Rundes Schwarzbrot

im Glas gebacken
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Roggenschrot, mittel gemahlen
500 g Weizenschrot, fein gemahlen
1 TL Salz
1/2 Becher Zuckerrübensirup
1 Liter Buttermilch
2 Würfel Hefe
250 g Körner nach Wahl (z.B. Sesam, Leinsamen etc.)
  Fett für die Gläser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hefewürfel in der Buttermilch auflösen. In eine Schüssel geben und zusammen mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verarbeiten. In ausgefettete Sturzgläser füllen und diese mit Alufolie abdecken.

Im vorgeheizten Backofen ca. 2 Stunden bei 160°C backen. Stürzen, abkühlen lassen und in dünne Scheiben schneiden.

Kommentare anderer Nutzer


Backnudel

20.07.2006 21:51 Uhr

Hallo,
muß denn das Brot gar nicht gehen???

Klingt nämlich lecker.

LG vo der Backnudel

angelique1960

21.07.2006 00:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Backnudel !

Leider habe ich vergessen die Aufgehzeit anzugeben.
Nach dem Einfüllen in die Sturzgläser ( ich nehme immer 3x 1,5l Gläser) lasse ich den Teig ungefähr eine halbe Stunde gehen.
Die Gläser darf man auch nur ungefähr zur Hälfte füllen.

Liebe Grüße
Helga

Occulta

21.07.2006 01:09 Uhr

Hallo Backnudel!

Wieviel ist ungefähr ein halber Becher Rübensirup? So einrichtiger, halber BEcher Fenner Harz erscheint mir etwas viel, daher meine Frage....

Danke im vorraus.

angelique1960

21.07.2006 01:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Occulta!!

Ein Becher Zuckerrübensirup hat 450g Inhalt.
Also ist 1/2 Becher 225g.
Ich weiß nicht, wieviel in einem Becher Fenner Harz (???) drin sind, aber diese Menge Sirup ist schon ganz richtig.
Sie ergibt die dunkle Farbe ( bekommt Schwarzbrot ja sonst durch sehr langes Backen ) und eben auch die Süße, die ein Schwarzbrot halt hat.

Liebe Grüße
Helga

kuchenzwerg

03.08.2006 18:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Helga,

hab soeben das Brot aus dem Ofen geholt und das ganze Haus duftet danach!
Mangels 1,5l-Gläser hab ich den Teig in 6x0,75l-Gläser gebacken. Sind schöne kleine Brote geworden und genau die richtige Menge für uns. 5 werden eingefroren und bei Bedarf aufgetaut. So haben wir immer frisches Brot vorrätig.

Liebe Grüße
kuchenzwerg

Clooneyfan

07.03.2010 17:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Warum friest du das Brot ein? Ist doch im Glas gebacken.

LG Clooneyfan

angelique1960

03.08.2006 19:36 Uhr

Hallo Kuchenzwerg!

Schön , dass die das Brot gefällt.
Was die Größe der Gläser angeht, kann man natürlich flexibel sein, es müssen halt nur Sturzgläser sein , sonst geht das Brot nicht heraus.
Wer keine Sturzgläser hat, kann auch eine ganz normale Kastenform nehmen, nur dann ist der Effekt eines runden Brotes natürlich nicht da.

Liebe Grüße
Helga

Gipsy1988

03.08.2006 20:08 Uhr

Hallo Helga,

statt das Brot einzufrieren, kann man es nicht in den Sturzgläser wie Kuchen durch verschlissen konservieren???

Liebe Grüße
Gipsy1988

Gipsy1988

03.08.2006 20:10 Uhr

Sorry, sollte "verschließen" heißen.

LG
Gipsy1988

angelique1960

03.08.2006 22:37 Uhr

Hallo Gypsi !!

Das müsste gehen, ich habe es allerdings noch nie gemacht.
Und kann dir deshalb nichts über Einkochzeiten und so sagen, müsstest du mal selber ausprobieren.
Wenn es klappt, melde dich doch nochmal hier auf dieser Seite .

