Rotes Hack - Risotto

Auch für Babys ab 10. Monat
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kleine Zwiebel(n), gewürfelt
1 große Paprikaschote(n), rot, klein gewürfelt
120 g Hackfleisch vom Rind
120 g Milchreis
250 ml Gemüsebrühe
500 ml Tomatensaft
1 TL Öl (Raps)
2 EL Käse (geriebener, z.B. Emmentaler)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Öl in Topf erhitzen. Zwiebel und Paprika kurz anbraten. Hackfleisch zugeben und kurz anbraten, dabei immer mit einem Löffel zerstoßen, so dass es krümelig wird. Milchreis zugeben. Brühe angießen und alles miteinander offen kochen lassen. Wenn die Flüssigkeit fast verkocht ist, Tomatensaft zugießen. Weitere 15 Minuten kochen lassen.
Vor dem Servieren Käse unterrühren.

Variante: Paprika lässt sich auch durch zwei kleine Möhren ersetzen. Milchreis kocht weicher und cremiger als Risottoreis und ist preisgünstiger.

Portionen lassen sich auch gut einfrieren.

Kommentare anderer Nutzer


zuckermutti

28.08.2006 18:03 Uhr

Milchreis ist Rundkornreis, geht also genauso für ein Risotto, ist nur günstiger.
Allerdings sind die Körner oft kleiner sortiert als für Risootoreis. Für Kinder absolut legitim das zu nehmen (und ich machs ab und an auch so, wenn ich keinen Risottoreis bekomme).

Wegen der Milch im Käse und der Parika (die Haut ist schwer verdaulich!) würde ich das aber noch nicht mit 10 Monaten geben, wesentlich später erst! Zwiebeln sind auch so ne Sache. Mit Sicherheit schmeckt das aber mit 1 1/2 ganz gut.

JJMcLords

23.04.2013 18:30 Uhr

moin zusammen,

die paprika kann man notfalls auch vorher abziehen, ich mußte das machen weil der magen meiner kleinen etwas empfindlich reagierte..

MW315

06.10.2006 10:35 Uhr

Habe das Risotto schon mehrmals gekocht da das Rezept im Babykochbuch ist. Meinem 1 Jahr alten Sohn schmeckt es super und auch mein Mann ist begeistert. Ich natürlich auch. ;-)

christina69zs

28.05.2007 01:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe hier den 1 1/2jährigen schlechtesten Schlechtesser!!!!

Risotto zweimal ausprobiert!!!!! Paprika mag Junior überhaupt nicht - Alternative Karotten war gut!!!!

Beim zweiten Mal musste ich auch den Reis mischen, da der Milchreis nicht ganz gereicht hat. Ist aber gut angekommen!

christina69zs

04.07.2007 20:12 Uhr

Hallo!!!

Schnippischer Sohnemann ist inzwischen 19 Monate alt - das Risotto ist immer noch das absolute Lieblingsessen!!!

Wie gesagt, stehen bei uns eher Karotten auf dem Programm!! Tolle Ergänzung sind noch Erbsen (heißgeliebt!)!!!!!!

LG
Christina

ginaloy

08.08.2007 16:15 Uhr

Hallo,

1 1/2 ist ja echt ein furchtbares Essalter. Das Risotto ist das einzige Gericht, in dem Fleisch und Gemüse akzeptiert werden (Eigentlich gehen sowieso nur Nudeln oder Kekse ;-) ). Ich koche es häufiger und es wird immer sehr gerne gegessen.

Gruß,
Gina

fantasy

04.12.2007 12:05 Uhr

Hallo!

Auch ich als Erwachsener esse ab und zu gerne so was "Matschiges"! ;-)

Hatte noch Risottoreis über und habe mir das Gericht natürlich noch etwas mehr gewürzt.

