Feuriges Kürbischili

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

800 g Kürbisfleisch (Hokkaidokürbis)
Knoblauchzehe(n)
Zwiebel(n), gehackt
rote Peperoni
1 EL Öl
  Salz und Pfeffer
1 Dose/n Tomate(n) (850 ml)
125 ml Wasser
1 Dose/n Kidneybohnen (425 ml)
  Tabasco
500 g Hackfleisch vom Rind
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kürbis aushöhlen, Fruchtfleisch würfeln. 2 Knoblauchzehen schälen, fein würfeln. Chilischote entkernen, fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel anbraten, Hackfleisch zugeben und krümelig braten. Mit Salz u. Pfeffer würzen. Tomaten mit Saft zum Hack geben, grob zerkleinern. Kürbisfleisch, Knoblauch und Chilischote zufügen.
Wasser dazugeben, 20 Min, zugedeckt köcheln lassen. Kidneybohnen abspülen, abtropfen, dazugeben, weitere 5 Min. köcheln lassen. Mit Tabasco würzen.

Chili im ausgehöhlten Kürbis servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Neddi

21.08.2006 11:31 Uhr

Habe das Rezept gestern ausprobiert und wir alle waren total begeistert!!! Mal was ganz anderes!!! Kommt jetzt zur Kürbiszeit öfter auf den Tisch
Danke!! Neddi

nja1

13.09.2006 13:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super lecker!

Hab das Chili mit frischen Tomaten zubereitet, zum Schluss noch gehackte Petersilie dazu. Eine Variante hatte ich dann mit Käse überbacken.

Baguette dazu + fertig.

Klasse Rezept! Ich stell mal ein paar Fotos rein...

Liebe Grüße
Anja

karaburun

22.09.2006 16:10 Uhr

Hallo,

ich habe Dein Rezept letztens mit Freunden ausprobiert: sehr lecker!

Ich hatte einen Kürbis dessen Fleisch leider nicht ganz so mürbe verkocht war. Trotzdem war das Ganze super lecker und sehr sättigend. Und das bei den paar Kalorien!!

Von mir 4*

lg Tanja

erja99

22.09.2006 22:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe gestern dein Rezept ausprobiert, weil ich in meiner Abokiste ein Stück Kürbis hatte und keine Ahnung, was man damit tun könnte. Allerdings habe ich dem Ganzen noch eine rote Paprika und etwas Mais hinzugefügt. War auch sehr lecker! Sogar mein Freund, der eigentlich nicht so "scharf" auf Kürbis war, hat sich nachher über das feurige Chili gefreut und ordentlich zugeschlagen. Lecker! Übrigens auch aufgewärmt am nächsten Tag!

LG Sonja

Dani111

05.10.2006 18:59 Uhr

Hallo,

sehr lecker! Ich habe noch Paprika aus meinem Garten hinzugefügt, und mangels Kidneybohnen Schnippelbohnen aus dem Garten. Auch die Chilies habe ich frisch aus dem Garten geholt.

Empfehlenswert!

Gruß
Daniela

Dani111

06.10.2006 19:48 Uhr

... und heute gab es das gleich nochmal, diesmal auch mit frischen Tomaten und zum Schluss etwas Käse darüber. Da der Kürbis eine fast kartoffelige Konsistenz hat, braucht man keine Beilage dazu.

LG
Daniela

Bluehornet68

08.10.2006 12:12 Uhr

Hallöle,
nimmt man dazu die ganz "normalen" Kürbisse die es überall zu kaufen gibt ??? Kenn mich in dem Bereich nahezu übehaupt net aus. Und woher weiß ich, daß ich aus dem Kürbis ca. 800 Gramm Fleisch rauskrieg?? Was muß der Kerl denn vor dem Aushöhlen wiegen??? Danke für Antworten.......;-)))
L.G.
Bluehornet

sforzato

08.10.2006 14:24 Uhr

Hallo, was könnte man denn als Beilage dazu reichen??
Ich würde gerne noch was dazu machen.
Danke und liebe grüße
Sabine

petradr

08.10.2006 17:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Hokkaidokürbis (Cucurbita maxima convar. hubbaridianna) ist eine kleine Varietät des Riesenkürbis. Er ist ein breitrunder, orangeroter oder dunkelgrüner Speisekürbis mit einem Gewicht von etwa 1 bis 2 Kilogramm, dessen dünne Schale anders als bei den meisten übrigen Kürbissorten beim Kochen weich wird und mitverzehrt werden kann. Das Fruchtfleisch hat ein nussiges Aroma und eine stabile Konsistenz, obwohl es kaum spürbare Fasern enthält.

