Polnischer Schokokuchen

lockerfluffiger, megaleckerer Schokoladenkuchen-einfach und lecker

Zutaten

250 g Margarine
2 Tasse/n Zucker
3 EL Kakaopulver
1 1/2 Tasse/n Wasser
Ei(er)
2 Tasse/n Mehl
3/4 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Margarine, Zucker, Kakaopulver und Wasser aufkochen und hernach abkühlen lassen. Dann der Reihe nach die restlichen Zutaten einrühren.
Teig in Gugelhupfform geben und bei 175 Grad ca. 60 Minuten backen.

Kommentare anderer Nutzer


beast354

02.08.2006 10:58 Uhr

Kaum gebacken und schon wech ;-)
Muss den Kuchen regelrecht verstecken, wenn ich ihn backe *g

Bild lad ich noch hoch :-)

LG,
Beast

schnufferla

02.08.2006 19:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

A Traum !! Bitte unbedingt nachbacken°°°

annaia

03.08.2006 14:44 Uhr

Hallo,

hört sich super lecker an...mmmmh!

Ich habe nur eine Frage, wieviel ml muß die Tasse fassen? Habe noch nie einen Tassenkuchen gebacken und kenne nur die Cupeinheit mit ca. 240ml.

Schon mal vielen Dank!
LG,
annaia

supermotte

03.08.2006 17:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hier nochmal für wiegefans der polnische schokokuchen.
300g zucker,250 g magarine, 100 ml wasser, 3 eßl kakao= aufkochen und etwas abkühlen lassen
danach der reihe nach zufügen: 4 eier, 250g mehl, 3/4 bakin, 1 vanillezucker (klein)= gut verrühren bis der teig blasen schlägt und hernach 40 minuten in gugelhupfform backen.

ABER VORSICHT-MACHT SÜCHTIG!! gruß sumo

Naturbürschli

21.08.2011 13:00 Uhr

Wirklich sehr hilfreich! Danke.:)

urmelhelble

07.06.2012 21:16 Uhr

SUPER!! DANKE !!!

fra7654

24.11.2012 02:54 Uhr

vielen dank für die dezimal-angabe. ohne wär mein erster versuch wohl hoffnungslos zum scheitern verurteilt gewesen.

lg fra7654

keni28

24.01.2014 12:25 Uhr

Nach deinen Angaben wird er perfekt!

bombine

03.08.2006 18:18 Uhr

Ich habe den Kuchen jetzt schon so oft nachgebacken - wir können nicht genug davon kriegen - locker, luftig und mega schokoladig - perfekt!

annaia

03.08.2006 21:58 Uhr

...noch eine kleine Frage :-))...............wirklich nur 100ml Wasser? Die Tassenangabe war 1,5 Tassen Wasser .... rein rechnerisch wäre eine Tasse also 75ml und das kommt mir wenig vor.
Hoffe ich nerve nicht, aber ich möchte nichts fasch machen.

Liebe Grüße,
Annaia

supermotte

03.08.2006 22:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Annaia!
Nimm bitte nur 100 ml Wasser- das reicht-glaubs mir. Ich habe diesen Kuchen mindestens schon ... mal gebacken. Klappt immer. Gruß Sumo- du nervst nicht!!

supermotte

04.08.2006 12:36 Uhr

Hi Annaia! Ich backe eben wieder einen Schokokuchen. Meine Familie könnte den schon fast statt Brot schmausen- aber ohne Belag halt!!
Back ihn und dann genieß ihn!! Gruß Sumo

annaia

05.08.2006 13:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

......ich bins nochmal!

Habe ihn schon genossen ;-) .......ich höre meine Tochter immer wieder in der Küche ......... der Kuchen schrumpft und schrumpft!
Die Zuckermenge habe ich ein wenig reduziert und mit einen guten Schuß Rum ergänzt.
Hat prima geschmeckt!