Liebe Grüße
Helga

spagetti2

12.08.2006 14:55 Uhr

Hallo!
Ich finde die Idee mit den Gläsern super. Das ist auch mal ein schönes Mitbringsel für Freunde. Kommt auf jeden Fall gut an, weil es was ausgefallenes ist.
Lg spagetti2

mutterSchiff

19.12.2006 12:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

moin moin!
also, wir sind gerade wieder in eine neue testphase eingetreten... und diese heißt: brot im glas! und dieses rezept ist einfach der hammer! einfach, super schnell zu machen - also vom aufwand her und geschmacklich der brüller!
was das aufbewahren angeht, so braucht man es wirklich nicht einzufrieren! einfach die gläser verschlossen backen!!!
zusätzlich zu dem einfetten streuen wir sie auch noch mit gries aus, dann kann man sie besser stürzen! dann mit gumminring und 4 klammern verschliessen und ab in den KALTEN backofen - bei vorgeheiztem besteht die gefahr, daß die gläser springen! und dann halt bei 155 - 160° heißluft so 2std + backen. gegen ende sieht man ja schon, ob die brote noch ein wenig bräunung benötigen oder nicht. ansonsten nehmen wir auch die 3/4 gläser. so haben wir dann jede menge brot im keller - weiß-, misch- schwarz-, etc. und können so quasi fast jeden morgen entscheiden, wonach uns denn nun ist!
oder dann doch lieber einen kuchen aus dem glas? hätt ich dich heut erwartet... immer was im haus!
lg
muTTer

Gigi7

20.01.2012 16:48 Uhr

Gehen denn dabei die Gummiringe nicht kaputt???
Die Idee ist einfach suuuuuper ;o)
Danke angelique für das Rezept, und Dir für diese Idee :o)

Backnudel

11.02.2007 18:19 Uhr

Hallo, habe heute nun endlich das Brot gebacken und mich genau an das Rezept gehalten. Ich war erst erstaunt, wie flüssig der Teig geworden ist. Da meine Gläser gerade alle voll Kuchen sind, habe ich den Teig in eine Kastenbrotform gefüllt.
Ab auf den Brotstein, auf dem vorher schon Hörnchen und Seelen fürs Frühstück gebacken worden sind. DAs Brot soll für morgen früh sein.

NAch einer Stunde habe ich ausgestellt und es noch etwas im warmen Ofen ruhen lassen. Etwas voreilig habe ich es aus der Form geholt, dabei einen kleinen Teil in der Form leider gelassen... aber dieser Teil schmeckte sehr lecker.

Vielleicht war ich etwas zuu großzügig mit der halben Packung Sirup, aber lecker ist es sehr.

Danke für das Rezept.

Lg von der Backnudel

cappuccinchen

22.01.2008 10:10 Uhr

Hallo,
wirlich ein super Rezept ! Habe es sowohl in Gläsern als auch in einer Kastenform gebacken, da es ja doch eine Menge Teig ist. Leider habe ich die Gehzeit erst jetzt in den Kommentaren gelesen. Naja, das Brot ist trotzdem toll geworden und wird jetzt mit Sicherheit immer wieder gebacken.
Danke für das tolle Rezept !
LG
Cappuccinchen

blitzmädl

01.02.2008 12:02 Uhr

Ich hab mal eine Frage: Was sind Sturzgläser? Sprecht Ihr von normalen Weckgläser?
Das Brot sieht echt gut aus, das will ich unbedingt nachbacken.

Grüße
Stefanie

angelique1960

03.02.2008 02:01 Uhr

Hallo Stefanie!

Sturzgläser sind keine normalen Weckgläser.Aus ihnen kann man Zubereitungen , wie Brot , Kuchen , Sülzen oder Pasteten in einem Stück stürzen. Sie gehen geradeaus nach oben ,ohne einen Bogen zu machen.
Aus normalen Einmachgläsern kann man Zubereitungen nur herausgießen oder herauslöffeln.

blitzmädl

03.02.2008 09:03 Uhr

Vielen Dank,
das habe ich nicht gewußt. Werde mir gleich mal ein paar von diesen Sturzgläsern zulegen.
Liebe Grüße
Stefanie

gilla49

03.02.2008 22:22 Uhr

Hallo
habe noch einen gehäuften Eß Trockensauerteig in den Teig gegeben.Das ganze auf 4 Gläser verteilt und aus Alufolie kleine Hütchen auf die Gläser gesetzt,erst gehen gelassen und mit der Alufolie 2 Std gebacken.Das brot ist super locker.Eins ist schon angeschnitten und 3 Stück habe ich eingefrohren.Das nächste mal werde ich es in einer Kastenform backen.Den Trockensauerteig und spezielle Folienbeutel zum eingefrieren von Brot gibt es bei der F. Häussler
Gilla49

taste_it

18.06.2008 21:25 Uhr

LECKER! LECKER! LECKER!
Nicht rund sondern eckig....und superlecker! Tolles Rezept!