frankophil

08.10.2006 23:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@ Bluehornet68,
ich finde, man kann besonders bei einem Eintopf beliebige Kürbissorten nehmen, wenn man grad was anderes da hat oder keinen Hokkaido findet (obwohl der natürlich besonders aromatisch ist und auch leicht zu bekommen), ein Gartenkürbis tut's also auch. Ich würde etwa ein Drittel für Abfall berechnen, wobei man die Menge beim Eintopf ja auch nicht so genau nehmen muss, dann verändert man halt die anderen Zutaten ein bisschen. Ich mache bei Kürbisrezepten, wenn ich ein großes Exemplar habe, oft die doppelte oder dreifache Menge und das gibt's dann entweder aufgewärmt, was oft noch besser schmeckt oder wird eingefroren. Also einfach mutig anfangen und experimentieren, bei Kürbis kann nicht so viel schief gehen!
Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
Grüße von Frankophil

frankophil

09.10.2006 00:15 Uhr

@sforzato, wenn schon Beilage, würde ich was mit Kartoffeln machen, z.B. Püree, evtl. auch Reis (passt gut zu Chilie mit Kidneybohnen). Auch Fladenbrot oder Weißbrot ginge. Kürbis und die Bohnen sind allerdings schon sämig genug und auch Kohlehydrat-reich, so dass ich's eher "pur" essen würde, aber das ist Geschmackssache.
Grüße von Frankophil

leckerei

09.10.2006 10:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hmmm, lecker!

Ich habe jedoch den Hokaido-Kürbis ungeschält gewürfelt. Das Aushöhlen wäre mir zu umständlich gewesen und die Schale wird ja wunderbar weich. Ich musste den Eintopf halt im Kochtopf servieren.

Bluehornet68

09.10.2006 16:42 Uhr

@hi Frankophil,
hast mir echt prima weitergeholfen, damit kann ich echt was anfangen. Auf geht´s zum Kürbiskochen, herzlichen Dank auch....;-))
L.G. Bluehornet

Kathrin224

09.10.2006 17:39 Uhr

Suuuuperlecker, mein erstes Kürbisgericht!
Hab den Hokkaido auch nicht geschält. Nach dem Kochen hab ich ein paar mal mit einem Kartoffelstampfer im Topf gewütet. Jetzt ist ein Teil des Kürbis püriert und es sind auch noch ganze Stücke drin. Schmeckt sehr gut. Bin mal auf das morgige Aufwärmen gespannt.

Kathrin

petradr

09.10.2006 21:04 Uhr

Ich kann euch garantieren: Aufgewärmt fast noch besser:-)

hilu_heli

10.10.2006 18:39 Uhr

hallo,
das chilli gab es heute bei uns, sehr lecker kann ich nur sagen. der familie hat es ebenfalls gut geschmeckt. das nächste mal, und es gibt sicher ein nächstes mal muss ich die kürbisstückchen kleiner schneiden, ich wollte es mir einfacher machen, aber der sohn des hauses ist doch etwas empfindlich.nun denn
lg hilu_heli

sigraen

11.10.2006 12:43 Uhr

@sforzato: Zu Kürbisgerichten schmeckt Chiabatta sehr, sehr lecker! Besonders Chiabatta mit mediterranen Kräutern kann ich da empfeheln.
Dieses Rezept ist übrigens wirklich eine Wucht!!!
Grüssle,
Sigraen

Nydorea

13.10.2006 11:40 Uhr

Das Rezept ist SUPER schmeckt echt LECKER!!!! ;)
Dazu noch Fladenbrot perfekt.

enibas53

13.10.2006 14:06 Uhr

Hallo,

ist ein echt leckeres Gericht, ganz toll. Ich hatte Roggenbrötchen dazu.
Danke für das klasse Rezept.

LG

enibas53

chefkoechin13

13.10.2006 17:45 Uhr

Ein wirklich tolles Rezept !
Ich habe es mit etwas weniger Kürbis und noch einer Paprikaschote gekocht u. selbst mein Mann als passionierter Kürbishasser war begeistert.
Merci ;o)))

Nightice

13.10.2006 21:09 Uhr

@Kyntara:

Soweit ich das rausfinden konnte, heißen Hokkaidokürbisse im englischen einfach 'pumpkin' oder 'winter squash'.
M.E. sind das die typischen orangenen Dinger, aus denen auch jack-o'-lanterns geschnitzt werden.

Ciao, Nightice

Birgit53

15.10.2006 11:49 Uhr

Habe gestern das Kürbischili gekocht, mein Sohn und Mann hätten fast den Kochtopf noch ausgeleckt, es war super lecker, danke für das tolle Rezept.

Lieben Gruß
Birgit

wiesel01

15.10.2006 18:46 Uhr

Super Lecker!!!
Für diese Jahreszeit eignet sich das auch sehr gut als Partysuppe. Für meine nächsten Gäste ist die Suppe schon vorgemerkt.

Liebe Grüße Martina

Tickerix

16.10.2006 13:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super lecker! Ich habs ganz leicht abgewandelt, um es etwas "gehaltvoller" zu bekommen... doppelte Menge Zwiebeln, doppelte Menge Knoblauch, doppelte Menge Chili, dafür aber nur etwa 50 ml Wasser. Zum Schluss noch etwas Chayennepfeffer und eine Prise Kreuzkümmel und fertig war ein perfektes Chili. Im Kübis serviert sah es dann auch noch super aus - Perfekt für die kleine Party im Herbst. Vielen Dank, Foto kommt.

anmabi

17.10.2006 13:47 Uhr

Habe das Chilli mit Reis gemacht und es war super lecker!!!!
Danke
Anna

bärenbaby

19.10.2006 09:32 Uhr

hallo Leute!

