Lachs

wie er mir schmeckt
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Lachsfilet (Lachsseite)
80 g Butter
3 EL Honig
  Salz und Pfeffer
1 Tasse/n Zitronensaft
2 Handvoll Mandel(n), gehobelt
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine Lachsseite (Größe nach Belieben) nach der 3-S-Methode behandeln (säubern, säuern, salzen) und ca. 10 - 15 Min. ziehen lassen.
Mit der Hautseite nach unten auf ein gefettetes Backblech oder in die Fettpfanne legen. Pfeffern, mit erwärmtem Honig bestreichen und Mandelblättchen darüber streuen, mit Butterflöckchen belegen.
Bei 180- 200°C Ober/Unterhitze 45-55 Min backen, bis der Fisch gar und die Mandelblättchen gebräunt sind. Sollten die Mandelblättchen zu braun werden, mit Alufolie abdecken

Dazu passen Dillkartoffeln und Salat.

Kommentare anderer Nutzer


ClaudiaPP

02.01.2008 14:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir haben den Lachs heute zum Mittagessen gegessen und alle, ausnahmslos alle (Kleinkind und Mann) waren begeistert. Ich hatte keine Mandelblättchen mehr und habe deswegen zerkleinerte Pistazien verwendet, ansonsten aber das Originalrezept bewertet. Sehr lecker, wird es öfter geben.

laesoefan

04.01.2008 09:28 Uhr

freut mich das es Euch auch so gut geschmeckt hat! Versuche es demnächst auch mal mit Pistazien. Kann mir schon vorstellen das dass gut passt!
l.g. Laesoefan

hexefischer

05.06.2008 15:34 Uhr

Hallo laesoefan, ich habe diesen Fisch probiert 1+*** sehr gut, wirklich gelungenes Rezept, Danke.

keinusername

01.09.2008 11:51 Uhr

Hab den Lachs letzte Woche ausprobiert... hatte aber das Problem, dass der Honig eigentlich total vom Lachs runtergeronnen ist und in der Auflaufform anbrannte... werde es noch einmal versuchen aber ohne den Honig vorher warm zu machen, ich denke, er war zu flüssig und ist daher schon am Anfang verloren gegangen.
Ansonsten war die Kombination aus Honiggeschmack, Mandeln und Lachs sehr gut!

laesoefan

01.09.2008 12:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Honig sollte nur erwärmt werden wenn er zu kristallin ist!
Freut mich dass es geschmeckt hat! Der Honiggeschmack ist nicht all zu intensiv aber bringt eine interessante Note
L.G. Birgit

mamikocht

10.04.2009 21:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bei uns gab es heute (Karfreitag) den Lachs mit gebratenem Brokkoli und Karoffelpürree. Geschmacklich superlecker. Ich hatte allerdings Lachsfilets (TK) und die sind etwas trocken geworden. Obwohl ich die Garzeit schon auf 25 Minuten reduziert habe. Beim nächsten Mal wird wohl beim aufgetauten Lachs eine gute viertel Stunde ausreichen.
Gibt es garantiert wieder!

laesoefan

11.04.2009 07:12 Uhr

freut mich dass es geschmeckt hat!
l.g. Birgit

laesoefan

14.04.2009 09:36 Uhr

p.s. frischer Lachs war die Grundlage des Rezepts!
Wenn mögl. immer frische Zutaten nehmen!

mamikocht

15.04.2009 13:38 Uhr

Frischer Lachs ist bei uns leider finanziell nicht drin. Daher eben zu Ostern die tiefgekühlte Variante. Ich verwende häufiger Tiefkühlware und war bisher immer mit der Qualität zufrieden. Die Lebensmittel werden sehr frisch eingefroren und sind so in einem frischen Zustand, wenn sie verwendet werden. Aber ich stimme Dir zu, mit frischen Zutaten wird es sicher noch leckerer.

lucy2208

27.04.2009 17:19 Uhr

Hallo,habe es eben ausprobiert,Ich war begeistert.Werde es des öfterem machen.Danke
LG Lucy2208

Gina-59

18.08.2009 19:11 Uhr

Hallo,

ich habe heute 4 herrliche Stücke Kanadischer-Wildlachs im Angebot ergattert und sie nach diesem Rezeot zubereitet.
Hmmm, war das lecker ! Gibts sicher öfter . Der Honig gibt dem Fisch eine ganz besondere Note.
Zum würzen habe ich ein spezielles Fischgewürz verwendet und von anfang an flüssigen kalten Honig verwendet.
Danke fürs Rezept und liebe

Grüsse Gina

hugokatze

28.10.2009 11:26 Uhr

Super einfach und soooooooooo lecker!!!