LG, Annaia

leabla

06.08.2006 17:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo sumo...

habe ihn nun schon zum 2. mal gebacken und zwar doppelte menge der zutaten und dann als blechkuchen.

zum geburtstag meiner tochter noch mit gummibärchen verziert und die kinder sind voll drauf abgefahren!!!

und das schönste: er ist super schokoladig und trotzdem hatten die kids keine schmierigen schokofinger!
backe nicht so oft, aber dieses rezept ist so einfach und lecker, dass der backofen nun doch öfters mal angeschmissen wird!

vielen dank leabla

Sonnenblumenwiese

07.08.2006 18:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Sumo!

Endlich ist auch mir der Kuchen perfekt gelungen, nachdem ich Deine "Wiegeanleitung" gelesen habe und das man nur 100 ml Wasser nehmen soll ;)

Vielen Dank für dieses tolle Rezept - das wirds bei mir jetzt sicherlich öfter geben.

LG Sonnenblumenwiese

supermotte

09.08.2006 07:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo an alle "Schokoholics"!
Danke für die netten Komentare.

Ein solcher Kuchen backt eben für meine Freunde als Wegproviant ins ferne Bayern. Die Schokogemeinde wächst warscheinlich stündlich an? :-)

Ich verbacke diesmal wieder Preiselbeeren mit im Kuchen- auf Wunsch- und weiß genau dass der Kuchen schon kurz hinter Nürnberg alle sein wird (2 Erwachsene und 3 Kinder). Wer tolle Varianten des Kuchens probiert bitte posten- ich bin ein Schokoholic :-) :-)!!
Schönen Tag euch allen!!

FrauMalheur

26.07.2011 20:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Supermotte:-)

hab Dein Rezept schon zigmal nachgebacken, da in meiner Familie alle riesen Fans von dem Schokokuchen sind....

Für den Guß nehme ich eine halbe Tasse der erhitzten Masse ab und stelle sie beiseite. Wenn der Kuchen fertig ist, wird einfach mit einem Löffel die Flüssigkeit darüber gegeben.

Kannst es ja mal versuchen...

Liebe Grüße

Neu_Lollo

05.10.2013 18:51 Uhr

Irgend etwas habe ich mißverstanden. Von den 200 ml Flüssigkeit habe ich 100 ml abgenommen und damit den fertigen Kuchen löffelweise begossen. Nun habe ich Kuchenbrei, der sich keinesfalls so aus der Form löst und schon gar nicht schneiden lässt. Ich habe den Kuchen nochmal 20 Min. nachgebacken, es hat aber nichts an der Konsistenz geändert. Ich werde wohl mit dem Eßlöffel portionieren müssen.

Neu_Lollo

07.10.2013 13:35 Uhr

über Nacht ist er dann doch irgendwie fester geworden und hat sehr gut geschmeckt.

annaia

09.08.2006 11:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe ihn nochmal gebacken, diesmal habe ich noch 50g geriebene Mandeln und ein paar Schokotröpfchen dazu getan, den Zucker wieder reduziert und einen ordentlichen Schuß Rum dazu getan.
Man muß ihn wegschließen.....denn am nächsten Tag schmeckt er noch viel viel besser!!!!

LG, Annaia

letta22

10.08.2006 10:15 Uhr

Hallo,

ich habe diesen polnischen Schokokuchen auch schon paarmal gebacken, der schmeckt einfach klasse! Ist sehr fluffig und unheimlich lecker! Bisher hat er jeden geschmeckt! Ich gebe immerwieder auch andere Aromen dazu, mit Bittermandel finde ich ihn am besten.

Danke für das leckere Rezept!

Liebe Grüße,

Letta

ridderline

10.08.2006 13:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Am Wochenende kommt Besuch, und ihr habt am keine Zeit zum Backen? Egal! Macht's einfach heute, und backt DIESEN Kuchen!!!

