.08.2005 16:16 Uhr

Hallo Monika,

das sind genau die Hefeklöße, die Schwiegermuttern immer macht. Mein GöGa hat sie in nostalgischer Verzückung verschlungen :-)
Ich hab noch ein paar Zwiebeln in der Pfanne angeröstet und darunter gegeben, das war deftig und lecker.
Vielen Dank für dieses Rezept!

Viele Grüße
cookito

oranien

13.09.2005 18:03 Uhr

Hallo,
vielen Dank für dieses tolle Rezept. Ich kenne Hefeklöße mit Heidelbeeren aus Kindertagen. Wir garen die Klöße in einem Schnellkochtopf.
Heute nun habe ich es meiner Familie vorgesetzt und alle waren begeistert.

Liebe Grüße
oranien

nobbsche

25.09.2005 21:22 Uhr

Muttern machte sie in einem Dampfbad, also die Klöße direkt in eine dünnflüssige Wasserschicht und dann Deckel drauf. Dazu gab´s für uns Kinder Vanillesoße und für die Erwachsenen Weinschaumcreme. Heute stehe ich auch auf Weinschaumcreme....

aylakinder

14.02.2006 17:10 Uhr

Hallo,

habe Hefeklöße immer fertig gekauft und habe mich gewundert, das sie mir nicht mehr so schmecken wie als Kind. Dachte es liegt wohl daran das ich jetzt Erwachsen bin und sich der Geschmack verändert hat. Doch nun dachte ich, schau mal bei Chefkoch nach einem Rezept und mache sie einfach mal selber. Und ich mußte feststellen das es wieder genauso lecker war, wie als ich noch ein Kind war. Meine Mami hatte sie nämlich immer selbst gemacht.
Hatte also nichts damit zu tun, das ich jetzt Erwachsen bin. Nein, denn selbstgemachte schmecken einfach besser. Also dieses Rezept gab mir die Freude am Hefeköße essen wieder. Dieses Rezept ist einfach genial. Werde sie nur noch selber machen.

LG Sandra

nenekikki

04.10.2006 10:01 Uhr

Hallo,


Die Hefeklöse waren toll!! Herrlich luftig...mhmm :)
Auch meine Jungs meinten, dass wir sie jetzt öfters essen können.

LG
nenekikki

mamaNr1

25.10.2006 14:18 Uhr

Hi,
also ich habe gestern speziel für meinen Sohn ,natürlich auch für den Rest der Familie,die Hefeklöße ausprobiert und ich muß sagen, sie waren fantastisch, einfach super lecker!
Meine Family war begeistert und ich darf sie jederzeit wieder kochen.
Vielen Dank für das tolle Rezept!
MFG
MamaNr1

jule666

09.04.2007 08:58 Uhr

Hallo,

Sehr lecker!! (obwohl ich aus Versehen ein ganzes Ei anstelle des Eigelbs zugegeben habe). Hab sie in einem Dämpfkorb überm Wok gegart...

Korsar

30.06.2007 21:52 Uhr

Sehr gute Hefeklöße. Ich versuche jetzt einmal die Geschichte mit dem Schweinebraten. Klingt super.

Seelenschein

04.08.2007 13:36 Uhr

Ganz okay, nur leider kam ich mit der Flüssigkeitsmenge nicht hin und etwas mehr Zucker gabs auch;-)
Ansonsten gutes Rezept was öfters genommen wird.

pandamonium

29.09.2007 16:01 Uhr

Hallo!

Ich habe die Hefeklöße heute ausprobiert und sie waren echt gut. Ich dachte erst, ich bekomm das mit dem Teig nicht so recht hin, weil es mir so wenig vorkam. Als ich die Klöße geformt hab und als ich sie in das Dampfbad gelegt hab, sind sie mir immer "eingefallen". Aber das ist wohl so bei Hefeteig. Zum Schluß war es jedenfalls richtig viel, richtig lecker und gereicht hat es gerade so für 2 Personen. So viel haben wir gegessen ;-)
Dazu hatten wir Pflaumen aus dem Glas, zerlassene Butter und gebratene Knackwurst.
Mache ich bald wieder!

alestar1

22.12.2007 13:29 Uhr

Hallo

Habe die Hefeklöße gestern für meinen Schatz gemacht.Sein Kommentar sehr lecker und schön locker.
Die angegebene Menge reichte bei mir für 5 relativ kleine Klöße,werde daher beim nächsten Mal die Menge verdoppeln.
Außerdem hatte ich nur Trockenhefe,damit hat es aber auch geklappt.
Dazu gab es bei mir Vanillesoße .
Danke für das Rezept,wird es öfter geben.

LG
Alestar

Freki82

14.03.2008 18:37 Uhr

Hallo

Bei uns gab es diese Hefeklöße heute auch. Sehr lecker und wunderbar einfach!

es kamen 8 kleine Hefeklöße raus.

4 gab es mit kross gebratenen Speckwürfeln und etwas flüssiger Butter, und die anderen 4 mit Vanille-soße.

Köstlich

SYasminaF

08.04.2008 15:26 Uhr

Danke für das Rezept! Habe heute gleich die doppelte Menge gemacht. Waren sehr lecker und locker!

umnaja

19.04.2008 14:35 Uhr

Hallo,

ich bin total begeistert. Habe die Hefeklösse zum ersten Mal zubereitet u. sind einwandfrei geworden. Demnächst werde ich sie nicht mit Zwetschgen, sondern mit Gulasch als Beilage servieren.