LG Yvonne

fallendesire

12.12.2007 16:27 Uhr

Hatte ne Zahn-OP udn darf nur weiches essen für ne Woche... aus Frust bin ich im Babykochbuch gelandet... und siehe da, es gibt ein Essen, mit allem, was ich echt gerne esse! Mekrip, Du rettest mich vor dem Verhungern ;)
Hatte keinen Tomatensaft und keine frische Paprika im Haus, habe deshalb ne Dose stückige Tomaten mit einer Handvoll TK-Paprika gemixt. Und mir Parmesan zu geriebenem Gouda gegönnt. Okay, ich weiß nicht, ob meine Variante noch Baby-tauglich ist. Aber ich werde das jetzt garantiert öfter machen! Könnte mir - als Erwachsenen-Version sobald ich wieder kauen kann *g* - auch gewürfelte Zucchini und Champignons vorstellen.
Und zum Milchreis-Risotto-Streit: Ich hatte beides im Haus, habe aber auf den Milchreis zurückgegriffen, weil weiter oben ja steht, dass der weicher kocht. Ich habe ehrlich gesgat keinen Unterschied von der Konsistenz zu meinem normalen Risotto gefunden, außer dass der Reis kleinere Körner hatte.

sBräti

10.01.2008 18:11 Uhr

Hallo!
Wollte mich mal für dieses Rezept bedanken! Es hat uns absolut gerettet. Mein Sohn wollte mit 10 Monaten nur noch das essen was wir auf dem Teller hatten. Wenn er was anderes essen sollte, z.B. Brei etc. hat er nur noch gebrüllt. Außerdem war es das einzige Gericht mit Fleisch, dass er gegessen hat. Dieses Rezept ist absolut familientauglich! Mein Sohn wird jetzt bald 2 und wir haben dieses Gericht schon 1000x gemacht. Alle die sich vom Milchreis abschrecken lassen, es schmeckt uns auch besser. Hab es einmal mit Risottoreis gemacht, aber das fanden wir nicht so gut. Außerdem ist es ein Risotto für Babys und nicht für erwachsene Liebhaber der italienischen Küche. Da mein Sohn keine Paprika verträgt, ersetze ich sie durch Möhren. Statt Tomatensaft nehme ich Pizzatomaten aus der Dose und püriere diese. Außerdem koch ich immer gleich die doppelte Menge!
Jedenfalls nochmals DANKE DANKE DANKE!
Liebe Grüße,
Claudi

Sam1805

17.07.2008 22:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

an sich finde ich dieses Gericht auch klasse.

Allerdings finde ich es echt nicht O.K. das Rezepte eins zu eins aus Kochbüchern abgetippert und dann hier als eigene dargestellt werden!
Und das ist Wort für Wort bei diesem Rezept der Fall. Das finde ich nicht O.K.....

Ansonsten mag unsere Kleine das Hachrisotto auch sehr gerne.
Und wegen der Kritik am Anfang: Laut dem Babykochbuch soll es tatsächlich bereits ab dem 10. Monat geeignet sein- und meine Tochter hatte es auch wunderbar vertragen. Trotz Zwiebeln und Paprika. Die sollen wahrscheinlich nicht grundlos so lange mitgekocht werden. Ist ja schließlich nicht sehr vitaminschonend- aber dadurch vielleicht bekömmlicher? Ich weiß es nicht, ist nur ne Mutmaßung.
Wir würzen unsere Portionen dann einfach noch mit Salz und Pfeffer nach und unsere Kleine ist glücklich weil sie das selbe essen darf wie wir.