Dieser Kuchen hält sich und wird an jedem Tag, den er erlebt, fast noch besser. Ich habe ihn in Folie eingewickelt. Man hat mich gefragt, wieviel Schokolade denn da drin wäre, weil er so suuuuuuuuuuuuuuuper danach schmecken würde. Einen Guss werde ich das übernächste Mal versuchen. Beim nächsten Mal wird die Hälfte vom Teig in Sturzgläser gepackt und als Geschenke in die weite Welt verschickt. Das kommt immer prima an ;-)
Und einfach geht's auch, weil der Teig ja flüssig ist, also nix mit Eischnee unterheben und dann mühselig verteilen - neeeeeeeeeeeee! Einen so schnellen, so leckeren Schokokuchen hab ich noch nicht gebacken.

Besten Dank für's Rezept
ridderline

PS. Meine Kastenform hat eine Länge von eta 30 cm und ein Volumen von etwa 2,4 l. Darin hat er eine Stunde bei 170 Grad Ober- und Unterhitze benötigt. (Für die Statistier)

Valezqua

15.05.2007 22:17 Uhr

Hallo ridderline,

möchte den Kuchen auch für Sonntag backen, habe aber nur eine Kastenform. Hast du genau das Rezept gemacht von den Mengen her?

Vielen Dank für deine Antwort.

Valez

ridderline

16.05.2007 08:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Valez!

Ja - ich habe genau das Rezept eingehalten. Die genauen Maße meiner Kastenform könnte ich nochmal nachschauen, aber mit Stäbchenprobe sollte auch nichts schiefgehen!

Liebe Grüße
ridderline

supermotte

10.08.2006 13:27 Uhr

Hallo! Das mit den Sturzgläsern ist wirklich gut. Habe diesen Kuchen vergangenes Jahr auf Märkten verkauft. So schafft man immer neue Schokoholics! Gruß sumo

Rike2

10.08.2006 20:02 Uhr

Ich habe nach dem Rezept für meine Enkel zum Schulanfang "Schultafeln" gebacken. Der Teig eignet sich sehr gut dazu. Er ist schön saftig geblieben, habe ihn 20 min. bei 175 Grad gebacken.

LG Rike

renchen73

11.08.2006 11:31 Uhr

Hallo,
ich habe diesen Kuchen gestern gebacken,aber so richtig gut schmeckt er mir erst heute.Beim nächsten mal werde ich ihn generell einen Tag vorher backen.Danke für das Rezept.
LG Reni

pampela

11.08.2006 18:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,

ihn hab den kuchen heute auch gebacken, nach den mengenangaben, in der kastenform, ca. 60 min bei 180°, aber so locker-fluffig ist er nicht, war er vielleicht doch zu lange im backofen?

lg ela

@janetisse

du musst entölten kakao nehmen, hab ich zumindest gemacht...

Angi24

12.08.2006 19:41 Uhr

Hallo zusammen,
hatte heute eine Backorgie, 3 Kuchen zum morgigen Kindergeburtstag, und was soll ich sagen: dieses leckere Teil wird den morgigen Tag nicht erleben ...
Habe ihn im Tupper-Gugelhupf (Silikon) ca. 40 min. gebacken, anschließend mit Puderzucker bestäubt, und - lecker, lecker, lecker ... er ist schon zur Hälfte weg. Sogar Schwiegermama war hin und weg, und das will was heißen! Daher stell ich irgendwann mal das Foto eines halben polnischen Schokokuchens rein, hihi!
Danke für das tolle Rezept!

Marie38

13.08.2006 15:16 Uhr

Hallo Supermotte,

ich habe dieses Rezept meiner Mutter, die eine versierte Köchin und Bäckerin ist, gegeben um mal was neues zum Familienfest gebacken zu kriegen.
Erst war sie skeptisch, ob das mit der Backzeit und der Gugelhupfform hinhaut, aber jetzt ist sie rundherum begeistert (und wir Geburtstagsgäste auch!!!!!)
Der dritte oder vierte Kuchen wurde seit Samstag, den 05.08.06 schon gebacken!

