Leckere Kartoffel - Hähnchen - Pfanne

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 Port. Hähnchenbrustfilet(s)
5 m.-große Kartoffel(n)
Paprikaschote(n) (je 1 rote, 1 grüne und 1 gelbeI
Zwiebel(n)
  Schnittlauch
  Salz und Pfeffer
  Öl
 evtl. Crème fraîche
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hähnchenbrustfilet in gleichgroße Streifen schneiden und in einer Pfanne anbraten. Anschließend das Filet wieder herausnehmen.
Die Kartoffeln (roh, geschält) in dünne Streifen (ähnlich wie Chips) schneiden und in der Pfanne ebenfalls goldbraun anbraten.
Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und zu den Kartoffeln geben. Ebenso die in kleine Streifen geschnittenen Paprikaschoten mit anbraten. Anschließend das Hähnchenbrustfilet wieder mit in die Pfanne geben. Alles gut durchmengen. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Schnittlauchröllchen würzen.

Tipp: Schmeckt auch sehr gut mit Creme fraiche verfeinert.

Kommentare anderer Nutzer


Unzel

24.08.2008 16:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Huhu!

Ich kenne dieses Rezept seitdem ich 5 bin, gabs bei meiner Tante immer :)

Verfeinert mit ein bisschen Creme frâiche, sehr lecker!

Habe auch schon mal einen Paprika-Frischkäse drin aufgelöst, war auch sehr sehr lecker!!!

LG Unzel
Kommentar hilfreich?

dariosmama

13.06.2010 17:45 Uhr

war sehr lecker.
Ich habe die CremeFraicche Variante gewählt und diesen dann zum Schluss unter gehoben. Sehr lecker!!!

LG
Dm
Kommentar hilfreich?

bilses

08.11.2010 15:23 Uhr

hallo, hört sich sehr lecker an. möchte es gerne mal nachkochen.
aber eine frage zu den kartoffeln - sollten es scheiben (chips) oder streifen (julienne) sein - oder dicker, wie pommes sein? und werden die kartoffeln gewässert?
danke!
hamham
Kommentar hilfreich?

TipsenTuse

08.11.2010 15:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich antworte mal aus dem Kochtantenbauch raus:
Wie im Rezept steht!!!: Kartoffeln wie Chips dünn schneiden. Dadurch, daß sie dünn geschnitten sind, brauchen wir nur angebraten werden. Durch das Durchschmoren mit allen Zutaten werden sie gar.
Übrigens haben sie genug Flüssigkeit durch das Waschen und den anderen Zutaten.

Ausprobieren und viel Spaß beim Nachkochen.
Kommentar hilfreich?

Mama-Kelly

08.11.2010 21:27 Uhr

Alsoich fand es sah sehr lecker aus, und dementsprechend hat es auch gemundet. Ich habe Putenfleisch genommen, Hähnchen gab es nicht mehr...
Ja super Rezept, danke schön

Viele grüße Anette
Kommentar hilfreich?

irishwolfhound

09.11.2010 01:03 Uhr

ganz vorab zwei dinge -

1- das rezept ist super lecker
2- ich bin kochtechnisch eine niete :-D

ich habe heute das rezept ausprobiert und mich an die zutaten- und mengenliste gehalten.

bis zu den angebratenen hühnchen hat alles ganz wunderbar geklappt - die kartoffel sind mir allerdings erst einmal daneben gegangen. ich weiss nicht wie gross eine pfanne sein sollte in die 5 blättrig geschnittene, mittelgrosse kartoffel passen - aber meine war wohl nicht gross genug (so grob geschätzt 30 cm durchmesser). die hälfte wahr schon dunklebraun (sehr tolerant ausgedrückt) während die andere hälfte noch roh war. das umrühren hat einem katapult geglichen :-P

bis ich endlich alle kartoffel "braun" hatte war das fleisch kalt - und noch zusätzlich zwiebel und paprika in die pfanne zu türmen war mir unmöglich.

plan also für den nächten versuch - zwei pfannen, eine mit dem hühnerfleisch, und dann später mit den zwiebeln und paprika, und eine für die kartoffelchips - wobei ich die menge der kartoffel entweder reduzieren werde, oder mich auf die suche nach einer grösseren pfanne mache :-)

ich habe auch mit creme fraiche verfeinert, und es war absolut lecker!
Kommentar hilfreich?

sperbergrasmuecke

09.11.2010 19:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo irishwolfhount,

Du hast Recht, für EINE Pfanne ist das ein wenig viel! Mein Tipp:
Nimm einen Wok (so Du hast), brate die Kartoffeln sowie die übrigen Zutaten portionsweise an (wie ja im Wok üblich) und mische und erhitze sie zum Schluss nochmal miteinander.

Lieben Gruß, Mücke
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


skippy68

20.11.2012 20:59 Uhr

heute probiert...habe die kartoffeln mit der reibe dünn gehobelt...paprika in gelb und orange...auch ich habe creme fraiche drauf getan...ein schmackhaftes und einfaches rezept...

skippy
Kommentar hilfreich?

Ijeomaboy

24.11.2012 17:18 Uhr

Hallo

Echt lecker....hatten noch Champis dazu und das Creme Fraiche habe ich mit verrührt.
Sogar mein Sohn hat ganz toll gegessen...da freut sich Mama natürlich besonders^^

LG
Kommentar hilfreich?

tysonlove

22.09.2013 18:10 Uhr

Hallo,

so einfach, so super!

Hab die Variante ohne Creme fraîche oder ähnlichem genommen und statt der Paprika gabs Brechbohnen.

5 Sterne von uns (und die gibts selten :-) ).

Danke fürs Rezept!

LG
Kommentar hilfreich?

diclaudi

19.06.2014 21:01 Uhr

Hallo,

habe die Pfanne heute gemacht. Las sich doch einfacher, als das Kochen dann war :-)

Das Fleisch habe ich vor dem Anbraten gewürzt. Die Kartoffeln in ganz feine Stäbchen geschnitten, und auch mit Öl und Paprika gewürzt. Außerdem habe ich die Kartoffeln nach dem Anbraten (hat ca. 15 min gedauert) auch raus genommen und die Paprika und rote Zwiebeln extra angebraten. Am Schluss alles zusammen in die Pfanne und einen Esslöffel Schmand untergehoben.

War ein recht gutes Essen, aber uns war es doch ein bisserl zu "trocken". Wir haben noch Knoblauchsoße dazu genommen und dann war es für uns genau richtig.

Liebe Grüße
diclaudi
Kommentar hilfreich?

Sannelele

04.05.2015 11:47 Uhr

Sehr sehr lecker. Kommt in die Sammlung das Rezept.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de