LG Sam

Nici_Nudel

06.05.2009 08:29 Uhr

Hallo!
Dieses Risotto ist kinderleicht zu kochen und echt lecker. Die Idee, anstelle von Risotto-Reis Milchreis zu verwenden, finde ich Spitze. Milchreis habe ich nämlich immer zu Hause.
Liebe Grüße
Nici_Nudel

asterix313

07.05.2009 13:06 Uhr

sehr lecker, heisst bei uns Risotto Bolognese, da es schmeckt wie Bolognese (sind ja auch die gleichen Zutaten)

lekkertüüs

27.05.2009 12:26 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist 1 1/2 und liebt dieses Gericht seit dem sie 12 Monate ist. Sehr empfehlenswert, vielen Dank

BirgitDickhoff

07.06.2009 17:39 Uhr

Nachdem Sohnemann vor 3 Wochen auf den Trichter kam, nur noch made by Mama statt aus dem Gläschen zu essen, mussten schleunigst ein paar Rezepte her. Und dieses kam wie gerufen: Es hat nicht nur ihm, sondern auch uns geschmeckt! Danke für die gute Idee, auch mit dem Milchreis! Das klappt wirklich prima.
Liebe Grüße, Birgit

LoisLane-Kent

16.06.2009 12:43 Uhr

Meine "Babies" sind schon größer (8 und 9), lieben aber dieses Gericht und selbst mein Mann isst es gern (bevorzugt dann allerdings mit normalem Reis, was auch gut geht).
Wir machen das oft, mal mit Karotten, mal mit Paprika, auch mit Zucchini schmeckt das sehr gut.

bredee2003

25.06.2009 15:46 Uhr

Das Risotto schmeckt lecker. Für unsere Maus, 1 Jahr alt, kochen wir es mit Möhren statt Paprika und Zwiebeln, da sie diese Zutaten noch nicht kennt. Der Emmentaler gibt dem ganzen einen runden Geschmack, man sollte keinen anderen Käse verwenden. Auch Milchreis ist eine kostengünstige und gute Zutat. Diese Mahlzeit kann man ruhig für die ganze Familie machen, egal wie alt.

backe_gern

19.08.2009 11:47 Uhr

Hallo,

also ich hatte ja erst bedenken wegen der Konsistenz des Essens. War mir nämlich nicht sicher, ob sich meine Jungs (4 und 6) dafür begeistern lassen.....
Aber sie fanden es richtig lecker, alles aufgessen! Hab das Rezept mit Tomatensuppe vom Vortag, Möhren, Paprikapulver und Pecorino Käse zubereitet. Mein Mann bekommt heute abend den Rest. ;-)
Das Ergebnis war fast wie mit richitgem Risottoreis. Die Alternative mit dem Milchreis ist Klasse und wird wieder so gemacht! ;-)

LG Katrin

mamavonisa

24.10.2009 19:13 Uhr

ich kenne dieses Rezeptvon meiner Freundin, dort haben wir es zum ersten mal gegessen.
HAbes dann zu hasue auch gekocht und die ganze Familie findet es suuuper lecker.

Püppi77

27.10.2009 12:49 Uhr

Ich habe es ausprobiert, aber meinem fast 1jährigen schmeckte es leider nicht. Ich vermute, dass der Käse zu würzig war. Jetzt werde ich es nochmal ohne Hack und Käse anbieten.
Mir schmecken beide Variationen und es ist ratzefatz gekocht. Vielen Dank für das Rezept.
Ich habe es übrigens mit Möhren statt Paprika gekocht.

Krisbi

08.11.2009 13:41 Uhr

Habe das Rezept für meine 2 jährige sehr mäkelige Tochter ausprobiert und muss sagen, trotz anfänglicher Skepsis war es ein voller Erfolg. Werden sonst Sachen wie Hackfleisch oder Paprika mit spitzen Fingern aussortiert, wurde das Risotto mit einem grossen Löffel samt Hack und Paprika reingeschaufelt. Suuuuuper. Habe die Paprika allerdings geschält und die Zwiebeln weggelassen. Wird wieder gemacht, vielleicht mit etwas mehr Gemüse. Vielen Dank

BeaMariechen

07.04.2010 15:27 Uhr

Das ist so lecker, dass wir es jetzt schon öfter nachgekocht haben. Nun will ich es endlich auch mal bewerten. Meine Tochter (18 Monate) isst es mit Begeisterung. Beim letzten Mal habe ich gleich einen großen Topf gekocht und Portionen eingefroren. Danke für den Tipp mit dem Milchreis, das klappte sehr gut und habe ich jetzt auch schon bei anderen Risottogerichten eingesetzt.