Herzlichen Dank dafür, es ist wirklich prima!
Lg, Marie

supermotte

13.08.2006 15:58 Uhr

hallo marie! das freut mich mächtig, dass ich mit der creation vorm geschulten auge des profis bestand.

vielleicht bringe ich aud spanien neues ideen mit welche ich an meinen versuchs"kaninchen" teste und wenn diese es für gut befinden in den ck einschreibe.

der polnische schokokuchen ist bei uns die numbero uno im kochbuch von meinereiner!
danke an alle für diese lobelhymnen.

bis nach den ferien. gruß sumo

Zaubermaus1982

15.08.2006 12:44 Uhr

Hallo

Also ich hab den Kuchen gestern gebacken und durfte ihn heute testen. Lecker kann ich euch sagen. Der beste Schokokuchen den ich je gegessen hab.

Danke für das tolle Rezept

Mio

kirschtine

16.08.2006 16:20 Uhr

Hallo,
auch ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.
Ich habe auch noch einen Kuchen für die Schultafeln gesucht, wollte schon Donauwelle machen, aber dieser Schokokuchen ist viel besser.
Vielen Dank für dieses schöne Rezept.
LG
kirschtine

morty

19.08.2006 12:16 Uhr

So, nu issa fertig....

er ist mir aus der Form gebrochen *heul* aber er schmeckt wirklich
sehr gut !
Ich habe extra nicht die Lumaraform genommen, ich finde die normale
Gugelhupfform optisch schöner ;-)...das hab ich nu davon :-(

egal, nächstes Mal nehm ich halt die andere wieder.

Danke für das schöne Rezept

grüßle morty

floweroma4

20.08.2006 05:20 Uhr

Hallo, ihr Schwärmer!!!
Bin zufällig auf dieses Rezept gestoßen und mir so meine Gedanken gemacht,
nur 2 Tassen Mehl, ist das richtig, bei 250 g flüssiger Margarine und 100 ml Wasser, ist der Teig nicht zu flüssig, nehme ja sonst immer 500 g Mehl bei so einem Kuchen. LG floweroma

morty

20.08.2006 13:47 Uhr

Hallo flower ;-)

die Rezeptangaben stimmen alle 100%, ich habe es auch genauso gemacht.

Und die Masse ist wirklich etwas flüssig, aber der Geschmack ist nur Klasse!!
Bis auf mein Mißgeschick mit der Form *grummel*...aber meine Männer waren echt begeistert....

grüßle morty

grisucat

20.08.2006 17:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo sumo,

danke für dieses absolut einfache Rezept! Ich als Schokofreak habe schon lange auf ein "Ratz-Fatz-Fertig"-"Schmeckt-Sofort-Lecker"-"Und-Auch-Nach-Einigen-Tagen-Noch"-Rezept gewartet.

Ich war schon ein wenig skeptisch, weil der Teig so flüssig war - aber das muss wohl so sein, denn der Kuchen ging herrlich auf und war wunderbar locker und luftig (und SUPERSCHOKOLADIG!!! ;-))

Hochachtungsvolle Grüße
Grisu

kittymoku

21.08.2006 07:33 Uhr

Hallo,

habe den Kuchen nachgebacken. Aber irgendwie hab ich es nicht hinbekommen. Er war alles andere als fluffig. War total matsch und ist überhaupt nicht aufgegangen. Schmeckte dann irgendwie wir Pfannkuchen. Hatte aber alles dran. Tja, Anfängerpech. Werds wohl nochmal probieren müssen.

kittymoku

baerlesen

22.08.2006 15:05 Uhr

Hallo sumo,

hab gedacht, bei diesem Kuchen kann selbst bei mir nix schiefgehen.Falsch gedacht.
Ist etwas sitzengeblieben und auseinandergebrochen. Aber......er hat super geschmeckt!!!!
Beim nächsten mal stell ich mich hoffentlich geschickter an. Probiert wird er auf jeden Fall weiter.

Liebe Grüße von der nichtbäckerin
Petra

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


pinoccio

27.02.2014 22:58 Uhr

Hallo supermotte und alle anderen Chefkoechler!

Ein geniales Rezept. Schnell, einfach und sehr gut!

