Low Carb Käsekuchen

Käsekuchen ohne Boden und mit reduzierten Kohlehydraten
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Quark (Magerstufe)
10  Ei(er)
12 EL Süßstoff
10 Tropfen Aroma (Vanille)
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
1 EL Öl
10 Tropfen Aroma (Zitrone)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Quark, Eigelb, Öl, Süßstoff, Vanille-, Zitronenaroma, Vanillepudding, und Backpulver in eine Schüssel geben und cremig rühren. Eiweiß zu Schnee schlagen. Unter die Quarkmasse heben, in eine Kuchenform geben (vorher mit Backpapier auslegen).

Auf der mittleren Schiene im Backofen bei 170 C Heißluft 60 Minuten backen. Über den Kuchen ein Backblech schieben, dann wird er nicht zu schnell zu dunkel.

Nach dem Backen auskühlen lassen und zum Servieren "stürzen", da die obere Haut sehr fest ist. Schmeckt lauwarm sehr gut.

Kommentare anderer Nutzer


MrMoose

29.09.2006 12:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ja da gehören 10 Eier rein!
Sonst bekommt der Kuchen keinen "halt". Die Eier binden diesen oberleckeren Kuchen. Wer sich mir low Carb und Ätkins auseinander gesetzt hat, weiss auch, dass diese voll OK ist. Ich habe zwei Jahre nach Ätkins gelebt und mein Cholesterin war immer OK.

Also keine Angst vor 10 Eiern, sondern genießen!!! :-)

MrMoose

P.S. Auch sehr lecker die Hälfte des Teigs mit 5 EL Backkaba zu verfeinern, quasie ein Marmorkäsekuchen!!!
Kommentar hilfreich?

Lennys

15.01.2007 21:18 Uhr

Hallo,

kein Kommentar sondern eine Frage: was mich an dem Rezept ein wenig stutzig macht, ist das Puddingpulver.
Das normale gezuckerte hat doch eigentlich einen Haufen Kohlehydrate, oder verwendest du ein spezielles? Zum Kochen oder Instant?

LG Lennys :)
Kommentar hilfreich?

MrMoose

21.01.2007 12:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Lenny,

ich nutze Puddingpulver zum Kochen (KEINE Paradiescreme o.ä.) Das Puddingpulver, dass auch schon Großmutter nutzte.
Klar da ist Speisestärke drinne -> diese sind Kohlehydrathe, ABER sie sind so minimal, dass der Kuchen noch unter Low Carb fällt.

Die Speisestärke gibt mehr halt und das Vanille Aroma ist sehr lecker. habe ihn noch nie ohne gebacken, käme auf einen Versuch an. In Backpulver ist auch minimal Kohlehydrath drinn, oder nimm Weinstein. Irgendwas, dass den Kuche aufgehen läßt.

Hoffe ich konnte Dir weiterhelfen,

beste Grüße
MrMoose
Kommentar hilfreich?

SoSuAn

03.08.2007 10:27 Uhr

Hallo,
gebe ich zu den Zutaten nur das Puddingpulver oder muss ich vorher daraus Pudding kochen?

LG
Sosuan
Kommentar hilfreich?

Josy1

19.03.2008 16:23 Uhr

Hallo,
da ich zur zeit Low Carb mache bin ich für jedes Rezept dankbar.
Vor allem die Süßen Sachen:)
Der Kuchen war echt lecker!!!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


zwergenalarm

28.11.2014 12:52 Uhr

Habe nur das halbe Rezept gemacht, reicht für die 26 er Springform!
Aussehen Top!
Geschmack, ekelhaft, viel zu viel Süßstoff!
Habe ihn in die Tonne geworfen!
Experimentiere jetzt mit den Grundzutaten, vielleicht gelingt ja eine schmackhafte Variante!
Kommentar hilfreich?

NatJo

22.12.2014 21:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich mische Magerquark mit Sahnequark 1:1 - dann wird's cremiger - ansonsten verwende ich Sukrin Pluss (Erytrhit mit Stevia) - das ist geschmacklich super. Das Puddingpulver ist okay, das nehme ich auch. Aber ich würde immer besser eine echte Zitrone verwenden, also die Schale einer ungespritzten Bio-Zitrone abreiben und in den Teig geben und gemahlene echte Vanille verwenden - der Kuchen schmeckt damit um Längen "echter" und nicht so künstlich. Das Vanillearoma durch den Vanillepudding ist ja eh schon dran - ansonsten lieber richtige Zutaten verwenden und nicht so viel Kunstzeugs. Ich hab schon reichlich rumexperimentiert - gerade auch mit Käsekuchen. Ach ja und soooo viele Eier nehm ich auch nicht sondern 6 Eier auf 1 kg Quark.
Dann schmeckt's auf alle Fälle... ;)
Ach ja und wegen der Stevia-Menge: ABSCHMECKEN!!! Da jeder verschiedene Produkte an Stevia oder auch Süßstoff verwendet können m.E. dazu keine generellen Angaben gemacht werden - es sei denn man würde die entsprechende Zuckermenge angeben, dann kann jeder auf sein Produkt umrechnen - andererseits schmecke ich heute noch oft den Teig ab und von daher ist das der sicherste Weg zu einem guten Ergebnis :)
Kommentar hilfreich?

lauramoya

08.06.2015 16:23 Uhr

also das muss ich doch jetzt einfach mal fragen wieso kommt fast in jeden kucken Puddingpulver rein ist das wegen dem Geschmack oder das der kuchen fest wird weil wenn es für die Festigkeit ist dann kann man noch auch einfach Gelatine nehmen oder würde mich sehr über eine antwort freuen :)
Kommentar hilfreich?

dikki54

19.07.2015 11:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo lauramoya,

Puddingpulver wird zum stabilisieren für den
Kasekuchen genommen (gebacken).
Gelatine nimmt man nur für ungebackenen Käsekuchen (Kühlschrank).

LG Dikki
Kommentar hilfreich?

lauramoya

26.07.2015 09:59 Uhr

Aso ok vielen Dank :)
Kommentar hilfreich?

dikki54

26.07.2015 14:35 Uhr

sehr gerne, Dikki
Kommentar hilfreich?

Kochbiene26

10.01.2016 18:09 Uhr

leider ist mir der Kuchen noch im Ofen zusammengefallen
Kommentar hilfreich?

Elandri

23.01.2016 11:25 Uhr

Da ich und mein Männe uns derzeit low carb ernähren habe ich mich mal über die Nährwerte schlau gemacht, sind aber ungefähre Werte auf den ganzen Kuchen gerechnet:

1.909,8 Kcal
86,9 g Kohlehydrate
209,4 g Eiweiß
74,7 g Fett

Diese Angaben durch die Stücke geteilt und ihr wisst, wie viel welche Portion hat.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de