Baumente

06.12.2009 18:23 Uhr

Das gab es gestern bei uns zum Abendessen.
War sehr lecker und auch mein Freund sehr begeistert... "mal was anderes..."
Ich hab flüssigen Honig drauf gemacht, der im Ofen aber leider nahezu komplett runtergelaufen war und daher nur einen Hauch von Honigaroma hinterlassen hat. (Dafür aber für mich viel Arbeit mit der Auflaufform... :-( ... )
Das Gibts es bei uns aber bestimmt mal wieder. War Supereinfach und so lecker! Dazu gab es übrigens Kartoffeltaschen!

Matris

14.12.2009 13:49 Uhr

Bei mir gabs statt Mandeln gehackte Macadmianüsse obendrauf.
Der Honig ist bei mir aber leider auch runtergelaufen.

Geschmeckts hat es mit einem Kartoffelgratin dennoch fantastisch!

sabrini11

10.02.2010 12:33 Uhr

hab keine mandeln und auch keine gehackten Pistazien...habe nur Haselnüsse gemahlen....meint ihr das schmeckt auch?! ohne soll ichs lieber ganz weg lassen?

laesoefan2

10.02.2010 13:36 Uhr

Hallo Sabrini11
ein Päckchen gehobelte Mandeln kostet nicht die Welt, Haselnüsse gemahlen würde ich nicht nehmen, evtl gehobelte!
gibt aber noch eine Variante die ich im Rezept nicht erwähnt habe: Honig mit Zwiebeln und Dill mischen und dann auf den Lachs geben. Ist aber ein ganz anderer Geschmack!
L.G.
Birgit

sabrini11

10.02.2010 13:51 Uhr

ja das es nicht die Welt kostet ist mir klar...hätte nur alles zu Hause (ausser die Mandeln) aber i kann das Razept ja auch ein anderes Mal ausprobieren - ist ja nicht das letzte Mal wo ich Lachsfilet zuHause hab;-) danke für die schnelle Antwort.

laesoefan2

10.02.2010 14:06 Uhr

immer wieder gerne!
birgit

Wilhelm007

14.03.2010 20:52 Uhr

Moin,
von mir bekommst Du ein perfekt!!
Ich habe schon sehr viele Fischgerichte kennengelernt, aber noch nie ein so einfaches und doch so schmackhaftes. Leider haben wir zu wenig Lachs gehabt. Das wir sich beim nächsten Essen ändern. Der leichte Honiggeschmack mit den Mandeln passt sehr gut. Außerdem werde ich die Sache einmal mit den Pistazien versuchen.
Gruß Wilhelm 007

laesoefan

15.03.2010 16:14 Uhr

Danke für Dein Kompliment! geht runter wie öl :-)

mokakoch

15.03.2010 16:05 Uhr

Würde dein Rezept gerne für Gäste ausprobieren; was passt dazu als Beilage?

moka

laesoefan

15.03.2010 16:12 Uhr

hallo moka,
ja was passt dazu?....
Salzkartoffeln, gemischter Salat, Baguette.
Wir haben es mit Baguette und Salat gegessen und waren zu sechst...
Es geht aber auch mit Kartoffelgratin !
Wünsche Euch einen schönen Abend und lasst es Euch schmecken!
l.G.
Birgit

mokakoch

15.03.2010 16:22 Uhr

Danke schön für die schnelle Antwort! Habe gerade erst gesehen, dass ja auch schon Dillkartoffeln und Salat als Empfehlung dasteht. (Wer lesen kann....)


moka

laesoefan

15.03.2010 16:25 Uhr

gern geschehen!

Pumpkin-Pie

23.03.2010 04:57 Uhr

Hallo,


dein Lachs ist etwas ganz besonders feines. Mit hat auch der leichte Honiggeschmack mit den Mandeln, sehr zum Fisch gefallen.
Wir hatten noch Ofenkartoffeln dazu.

