Kichererbsen - Hackpfanne

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Hackfleisch, gemischt
1 Dose/n Kichererbsen (400 g)
Aprikose(n)
Lauchzwiebel(n)
50 g Mandel(n), in Stiften
1 Glas Chutney (Mangochutney, 230 g)
  Salz
  Tabasco
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kichererbsen abtropfen lassen, den Saft auffangen. Aprikosen waschen, entsteinen und in Würfel schneiden. Lauchzwiebeln waschen und in Röllchen schneiden.
Öl in der Pfanne erhitzen, Hack darin kräftig anbraten. Mandelstifte und Kichererbsen zugeben und mitrösten. Mit Salz und Tabasco würzen.

Lauchzwiebeln und Aprikosen kurz mitbraten, dann das Mangochutney und 1/3 vom Kichererbsensaft einrühren. Aufkochen lassen und servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Liesbeth

07.12.2004 19:37 Uhr

Das mit dem Mangochutney ist natürlich Geschmacksfrage. Es kommt da auch ein wenig auf den Hersteller an. Wenn viel Ingwer drin ist (bei Kattus z.B.) nehme ich lieber weniger davon und dafür ein wenig Honig. Bei dem Chutney von Lien Ying hingegen kann man ruhig das ganze Gläschen nehmen :)
Wer jedoch eine starke Inger-Note mag, kann auch von Kattus das ganze Gläschen verwenden, Geschmacksache eben.

LG
Liesbeth

GabyRW

30.01.2005 11:44 Uhr

Der Tip mit dem Honig war gut. Die Kichererbsen-Hackpfanne hat allen geschmeckt und wird sicher wieder bei uns auf den Tisch kommen.

LG
Gaby

kstern

15.12.2005 10:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Absolut lecker!
Ich habe noch eine Aubergine als Gemüseeinlage zugefügt, die auch gut zum Gericht passt. Aus Ermangelung eines Chutneys einfach zusätzlich mit etwas Essig, Zucker, Ingwer, Chili-Schote, Zimt, Nelke, Knoblauch, Pfeffer und Gemüsebrühe gewürzt.
Da es im Winter kaum frische Aprikosen gibt, kann ich auch Sharon/Kaki empfehlen, die sind im Moment preiswert.

Tolles Gericht!
kstern

Liesbeth

31.07.2006 14:48 Uhr

Die Kaki ist bestimmt eine gute Alternative. Im Zweifelsfall eignen sich aber auch getrocknete Aprikosen.

LG
Liesbeth

maragas2002

21.10.2007 09:07 Uhr

Bei unserer Familie ist das Rezept leider nicht so gut angekommen. Beim Lesen der Zutaten dachte ich, dass das ja mal echt was anderes ist und hatte die Vorstellung, dass es super schmeckt. Aber es war dann doch nicht so unser Fall.

muffinfee

08.12.2009 16:47 Uhr

Hallo,
habe das Rezept inzwischen schon etliche Male gekocht, es ist immer wieder lecker! Ich mag das Aroma vom Mangochutney, das verwende ich inzwischen auch für andere Rezepte. Danke für das leckere Rezept! Foto lade ich hoch.
Gruß Muffinfee

Schoki-hexe

02.08.2010 20:43 Uhr

Hallo Lisbeth :-)


Eben gab es deine Pfanne

Zubereitung:schnell und einfach
Ergbnis:superlcker :-)

Danke für das schöne Rezept
LG Schoki-hexe

lissy

05.04.2011 12:55 Uhr

Ich habe das Rezept gestern zum ersten Mal zubereitet - und es wird bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein!

Sehr lecker, schnell und einfach. Ich habe allerdings nur das halbe Glas Chutney in die Pfanne gegeben, den Rest habe ich separat dazugereicht. Vom Gefühl her wäre mir ein ganzes Glas auch zu viel gewesen, das halbe und ein Klecks nebendran zur Ergänzung hat mir völlig ausgereicht.

Da es noch keine frischen Aprikosen gibt, habe ich ungesüßte aus der Dose dazugenommen, das hat prima geschmeckt.

Ergänzt habe ich das Ganze mit einem Teelöffel Currypulver, das ich bereits zusammen dem Hackfleisch angebraten habe, das gibt ein schönes, würziges Aroma.

Wie gesagt, das gibt's bald mal wieder - danke für das Rezept!

Lissy

nanenursy

18.03.2012 22:02 Uhr

was nimmt man als beilage? reis?
grüßles nane

kochfreund111

02.04.2012 22:43 Uhr

Tolles Rezept, gestern noch gekocht :) Wirklich eine Empfehlung wert. Wir hatten allerdings Dosenaprikosen, mit frischen wirds bestimmt noch besser!

Chris-Tina

24.10.2012 22:12 Uhr

Ich habe heute eine Kichererbsen-Hackpfanne nach dem Rezept (wie ich glaubte) nachgekocht. Dabei habe ich 1 Zutat aus anderem Rezept verwechselt, und anstatt Aprikosen habe ich 2 rote Paprika und die Hälfte Grünpaprika beigemischt. Ich war mir sicher, es ist rezepttreu ;)
Trotzdem hat es gut geschmeckt, ich wollte gerade das Foto hochladen, als ich meinen Fehler entdeckt habe.
Nächstes Mal koche ich mit Aprikosen, wie sich´s gehört :)
Danke, Gruß

wiesnase11

27.01.2013 07:08 Uhr

ich habe das Obst weggelassen und durch
Gemuese, Paprika und Karotten ersetzt.
Uns schmeckte das gut,
Die Idee mit dem Hack und Kichererbsen ist prima und man kann es variieren. Danke

kaffeepurist

19.10.2013 13:48 Uhr

Wir haben dieses Rezept in den letzten 2 Jahren schon sooo oft gemacht, dann sollte ich das auch mal bewerten :) Also: **** 4Sterne von mir.
Wir fanden das Rezept super, aber etwas zu süß, deshalb lassen wie mittlerweile die Aprikosen weg, kochen Reis dazu und würzen das ganze scharf :D Trotzdem ein super Reszept.
lg k.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de