Allerdings habe ich ein kleines Problem, an dessen Loesung ich noch feilen muss. Eventuell kann mir ja jemand helfen. Ich habe den Kuchen in den letzten 3 Wochen 6 (3x Gugelhupf, 3x Kastenkuchen) mal gebacken! Allerdings ist er mir dabei 5 mal in der Mitte waehrend des backens wieder eingefallen. Nur einmal habe ich es geschafft, dass er den Rand der Gugelhupfform erreicht hat. Schmecken tut er wunderbar aber die Optik laesst zu wuenschen uebrig. Wer hat eine Idee, was ich wohl falsch mache. Bin fuer jeden Tip dankbar. Ach ja, habe die Zutaten abgewogen.

Bitte helft mir.

LG

Ute

happysunny77

02.03.2014 13:32 Uhr

Hallo,
ich kann mich nur anschließen, sehr leckerer Kuchen und selbst nach einigen Tagen noch super saftig. Wird auf alle Fälle wieder gebacken!
LG Sunny

Vorkosterin

02.03.2014 22:44 Uhr

Hallo Sumo, du hast irgendwann geschrieben, dass du Preiselbeeren reingerührt hast. Wieviel hast du genommen- ein ganzes Glas? Möchte den Kuchen am Wochenende ausprobieren und die Variante mit Preiselbeern hört sich gut an. LG Eva

supermotte

03.03.2014 07:17 Uhr

Hallo Eva,

die Preiselbeeren müssen ganz trocken sein!! Ich nehme pro Kuchen ein kleines Glas dieser Früchte und lasse vorher über Nacht den Saft der Preiselbeeren abtropfen.

Ich hoffe feholfen zu haben.

Gruß sumo

Melli97

04.03.2014 14:16 Uhr

Hey, hab ne kurze Frage...
mein Kuchen ist seeehr flüssig. Es dauert bisschen länger als 60 Minuten. Eine Idee, was ich falsch gemacht habe?
Lg Melli

knissikoch

17.03.2014 10:54 Uhr

Hallo,
habe den Kollegen am Samstag gebacken und bei mir war er auch etwas breiig, aber er wurde so nach ca. 60min. trocken und recht luftig. Ein Traum, habe ihn dann mit Puderzucker bestreut. LG Viola!

wuermchenwuermchen

17.03.2014 19:56 Uhr

Hat jemand schon versucht diesen Kuchen im Glas zu backen und kann mir einen Tipp zur Backzeit geben?

Asenath_Waite

04.04.2014 20:28 Uhr

Danke für das tolle, einfache Rezept. Meine Familie (polnischer Migrationshintergrund^^) war total von den Socken.

LG Asenath

smallwood

05.04.2014 19:34 Uhr

Hallo,

gestern habe ich diesen Schokokuchen nachgebacken und kann sagen, dass er für unseren Geschmack "ganz passabel" ist. Er hat uns nicht wirklich vom Hocker gerissen, dazu ist er nicht locker und saftig genug, der Kakaogeschmack ist gut aber nicht so intensiv wie bei anderen Schokoladenkuchen, die wir ausprobiert haben. Ich werde diesen Kuchen nicht wieder backen.

Vielen Dank für das Rezept und viele Grüße
Diana

schwaeble

07.04.2014 14:57 Uhr

Hallo,

habe letzten Samstag deinen Kuchen gebacken, nachdem jeder ihn so gelobt hat
.
Was soll ich sagen...er schmeckte meiner ganzen Familei da er so luftig und schoen feucht ist.
Das soll was heissen da es hier jeden Sonntag kuchen gibt.

Da sind 5 Sterne wohl verdient

Dieses Rezept wurde sofort in unser Backbuch aufgenommen und wird es nun oefters geben.
Vielen Dank fuer das leckere Rezept.

Gruesse aus Canada
schwaeble

ringelpietz

17.04.2014 19:20 Uhr

Mein dritter Kuchen den ich je selbst gemacht habe und er schmeckt super! Danke für das Rezept.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de