Ein sehr schönes Gericht, das ich gerne wieder machen werde.


Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

laesoefan

23.03.2010 10:44 Uhr

hallo Pumkin-Pie
danke, ist eine Rezept von meinem Fischhändler auf Læsø
Werde ihm ausrichten dass das Rezept auf grosse Zustimmung gestoßen ist!
Er wird sich genauso freuen wie ich :-)!

YGOR

03.04.2010 10:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo
ich komm mit der Garzeit nicht klar, denn unser gestriger Lachs war viel zu gar und somit zu trocken. Ich glaube das ein Drittel der Zeit gereicht hätte.
Ansonsten war es sehr schmackhaft.

Gruß Ralf

manu-71

04.04.2010 20:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

5 Sterne für einfachste Zubereitung mit tollem Ergebnis!

Auch wir hatten TK-Lachs. Ich habe 5 Stücke dicht an dicht in eine Auflaufform gelegt und noch nicht ganz aufgetaut in den Ofen geschoben. Nach knapp 30 min. bei 180° war er perfekt und überhaupt nicht trocken!

Vielen Dank für das tolle Rezept sagt

Manu

lehmanncj

11.04.2010 19:53 Uhr

Sehr gut!
Und dass obwohl der Honig nicht auf dem Fisch blieb. Was mache ich falsch? Habe flüssigen Waldhonig verwendet wie von dir beschrieben. Ist alles runter gelaufen und in der Auflaufform fest geworden. Am Fisch hat man den Honig gar nicht mehr geschmeckt. Das Rauskratzen aus der Form war lecker - aber wie mache ich es richtig?
Hatte leckeren, frischen schottischen Biolachs...war wirklich sehr gut!

laesoefan

11.04.2010 20:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo!
Kann sein dass Du zuviel Honig auf einmal draufgegeben hast! Versuch mal etwas weniger zu nehmen, wenn du willst, kannst während der Garzeit immer wieder was drauf laufen lassen!
Ist mir beim 1. Mal auch passiert, hab nicht mehr daran gedacht sonst hätte ich den Tipp schon vorher gegeben. Danke dass Du mich erinnert hast, so können die \"Nachkocher\" auch davon profitieren!
L.G. Laesoefan

dragoz

11.05.2010 23:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr leckeres Rezept und das mit den Mandelblättchen ist einfach toll!

Ich hatte nur so meine Probleme mit der Butter: Da mir 80 g sehr viel vorkam, hatte ich die Menge halbiert, aber trotzdem ist das unten aus der
Form (ich hatte eine Springform mit Auffangrille für Fett) rausgelaufen, weil es soviel Butter war. Das nächste Mal werde ich noch weniger Butter nehmen und nur in ganz feinen Flocken drauf legen. Natürlich hätte ich das Problem nicht gehabt, wenn ich wie angegeben ein Backblech benutzt hätte, allerdings denke ich, dass das dann trotzdem alles in der flüssigen Butter geschwommen wäre.

Danke fürs Rezept,
dragoz

-sternchen1998-

03.09.2010 18:19 Uhr

Klasse rezept !!!
wird es bald nochmal geben ! Leider ist der fisch ein Bisschen Tocken geworden war aber ansonsten klasse ! *_* Die Geschmackskombie ist einfach toll und es geht so schnell und einfach ( Muss gestehen wir haben tiefkühl lachs verwendet tat dem Geschmack Aber keinen Abruch !!!


Sternchenregen ;)

plumbum

20.09.2010 22:18 Uhr

Hallo,
köstlich die Honignote. Wenn die Mandeln schön kross sind schmeckt es einfach genial.
Ich brauch nichts dazu.
Lecker!
LG
plumbum

staddi

29.09.2010 00:46 Uhr

Hallo,

ich habe nur einen Umluftherd.
Kann ich damit auch dieses Rezept machen, oder trocknet dann alles zu sehr aus?

