Amaretti - Mousse mit Rhabarber

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

125 g Kuvertüre, weiße
Vanilleschote(n)
1 Blatt Gelatine, weiße
1 großes Ei(er)
1 EL Orangenlikör
250 ml Schlagsahne
250 g Kekse, Amarettini (kleine italienische Kekse)
500 ml Orangensaft, (ohne Fruchtfleisch)
40 g Zucker
8 g Speisestärke
4 EL Campari
450 g Rhabarber
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 5 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kuvertüre grob hacken und über Wasserdampf schmelzen. Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen, unter die Kuvertüre mischen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Das Ei mit dem Orangenlikör über dem Wasserdampf zu einer dicklichen Creme aufschlagen. Gelatine gut ausdrücken und in der Creme auflösen. Die Sahne steif schlagen. Amarettini grob zerkleinern. Die Kuvertüre unter die Eiercreme rühren und die Sahne und die Amarettini nach und nach unterheben. Die Mousse mindestens 5 Stunden kalt stellen.
Orangensaft mit dem Zucker und der ausgekratzten Vanilleschote aufkochen lassen. Stärke mit dem Campari glattrühren, in den Orangensaft einrühren und 8 Minuten leise köcheln lassen. Rhabarber waschen, putzen, schräg in ca. 3 cm lange Stücke schneiden und zum Orangensaft geben, einmal kurz aufkochen, dann kalt werden lassen. Vanilleschote herausnehmen.
Zum Servieren das Kompott auf Dessertteller verteilen. aus der Mousse mit einem in heißes Wasser getauchten Esslöffel pro Portion 2 glatte Nocken formen, auf dem Kompott anrichten.

Kommentare anderer Nutzer


Midkiff

23.05.2012 21:09 Uhr

Also ich habe das Rezept vorhin gekocht und mehrmals gelesen und dabei ist mir aufgefallen, dass man Ei und Orangenlikör aufschlagen soll, aber in der Zutatenliste ist nur Campari angegeben.
Nachtrag wäre nicht schlecht wieviel man da reinkippen soll, habe jetzt einfach mal nach Gusto Orangenlikör verwendet.
Das Kompott habe ich ein bißchen länger kochen lassen als nur einmal aufkochen, weil ich harte Rhabarber-Stücke nicht mag.
Gruß
Midkiff

Schorse_Stein

26.05.2012 08:43 Uhr

Hallo Midkiff,

vielleicht hast du es überlesen, aber oben im Rezept steht:
1 Ei und 500 ml Orangensaft

Midkiff

30.05.2012 03:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nein habe ich nicht überlesen, aber Du hast geschrieben:

Das Ei mit dem Orangenlikör über dem Wasserdampf zu einer dicklichen Creme aufschlagen.

Bei mir sind Orangensaft und Orangenlikör zwei verschiedene Dinge und außerdem steht in Deinem Rezept das man den Orangensaft mit dem Campari und Stärke binden soll - und wenn ich nicht ganz doof bin betrifft dass das Kompott!

Also irgenwo hast Du dann wohl ein Fehler drin, wenn die 500 ml Orangensat für die Creme sind!?!?! Vielleicht solltest Du das nochmal überprüfen. Mir erscheinen 500 ml. Saft und ein Ei für die Creme nämlich relativ viel und falls man was weg lassen soll für die Creme fehlt in Deinem Rezept was, bzw. ist was falsch.

Schorse_Stein

14.06.2012 19:44 Uhr

Du hast recht, ich habe den Orangenlikör vergessen und zwar nimmt man 1 Eßl.. Ich gebe hier die Zutaten nochmals an
125 g weisse Kuvertüre
1 Vanilleschote
1 Bd. Blatt Gelatine
1 Ei
1 El. Orangenlikör
250 ml Schlagsahne
50 g kleine Amaretti
500 ml Orangensaft
40 g Zucker
1 El. Speisestärke
4 El. Campari
450 g Rhabarber(ohne Grün)
1 Vanilleschote
Zubereitung: Kuvertüre schmelzen, Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne steif schlagen. Das Ei mit dem Orangenlikör auf Wasserbad zu einer dicklichen Creme aufschlagen, Gelatine darin auflösen und das Mark der Vanilleschote zugeben. Die Kuvertüre unter die Eicreme rühren und die Sahne mit den Amaretti nach und nach unterziehen. Die Mousse mindstens 5 Std. kalt stellen. Orangensaft und Mark der Vanilleschote mit dem Zucker aufkochen. Stärke mit Campari glattrühren und 8 min köcheln lassen. Vorbereitete Rhabarber in 3cm lange Stücke schneiden und zum Saft geben, dann einmal kurz aufkochen lassen und abkühlen. Nocken von der Mousse abstechen und mit dem Kompott anrichten.

Ich hoffe jetzt paßt es. Tut mir leid.

Midkiff

23.06.2012 23:29 Uhr

Danke für die Ergänzung, jetzt passt er wirklich.
Da lag mich mit meinem Gusto nicht so daneben. Allerdings werde ich das nächste mal wahrscheinlich trotzdem etwas mehr reintun. Denn mein Eindruck als ich noch nichts von dem Eßl Likör wußte war der, das es etwas mehr sein könnte.
Aber trotz allem hat es sehr lecker geschmeckt.
Gruß Midkiff

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de