LG BeaMariechen

schokoprinzessin

26.09.2010 23:01 Uhr

Hi, würde das Rezept gerne mal ausprobieren, frage mich aber, ob man dazu auch normalen Reis benutzen könnte? Ändert das viel am Geschmack etc.? Bin schon erwachsen, es geht mir nicht ums Kauen...;)

moppel2610

22.10.2010 20:12 Uhr

Hallo!
Da unser Sohn ( fast 10 Mon.) nun seine Babykost nicht mehr "sehen" kann, bin ich auf der Suche nach "Essen wie die Großen" auf dieses tolle Rezept gestossen. Heute wurde es ausprobiert. Junior fand es lecker und hat ohne Motzen aufgegessen. :-) Auch Mann und Tohter waren begeistert von der gewürzten Variante. Vielen Dank für das Rezept - es wird sicher öfter bei uns auf den Tisch kommen.

LG, Antje

Woblitz

23.11.2010 06:08 Uhr

Ein einfaches, aber leckeres Gericht. Nur ich musste alles wesentlich länger köcheln lassen bis das Risotto gar ist, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass Milchreis schneller fertig ist?! Da ich schon häufiger Risotto gemacht habe, kochte ich den Reis in einem sep. Topf und erst kurz vor Ende der Kochzeit gab ich die Hack-Paprika-Mischung dazu, damit das Gemüse nicht so verkocht.

Geamaus

13.12.2010 21:07 Uhr

Mein Mann war sehr begeistert von dem Risotto, ich fand es ganz okay. Ich werde da noch mit ein paar anderen Gemüsesorten experimentieren. Ich musste die Garzeit auch in etwa verdoppeln, da der Milochreis nach 15 Minuten noch sehr bißfest war und das Ganze eher an Suppe erinnerte. Aber dennoch gebe ich gerne 4 Sterne, denn mit ein paar kleinen Modifizierungen hat dieses Risotto das Zeug zu einem richtigen Lieblingsessen zu werden. Dankeschön für das Rezept :o)

Ayliah

03.01.2011 12:13 Uhr

Hallo,

habe dieses Risotto nun heute schon zum zweiten Mal gekocht , obwohl das jüngste Familienmitglied schon 7 Jahre alt ist ;) !

Diesmal habe ich weniger Paprika verwendet , da 2 von 6 Familienmitgliedern mit gekochtem Paprika etwas auf Kriegsfuß stehen, auch habe ich diesmal keinen Tomatensaft sondern die gleiche Menge passierte Tomaten verwendet.

Habe es das erste Mal mit Risottoreis und heute mit Milchreis gekocht! Mit Milchreis ist es etwas sämiger und weicher geworden, so mögen wir es lieber!!

Es ist ein sehr leckeres , einfach zuzubereitendes gesundes Essen für Groß und Klein!! Vielen Dank für das Rezept!!

LG Ayliah

Cogi

04.11.2011 20:31 Uhr

Ich würde bei der Auswahl der Gemüsebrühe darauf achten, daß kein Glutamat (Geschmacksverstärker) enthalten ist. Auch Hefeextrakt ist ein Geschmacksverstärker, in vielen Gemüsebrühen enthalten und ich denke, daß das ungeeignet, in jedem Fall aber unnötig ist.

kneippianerin

30.04.2012 12:43 Uhr

Vielen Dank für das Rezept! Kommentar meiner Tochter ( 11 Monate) und das bei jedem Bissen mmmmhhhh

sad77

14.06.2012 21:36 Uhr

Habe heute das Risotto gekocht. Die Idee mit dem Tomatensaft fand ich interessant. Ich habe aber doch Risottoreis verwendet und mich an meine Würzvariante für Bolognesesauce gehalten (Rinderbrühe, Tabasco und Parmegiano Reggiano).

