Biltong

getrocknetes Rindfleisch

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 kg Rindfleisch, mageres
3 TL Salz
2 TL Pfeffer, grober schwarzer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 6 Tage / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rindfleisch in ca. 3 cm breite Streifen schneiden und in einer Schüssel mit dem Salz und dem Pfeffer vermengen.

Dann auf eine Schnur oder Spieße ziehen und an einem kühlen Ort zum Trocknen aufhängen. Braucht so ca. 6 Tage. Dann mit einem scharfen Messer kleine Stücke abschneiden. Eignet sich gut als Knabberei.

Kommentare anderer Nutzer


acra

30.10.2002 11:33 Uhr

Die vorgehensweise ist absolut korrekt. Wer es gerne etwas würziger hat, sollte wie folgt vorgehen:

Fleisch mit Salz (am besten grobkörniges) einreiben und bis zu einer Stunde liegen lassen (je nach Geschmack). Danach die Körner abreiben (nicht abwaschen). Das Fleisch mit Essig einpinseln und mit Pfeffer und Koriander würzen.

Anstatt Rindfleisch kann auch sehr gut Wild verwendet werden.

Geniale Knabberei mit Käse und Rotwein.
Kommentar hilfreich?

Kochwusel

04.12.2003 11:11 Uhr

Rohes Fleisch, auch wenn es getrocknet ist, kann das gesund sein ??????
Kommentar hilfreich?

teufelin

23.10.2004 13:43 Uhr

Hallo Kochwusel,
was glaubst du, wie luftgetrocknete Salami oder Schinken hergestellt wird?
Gruß
Anja
Kommentar hilfreich?

shadowma

13.04.2005 17:35 Uhr

Hallo Pit 1,

dazu würde ich dann noch Gemüsesticks und Dip reichen.

LG

Edelgard
Kommentar hilfreich?

lobloch4

19.10.2005 20:44 Uhr

Hallo
Würde ich gern mal probieren .Wie lang muß ich das Fleisch im Salz liegen lassen.?

Grüße

lobloch4
Kommentar hilfreich?

la_waas

06.12.2008 23:46 Uhr

Hallo Pit 1,

... also ohne Koriander kann ich es mir gar nicht vorstellen.
Wir machen es ähnlich wie acra - es darf für uns auch ruhig salzig sein. Wir haben noch etwas Tabasco dazugegeben - ähnlich den "love bites" in Namibia. Die lieben wir sehr. Das ganze dann für 20 Stunden marinieren lassen, dann durch kochend heißes Wasser ziehen und aufhängen.
Hat gut geklappt und schmeckt sehr lecker. Natürlich dünn geschnittenes, zartes, bestes Fleisch verwenden.
lieber Gruß
Maude

P.S. die Buren in Südafrika hatten Biltong als Wegzehrung bei Ihren langen Trecks. Getrocknetes Fleisch hält sich sehr lange (wenn es richtig gemacht wurde).
Kommentar hilfreich?

BunterSchulsozi

09.02.2011 14:21 Uhr

Biltong ist einfach klasse. Würde gerne regelmäßig mal eben runterfahren, um mir nen original südafrikanischen Vorrat zu besorgen. Wer es originaler wünscht, der sollte sich die Zeit nehmen und etwas basteln. Eine Biltong-Box für den Heimgebrauch ist relativ leicht herzustellen!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de