Tschüss
Sabine

simi39

04.10.2010 17:47 Uhr

Das bekomt 5 Sterne von uns. Sooo lecker. Ist gespeichert und wird jetzt öfter gemacht.
Sabine, ich habe auch Umluft und durch den Honig und die Butter wird der Lachs richtig saftig.

lg simi

Jicky

22.10.2010 20:39 Uhr

Hallo,

ich habe dieses Rezept heute ganz spontan ausprobiert. Da ich keine Mandeln im Haus hatte, habe ich impovisiert. Stattdessen habe ich Cashewkerne im Mörser zerstoßen und diese auf den Lachs gegeben. Hat sehr lecker geschmeckt. Allerdings habe ich auch TK Wildlachs verwendet und hier muß man wirklich aufpassen dass der Lachs im Ofen nicht zu trocken wird. Besser die Garzeit auf 25 min und auch die Hitze etwas reduzieren. Hier reichen 150°. Werde es beim nächsten Mal mit frischem Lachs nochmal probieren.

Als Beilage gab es Fenchel und schwarze Tagliatelle mit einem Weißwein-Sahnesößchen.

LG Jicky

smallwood

05.11.2010 22:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

mein Mann hat heute 1 kg frischen Bio-Lachs eingekauft, den ich ähnlich wie hier im Rezept beschrieben zubereitet habe. Ähnlich deshalb, weil ich ihn nicht mit Salz und Zitrone habe ziehen lassen, das laugt den Fisch meines Erachtens nur unnötig aus. Die Gewürze habe ich noch etwas ergänzt mit Estragon, Thymian, Zitronenpfeffer und einem Hauch Zimt. Als Honig habe ich Orangenhonig verwendet und damit nur eben dünn die Oberseite des Lachs bestrichen (also keine 3 EL verwendet). Nach dem Bestreuen mit Mandelplättchen und Butterflocken ist der Fisch dann bei 160 Grad Ober-/Unterhitze für 25 min auf mittlerer Schiene in den Ofen gewandert (in einer gebutterten Auflaufform aus Steingut). Zum Schluss habe ich noch ca. 5 Minuten den Oberflächengrill auf 200 Grad eingeschaltet, damit die Mandeln etwas Farbe nehmen. Zitrone gab es dann bei Tisch nach Belieben dazu. So schmeckte uns der Lachs ganz ausgezeichnet.
Nach 45 Minuten bei 180 Grad wäre der Fisch unter Garantie trocken geworden und übergart, von noch längerer Garzeit bei noch höheren Temperaturen ganz zu schweigen. Ich kritisiere ungern, aber es wäre sehr schade um den Fisch gewesen und hätte ich mich an die im Rezept vorgegebenen Angaben gehalten, dann wäre der Fisch kaum ein großer Genuss gewesen.

Vielen Dank trotzdem für die Anregung und viele Grüße
Diana

Merline24

06.11.2010 19:33 Uhr

Hallo,

Dein Rezept ist eine hervorragende Idee. Bei uns gab es Dillkartoffeln, Bohnengemüse und eine Honig-Senf-Soße mit Prosecco dazu. Eigentlich wollte ich noch ein Foto machen, aber dazu war es einfach zu schnell aufgegessen. Deshalb 5 Sterne von mir!

Sehr, sehr lecker!

LG
Merline

Katrin2901

23.11.2010 10:47 Uhr

Sehr leckere Variante, die uns allen geschmeckt hat und die es wieder geben wird!
LG- Katrin

laesoefan

23.11.2010 14:11 Uhr

allen vielen lieben Dank für die Anerkennung und auch für die kritischen Anmerkungen!

namaste63

04.12.2010 03:46 Uhr

Der so zubreitete Lachs hat uns sehr gut geschmeckt!! ***** Sterne

LG Martina

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


mrs-krabappel

07.04.2012 18:26 Uhr

Ich habe dieses Gericht gestern spontan gekocht, hatte deshalb leider keine Mandelblättchen, sondern nur gehackte Mandeln zur Verfügung - es schmeckte trotzdem sehr lecker!
Ich habe viel weniger Butter genommen als im Rezept angegeben und den Lachs bei ca. 170 Grad Ober-/Unterhitze nur 30 Minuten gegart. Es hätten sogar noch 2-3 Minuten weniger sein können, wie wir beim Essen gemerkt haben. Dazu Salat und Ciabatta - ein Gedicht!
Tolles, einfaches Rezept, werd ich bestimt noch öfter machen!