Hab das Rezept gestern ausprobiert. War wirklich supergut. Hab das ganze aber noch mit Kümmel, frischer Petersilie und 2 Lorbeerblättern verfeinert nebst der frischen Chili aus Mama's Garten. Kann ich nur empfehlen. Ist eine im wahrsten Sinne des Wortes leichte alternative zum original chilirezept.

Viele Grüße
bärenbaby

puntasam

19.10.2006 12:28 Uhr

Wir haben das Rezept am vergangenen Freitag zum Geburtstag meiner Tochter gemacht.
War sehr lecker und wurde von allen Personen so gut wie aufgegessen. Dazu gab es einfach Baguettbrot, hat ganz toll geschmeckt. Wir werden das Rezept jetzt öfter machen und auch weiterempfehlen, an Freunde und Bekannte.

LG Puntasam

starglance

23.10.2006 15:34 Uhr

Oh ja, ich kann mich nur anschließen. Es war köstlich. Habe frisches, in der Küchenmaschine gehacktes Schweinefleisch (hatte leider kein Rind mehr :-)genommen. Zum Schluß hab ich mit getr. Chili und Thai-Curry abgeschmeckt. Wir mögens gern ein bisschen schärfer. Wird bei der nächsten Party auf jeden Fall angeboten. Danke

Lieben Gruß
Starglance

mrs_oakey

29.10.2006 11:51 Uhr

Hallo!
Eine leckere Sache, vor allem eine schöne Abwechslung zum normalen Chili. Danke für die Idee.

LG
mrs_oakey

muckeline

30.10.2006 10:32 Uhr

Hallo,

möchte mich für das sehr leckere Rezept bedanken, war mein erster Kochversuch mit Kürbis und es hat uns hervorragend geschmeckt. Gab zwar erst schiefe Gesichter, aber nach den ersten Bissen gab's nur noch *zufriedene*

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


pisicuta

01.11.2011 13:47 Uhr

Hallo,

Ich habe statt Hackfleisch Sojagranulat genommen. Es war köstlich, perfekt.
Danke

westfalentrixe

18.05.2012 12:44 Uhr

Dieses Kürbischili habe ich letzten Herbst und Winter sehr oft gemacht.

Ich lass das Wasser weg und gieße nur etwas Brühe nach, wenn mir die Konsistenz zu fest erscheint. Mit den Zwiebeln schwitze ich noch Paprikapulver und Tomatenmark mit an, ich mag es gerne würzig!

Ein super Rezept, auf das ich mich dann im Herbst wieder freue!

Martine

12.10.2012 00:19 Uhr

Ich habe das Rezept jetzt schon einige Male gemacht, am Besten wird es mit
Hokkaido. Ich reich auch immer Ciabatta-Brot dazu.
Danke für dieses leckere Rezept.!

LG Martina

bianca023

03.11.2012 12:51 Uhr

Hat uns sehr gut geschmeckt, vielen Dank für das Rezept!!
LG Bianca

anja_froehlich

29.09.2013 13:25 Uhr

Habe das Kürbischili schon öfters gekocht, schmeckt jedes Mal wieder ausgezeichnet und ist zur Kürbiszeit fest im Kochbuch aufgenommen :-) Sehr, sehr lecker - bei uns gibt es entweder Reis oder Baguette als Beilage. Danke dafür!

Martine

08.10.2013 02:07 Uhr

Ich liebe es!!! Jedes Jahr freue ich mich schon auf die Kürbiszeit !

LG Martina

LittleSheep86

01.11.2013 08:17 Uhr

seeeeeeeeeeeehr lecker! Gabs bei uns gestern zu Halloween und kam prima an! Wir hatten allerdings noch Mais dazu, gehört für mich zum Chili dazu :o). Hab auch ordentlich Chili und Tabasco rein - wir lieben es scharf :o).
LG

iDanny

03.11.2013 13:16 Uhr

Wirklich sehr sehr lecker. Gute Zutaten. Und vorallem wird dieser Gewürz-Fertig-Mix weggelassen, der dem Gericht immer den gleichen Geschmack gibt.
Vielen Dank. Wird auf jeden Fall öfter Wiederholt, solange es Kürbisse gibt ;)
Gruß

gabipan

06.12.2013 21:07 Uhr

Hallo!
Auch auf Tellern serviert schmeckte uns dieses Chili (mit zusätzlichem Mais) sehr gut - mit Reis auf jeden Fall besser als ohne weitere Beilage.
LG Gabi

Verpiixelt

17.12.2014 14:19 Uhr

Habe das Rezept heute ausprobiert und muss sagen: war echt sehr lecker!

War am Anfang skeptisch aber auch neugierig wie sich der Kürbis im Chili macht. War sehr überrascht wie gut er sich mit den anderen Aromen verträgt.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de