Kandierter Ingwer

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Ingwer, frischer, junger, geschält und in feine Würfel geschnitten
5 Tasse/n Zucker
Zitrone(n), entkernt und in Scheiben geschnitten
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Erster Tag:
Ingwer in großen, schweren Kochtopf geben, Wasser dazugießen bis der Ingwer gedeckt ist. Langsam aufkochen lassen, Hitze reduzieren, Deckel drauf, und ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis der Ingwer gar ist (Messerprobe). Bei älterem oder verholzten Ingwer kann es auch länger dauern. 1 Tasse Zucker dazugeben, rühren und aufkochen. Vom Feuer wegnehmen.
Zudecken und bei Zimmertemperatur über Nacht stehen lassen.

Zweiter Tag:
Deckel abnehmen, Ingwer langsam aufkochen, 15 Minuten köcheln lassen. Zitrone und 1 Tasse Zucker beifügen. Unter gelegentlichem Rühren weitere 15 Minuten köcheln lassen. Vom Feuer nehmen.
Wieder zudecken und bei Zimmertemperatur über Nacht stehen lassen.

Dritter Tag:
Deckel abnehmen, Ingwer aufkochen, häufiger rühren. 1 Tasse Zucker beigeben, 30 Minuten unter häufigem Rühren köcheln lassen. 1 weitere Tasse Zucker beigeben, aufkochen. Vom Feuer nehmen. Deckel drauf und bei Zimmertemperatur über Nacht stehen lassen.

Vierter Tag:
Zitrone entfernen, 1 Tasse Zucker hinzufügen und langsam aufkochen, Hitze reduzieren. Vorsichtig und langsam köcheln lassen, bis der Sirup dick eingekocht ist (ca. 45 Minuten). In Twist Off Gläser füllen.

Die Zitronenscheiben auf Backpapier trocknen lassen, sie schmecken sehr gut.

Kommentare anderer Nutzer


Nirak7

17.07.2008 06:42 Uhr

Danke für das Rezept! Ich liebe Ingwer und....naja, ich glaube ich werde bald wieder Nachschub machen müssen!!!!! Allerdings würde ich eher sagen, dass es sich um Ingwer in Sirup handelt.... aber egal, schmeckt herrlich!!!! Die Zitronenscheiben trocknen noch...aber aúch "nass" ein Genuß!
Lg
Nirak
Kommentar hilfreich?

11anni11

29.09.2008 12:57 Uhr

Hallo liebe Pewe,

auch ich liebe Ingwer. Egal ob frisch oder eingelegt.

Aus England hatte ich mir immer Inger in Sirup mitgebracht. Leider ist der immer so schnell aufgebraucht.

Daher habe ich mich an Dein Rezept gemacht. Mir ist allerdings der Sirup extrem fest geworden. Hast Du mir einen Tipp was ich falsch gemacht haben könnte? Zu viel Zucker? Zu lange gekocht?

Der Geschmackt des kandierten Ingwers ist auf jeden Fall sehr, sehr gut.

Vielen Dank für das tolle Rezept.

Liebe Grüsse
11anni11
Kommentar hilfreich?

sinaidi

21.11.2008 13:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Auch ich bedanke mich für das tolle Rezept!

Habe den Ingwer jetzt zum zweiten Mal gemacht, aber diesmal habe ich

1. den Ingwer in Scheiben von etwa 3 mm Stärke gehobelt und

2. den fertigen Ingwer nicht komplett in Gläser gefüllt, sondern auf einem Metallsieb abgegossen.

Nachdem er gut abgetropft war, habe ich ihn auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilt, mit Kristallzucker besteut und einige Male darin gewendet.

So habe ich jetzt eine leckere und auch gesunde Knabberei im Glas und zusätzlich ein (wenn auch nur kleines) Glas Ingwersirup, den ich zum Kuchenbacken und zum Süßen von Tee benutze.

Bilder werde ich gleich hochladen und hoffe, dass sie bald eingestellt werden.

Liebe Grüße

sinaidi
Kommentar hilfreich?

Pewe

02.12.2008 11:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo sinaidi,

du hast den Ingwer jetzt auf klassische Art gemacht. Da eignet er sich hervorragend als kleine Knabberei.
Ich habe den Ingwer bewusst im Sirup gelassen, weil ich ihn beim kochen gerne als Würze benutze.

lg

Petra
Kommentar hilfreich?

Pewe

02.12.2008 11:20 Uhr

habe ganz vergessen mich für die Fotos zu bedanken
Kommentar hilfreich?

sinaidi

02.12.2008 12:00 Uhr

gern geschehen! Unser Vorrat geht schon wieder zur Neige, obwohl ich dieses Mal über 1 kg Inger verarbeitet hatte.

LG, sinaidi
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


83maike

21.05.2013 11:03 Uhr

Hallo ! Das ist ein super Rezept! Vielen Dank dafür.Nächstes Mal lass ich den Ingwer etwas größer,meine Stücke sind sehr klein;-).
LG.83Maike
Kommentar hilfreich?

Cynthia007

20.06.2013 19:25 Uhr

Ein wirklich tolles Rezept! habe den Ingwer in kleine Stifte geschnitten. Mein Vater ist ein absoluter Ingwer-fan und er war hellauf begeistert! Habe die Stifte dann abtropfen lassen und in Puderzucker gewälzt. Das Ergebnis war fantastisch! Vielen, lieben Dank für dieses leicht verständlich geschriebene und oberleckere Rezept! 5 Sterne von mir :)

Den Sirup habe ich übrigens auch zum verfeinern von Joghurt genommen. Schmeckt richtig klasse! Das nächste mal lasse ich ein paar stückchen Ingwer im sirup und versuche mich an einem Ingwer- Joghurt Eis :) Bin mal gespannt wie das dann schmeckt :)

Also nochmals vielen Dank und ein großes Lob

Cynthia007
Kommentar hilfreich?

Abeena

03.10.2013 19:48 Uhr

Gut Ding will Weile haben kann man bei diesem Rezept nur sagen. Aber es ist total lecker geworden. Ich habe den Sirup abgegossen und die Ingwerteile in braunem Zucker gewälzt.
Den Topf benutze ich jetzt noch mit dem Rest und koche dort einen Tee mit Orangensaft draus, bevor er in den Abwasch kommt.
Superlecker und ein schönes Geschenk für die Herbst und Adventszeit.
Danke. abeena
Kommentar hilfreich?

Ingwe77

22.05.2015 14:50 Uhr

Muss wohl nächstes mal etwas vorsichtiger sein, mein Ingwer und der Sirup sind jetzt sehr dunkel. ohne Wasser nachzugießen wäre es jetzt ein einziger block Zucker. aber geschmacklich gut!
Kommentar hilfreich?

Herrmann2000

10.12.2015 08:23 Uhr

Bin von dem lesen des Rezeptes begeistert und würde gerne direkt einen Vorrat anlegen, wie lange hält sich das denn im Glas ??
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de