gscho

19.06.2012 21:15 Uhr

Ich habe mich an das Rezept gehalten. Der Lachs butterzart, saftig und superlecker. Hatte es sogar noch etwas länger im Backofen (185°). Als Beilage gab es gebratenen Brokkoli. Das gibt es wieder.

cumulus130

20.06.2012 11:46 Uhr

Eigentlich war der Lachs ja nur für die Nichtfleischesser gedacht, aber meine Partygäste haben alle kräftig zugelangt. Das war der leckerste Lachs der Welt! Wir hatten 1 kg Bio-Wildlachs am Stück vom Händler des Vertrauens (T***n aus Mözen bei SE).
Mein Tipp: Lachs erst direkt vor der Zubereitung mit halber Zitrone oder Limette beträufeln, viel weniger Butter tut's auch (1-2 EL), Garzeit ca. 30 Min. hat ausgereicht.
Wenn die Haut auf dem Blech festklebt: Mit warmem Wasser einweichen, ist dann mit Pfannenwender ganz leicht lösbar.
Unbedingt ausprobieren, liebe CK-Fans!

rosiwittig

06.07.2012 11:12 Uhr

Bei den Beurteilungen der Meisten Hobbyköche kann
ich mich nur anschließen, nur die Garzeit, meine lieben
Leute kann etwas nicht stimmen, 15 Min. ist genug, der Lachs
sollte ja in der Mitte noch glasig sein, oder?
Trotzdem muss ich sagen, dass das Gericht suuuper ist.
Volle Punktzahl. Danke

Grüße aus Mallorca.

Obelixine

11.10.2012 12:37 Uhr

Hallo,

ein tolles Rezept - absolut 5* wert! Und wenn man sich die Mühe macht alle Kommentare zu lesen, dann ist sowohl die Garzeit als auch der Honig kein Problem.
Leider hatte ich keine Mandeln mehr - wie ich dacht- zu Hause und so bin ich kurzer Hand auf eine Körnermischung ausgewichen und das war ebenso fein.

Nächstes Mal versuche ich es aber mit Mandeln. Fotos gibt es auch.
Also liebe Grüße von der Côte d'Azur

OBeliXine

homer2801

07.12.2012 18:43 Uhr

Hallo,
wir hatten heute Lachssteaks nach diesem Rezept. Allerdings hab ich den Fisch erst kurz vor dem Backen gesalzen, gepfeffert und mit Zitrone beträufelt.
Nach 25 Minuten bei 180 Grad waren die Mandeln gebräunt, der Fisch gar aber nicht trocken und der Honig nicht in der Auflaufform verbrannt. Dazu gab es Salzkartoffeln und gedünstete Zucchini (mit dem Rest vom Zitronensaft und dem Abrieb der Zitrone abgeschmeckt)
Wer den Fisch noch glasig will, muß die Backzeit noch weiter reduzieren.
Danke für das Rezept!
LG Homer

gebisu

17.04.2013 18:24 Uhr

Hallo,
ich hab das Rezept heute schon zum 2. mal gekocht.
War wieder sehr lecker.
Danke

MeMarv

25.05.2013 09:12 Uhr

Hallöle,
wir suchen grade auf der Arbeit nach neuen Tagesgerichten, und haben gestern dein/ihr Rezept verwendet. Nur haben wir Sesam genutzt anstatt der Mandeln, war auch sehr lecker.
Danke für das Rezept und gute Grüße :)

Zebi1991

02.06.2013 17:38 Uhr

Ich habe den Lachs heute mittag gekocht und wir waren alle begeistert. Es ist sehr einfach zu machen. Ich habe frischen Lachs verwendet und es 30-40 Minuten im Ofen gehabt womit der Fisch genau richtig, die Mandeln allerdings noch nicht wirklich braun waren (was dem Geschmack aber keinen Abbruch getan hat)

Metex

18.11.2013 13:08 Uhr

Sehr lecker dieses Rezept. Wir machen es immer wieder gerne, wenn wir Besuch bekommen. Bis jetzt waren immer alle begeistert.

Statt Honig nehmen wir Agavendicksaft. Er lässt sich besser drauf verteilen, da flüssiger als Honig.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de