Danke für das tolle Rezept. Habe es mit ***** bewertet.


Liebe Grüsse

umnaja

okkatjaok

13.10.2008 14:48 Uhr

Ich werd verrückt...Hefeklöße wie von Oma....

Einfach lecker. Dankeschön!!!!!!!!

Lg Katja

Bikergirl79

12.11.2008 08:50 Uhr

Habe die Klöße gestern zu Gulasch gemacht und sie waren sehr lecker.

Allerdings sind sie ziemlich zerlaufen und damit eher zu Fladen als zu Klößen geworden. Sie waren auch etwas krümelig innen, hat jemand einen Tipp, was ich das nächste mal anders machen sollte?

Danke schonmal.

LG

Bikergirl79

13.11.2008 08:57 Uhr

Nachtrag

Ich habe gestern ein anderes Rezept ausprobiert, in dem auf eine größere Menge Mehl deutlich weniger Hefe kam. Die Zubereitung war ansonsten ähnlich, nur dass die Klöße direkt im Wasser gegart sind.

Die Klöße sind viel schöner aufgegangen und sie waren auch weiß und nicht so gelb-bräunlich, wie die nach diesem Rezept hier.

LG

Kati1989

25.12.2008 13:13 Uhr

Ich habe für vier Personen gleich 300g Mehl, einen halben Würfel Hefe und 150ml Milch genommen. Beim Kneten musste ich dann noch Mehl zugeben, da der Teig zu feucht war. Die Klöße sind dann aber sehr schön aufgegangen und waren superlecker - nur weniger hätte es wirklich nicht sein dürfen!

LG, Kati.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Bananenjoe

09.04.2013 21:24 Uhr

Wir essen die Klöße lieber süß, zu Fruchtsoße, eingemachtem Obst, Vanillesoße, ....sehr lecker!

LG

Casmey

16.07.2013 19:01 Uhr

Für mich waren es die ersten selbstgemachten Hefeklöße und diese wurden sogar noch sehr gut.
Werde sie wohl dieses Jahr noch ein mal machen. :D Meine Kinder lieben sie zumindestens.

lg

Dacota2006

05.10.2013 19:45 Uhr

Sehr lecker und auf Anhieb gelungen. Bei uns gab es einen großen Kloß auf Sauerkraut gekocht. Menge ausreichend für 3 gute Esser:-)

Liebe Grüsse Dacota2006

citronella02

10.11.2013 00:42 Uhr

Werde die zum erstenmal alleine machen mit blaubeeren. Meine mama hat Sie sonst immer gemacht. Sie hatte immer 30 stueck gemacht und fast alle worden gegessen.

pipin77

14.11.2013 10:39 Uhr

Danke für das Rezept. Ich lasse nur das Ei weg und hab mir das ganze auf einen Würfel Hefe umgerechnet. Überbleibsel kann man gut einfrieren und dann einfach über Wasserdampf wieder aufwärmen.
Ich mache dazu immer eine Champignonsoße mit einem Hauch Curry. So kenne ich es von meiner Oma und es schmeckt immer wieder lecker.

kratzi1983

14.11.2013 12:02 Uhr

Bei mir sind die Klösse leider nicht aufgegangen. ich weiss nicht, was ich falsch gemacht habe :-(

zeina

12.01.2014 18:57 Uhr

Würde die Hefeklöße auch gerne ausprobieren, nur wie dämpft man die wenn man keinen Dünsteinsatz oder ähnliches hat?

LG
Zeina

failingsun

29.10.2014 21:42 Uhr

Auch wenn es vielleicht nicht mehr aktuell ist:

Ich kenne es von zuhause so, dass man ein sauberes Geschirrtuch über den Topf spannt und dort die Klöße zum Dampfgaren hineinlegt. Mein Freund benutzt auch ein Sieb, da muss man nur drauf achten, dass die Lücke zwischen Topf und Deckel nichtsdestotrotz geschlossen ist (nicht jedes Sieb eignet sich dafür).

Liebe Grüße

MichaelaHanf

02.04.2014 14:40 Uhr

Köstlichst! Eigentlich kann man dabei gar nichts verkehrt machen. Ich hab' meinen Teig mit einem Geschirrhandtuch bedeckt, eine halbe Stunde in der Sonne auf dem Balkon gehen lassen. Die Klöße habe ich nach dem Formen auf einem bemehlten Brett gelagert. Dazu gab's angedickte Heidelbeeren, so wie ich's von zu Hause kenne, und braune Butter. Hm.

Vielen Dank für das Rezept!

Fischadler

05.06.2014 13:26 Uhr

Ich habe es genau nach Rezept gemacht und es ist wunderbar geworden. Dazu gab es eine Zwiebel-Specksoße und den Gemüserest von gestern.
Sehr, sehr lecker !

sundra94

13.08.2014 13:12 Uhr

Für meine ersten selbstgemachten Hefeklöße, sind sie echt gut geworden. Sie sind schön aufgegangen und schmecken auch eindeutig besser als gekaufte, nur an der Optik muss ich noch arbeiten.
Bei uns gab es Kirschsoße dazu.

Danke für das tolle Rezept :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de