Spargelcremesuppe mit Krabben

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Spargel, weißer
200 ml Sahne
  Salz
  Pfeffer
1 Prise Muskat
1 Prise Zucker
150 g Krabben (Tiefseekrabben)
Ei(er), davon das Eigelb
2 EL Schnittlauch in Röllchen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 250 kcal

Spargel abbrausen, schälen, die Enden abschneiden. Abschnitte und Schale in 500 ml leicht gesalzenem Wasser ca. 20 Min garen, abgießen, Sud auffangen, Stangen in mundgerechte Stücke teilen, im Sud 12-15 Min garen. Köpfe und etwas Spargel herausnehmen, den Rest pürieren. Sahne in die Suppe rühren, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Eigelb mit etwas Suppe verquirlen unter die restliche Suppe geben. Den Spargel, die Tiefseekrabben hinzugeben, erwärmen, mit Schnittlauch bestreuen und servieren.

Kommentare anderer Nutzer


thomas1

24.09.2002 14:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schmeckt auch mit Nordseekrabben ( Granat )

Claudi2

21.04.2003 22:35 Uhr

Diese Suppe schmeckt hervorragend!

wespse

11.05.2004 19:41 Uhr

Da läuft einem ja beim lesen schon das Wasser im Mund zusammen...

Cara

15.05.2005 14:03 Uhr

super lecker,
muss unbedingt bald wieder gekocht werden...
schmeckt aber auch ohne die krabben...

lg cara

lorena2

16.05.2005 21:53 Uhr

Das ist die nächste Suppe, die ich koche. Wir hatten heute unser Pfingst-Spargelessen mit neuen Kartoffeln, einer holländischen Soße und Rhabarber-Tiramisu.

Aber die Spargelcremesuppe mit Krabben, das koche ich als nächstes. Freue mich schon drauf. Ich komme nämlich aus Norddeutschland.

LG lorena2.

Archimedes

21.06.2005 12:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
auf Sylt habe ich folgende Abwandlung gegessen:
Rezept wie oben, plus etwas Tomatenmark und einen Schuß Brandy. Auf jeden Teller noch einen Teelöffel Schmand.
Dazu gab es Roggenbrötchen.

lg archimedes

tiggerblue78

15.04.2008 16:28 Uhr

Das Rezept kann ich wirklich nur empfehlen. Es ist seeehr lecker. Ich hab die zwei Eigelb vergessen - hat man nicht gemerkt und schmeckte auch so echt super!!!

Vielen Dank fürs Einstellen, wauwau2001!

Viele Grüße,
Patricia

ProPetz

04.05.2008 20:17 Uhr

Sehr leckeres Rezept, gibt's ab jetzt sicher öfter ;-)

Kleiner Vorschlag zur Verfeinerung: Ich habe ein wenig Weißwein in den Sud gegeben, worin ich dann den Spargel gegart habe. Ich persönlich finde, die Säure des Weißweins gibt dem ganzen noch den letzten "Kick" ;-)

LG, ProPetz

La_Maman

07.05.2010 20:44 Uhr

Sehr lecker dieses Süppchen!
Statt Krabben habe ich allerdings Garnelen genommen.

Grüße,
La_Maman

pasiflora

21.10.2012 22:02 Uhr

Hallo!
Die Suppe hat uns sehr gut geschmeckt! Ich habe dafuer zuerst Gambas mit Knoblauch angebraten und das Bratfett als Geschmacksgeber benutzt. Ich hatte gruenen Spargel, finde aber auch fuer weissen Spargel ist die Zubereitungszeit von 20 Minuten zu lang. Ich hatte zudem keine Sahne zur Verfuegung und stattdessen Milch genommen, insgesamt die Wassermenge verringert. Lecker!

LG aus Peru
Pasi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de