Der Familie hat es super geschmeckt (39,35,8,6,4).

Danke für das Rezept. (Stört mich übringens überhaupt nicht, dass es aus einem Kochbuch kommt. Man will schließlich nicht jedes Kochbuch selbst zu Hause haben)

lieblingssvenni

09.07.2012 11:23 Uhr

Sehr lecker und nicht nur für Zwerge empfehlenswert:-)

MaryJane7980

24.10.2012 22:17 Uhr

Sehr lecker! Vielen Dank dafür!

wernichtwagt-dernichtgewinnt

04.05.2013 21:47 Uhr

Total lecker! Sowohl dem kleinen Essanfänger als auch uns Großen hat es prima geschmeckt. :-) Ob das Rezept aus einem Kochbuch übernommen wurde ist mir total wurscht. Ich habe das Buch nicht und bin Dankbar für Deine Veröffentlichung.

Summsel-Biene

02.11.2013 10:41 Uhr

Wir kochen das Risotto auch regelmäßig, da es schnell geht und auch super lecker schmeckt :-) kann das Rezept mittlerweile schon auswendig, da es os oft und auch schon lange gekocht wird .... wir nehmen oft auch normalen Reis, was auch lecker schmeckt

LenaTina1

06.01.2014 11:03 Uhr

Hallo!
Vielen Dank für das leckere Rezept! Meine Tochter ist nun fast 10 Monate alt und hat den Brei gleich
auf Anhieb geliebt! Die roten Paprika hat sich super vertragen und auch den Zwiebel. Zwiebel und Paprika waren Premiere für sie!

GrizzlyGirly

06.01.2014 12:12 Uhr

Hallo!
Ich schäle die Paprika inzwischen ganz normal mit dem Sparschäler.
Wenn noch irgendwo Haut in den Ritzen ist, wird die beim Aufschneiden bissl abgezogen.
Reste sind dann noch ganz okay.
Da ich skeptisch bin mit Tomatensaft, machen wir unser Risotto mit dem Sanften Saft von Amecke, gibt es auch als Tomatensaft bei uns im Toom.
Und es schmeckt super!
Ein paar Gewürze dazu (frische Petersilie oder so) und fertig. :)
Hier in unserem Haushalt sind sogar die Erwachsenen begeisterter von dem Gericht, aber auch Kind isst das Risotto super gerne.
Wird es diese Woche zum vierten Mal geben.
Dieses Mal auch mit Zwiebeln, wir sind aus dem "empfindlichen" Alter mit 16 Monaten so langsam raus. :)
MfG, GrizzlyGirly mit Anhang. :)

hehexe

19.04.2014 01:26 Uhr

Super lecker, doch die Garzeiten kamen bei mir nicht hin. Nach 15 Min. war es noch eine Suppe.
Also mindestens eine halbe Stunde, ständig rühren, sonst brennt es an.
Zum Einfrieren war nichts mehr da.

Mimbiii

29.04.2014 16:55 Uhr

Ein klasse Rezept. Einfach und schnell zubereitet und superweich für kleine Münder. Meine Maus, 14 Monate, hatte ratz-fatz ihre Portion gegessen und auch der Mama hat es super-lecker geschmeckt! Die Idee mit dem Milchreis find ich spitze! Danke für dieses tolle Rezept!

wedding13353

15.07.2014 09:57 Uhr

Durch Zufall ausprobiert, für lecker befunden und werde nächste Woche "Wiederholungstäter". Daumen hoch für dieses Rezept. Auch meine Verlobte war begeistert. Danke für dieses Rezept.

K1501

09.10.2014 13:50 Uhr

Habe das Rezept heute für Mama, Papa und Sohn (11 Monate) gekocht! Uns hat es allen wirklich sehr gut geschmeckt. Ich habe übrigens auch darauf geachtet Gemüsebrühe ohne Geschmacksverstärker und Hefe zu verwenden (von Alnatura)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de