nikeHH

28.06.2008 12:28 Uhr

hallo,

meine Oma hat dieses brot etwa zu ostern im glas gebacken, gestern haben wir erneut ein glas geöffnet.

super lecker und immernoch frisch, gehört auf jeden fall zu den favoriten, und die runden scheiben finde ich klasse.

Maren

5 sterne zurecht verdient

andy67

10.08.2008 09:22 Uhr

Hallo,

ist das lecker,ich bin begeistert!!!!!!!!!!!!!!!!!!

LG Andrea

Ilona58

15.08.2008 16:41 Uhr

hallo,
habe gerade das Vollkornbrot aus dem Ofen genommen.Sieht sehr lecker aus. Habe eine Brotkastenform genommen. Leider ist es noch zu heiß, um es jetzt schon zu probieren.Muß mich noch gedulden.Es riecht wie in der Bäckerei.Bin gespannt.
LG Ilona

Ilona58

17.08.2008 05:56 Uhr

ich noch mal.
Sehr lecker.Von mir 5*****.Bin begeistert.Wird es jetzt öfter geben.
LG Ilona58

Mayflower

19.08.2008 10:15 Uhr

Hallo!

Ich habe das Brot bei einer lieben CK-lerin probiert und war so begeistert, daß ich es gleich nachgebacken habe ;-)

Es ist phantastisch geworden *froi*

Ich habe es übrigens, mangels Gläsern, auch in der Kastenform gemacht. 2 h bei 175° und dann den Ofen ausgemacht und die Tür ein wenig auf und noch mal 1 h ruhen lassen.

Abdecken ging irgendwie nicht, weil der Teig fast die Form gesprengt hat, ist nun ein bißchen dunkel, aber es tut dem Geschmack keinen Abbruch *ggg*

Werde ich auf jeden Fall noch öfter machen, ist echt super einfach in der Zubereitung. So hat man es doch gerne!

LG, May

susi86

02.11.2008 13:03 Uhr

Hallo,

ich würde das Brot auch gerne im Glas backen und auch so aufbewahren. Da habe ich aber eine Frage. Ist es richtig, dass ich das Brot in geschlossenen Gläsern backen muss? Ich würde sie gerne in Twist-off-Gläser backen. Wenn das Brot noch aufgeht kann das Glas dann nicht kaputt gehen?
Vielen Dank schon mal für die Antwort.

Liebe Grüße

frevolla

07.11.2008 20:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo susi,

ich habe zwar noch kein Brot, aber schon viele Kuchen im Twist Off- Glas gebacken.
Ich backe den Kuchen im offenen Glas und wenn der Kuchen gar ist (Stäbchenprobe), nehme ich die Gläser einzeln aus dem Backofen und verschließe sie. Dann stelle ich sie wieder zum Abkühlen in den ausgeschalteten Backofen. Geht prima und gab bis jetzt noch keine Probleme mit offenen Gläsern.

Viel Erfolg beim Brotbacken (steht bei mir als nächstes auf meiner Versuchsliste)

frevolla

susi86

09.11.2008 08:04 Uhr

Danke für den Hinweis. Ich werde es dann auch einfach mal testen und schauen, wie lange das Brot sich so hält.

Viele Grüße

stysel

12.11.2008 11:38 Uhr

Hi

hat schon jemand nur die halbe Menge Teig gemacht ? Und muß der dann auch 2 h backen ?

LG Andrea

Mayflower

20.11.2008 10:10 Uhr

Hallo Andrea,

ich reduziere die Menge auch immer, aber es verändert nichts an der Backzeit *ggg*

Grüße, May

frevolla

12.11.2008 21:26 Uhr

Hallo Angelique

bin jetzt endlich dazu gekommen, dieses Brot zu backen.

SUPERLECKER!!!!!!! 5 STERNE

Ich habe den Teig in Gläser gefüllt (halbvoll), aber er ist nicht richtig aufgegangen, was aber nichts an dem tollen Geschmack geändert hat.
Ist das normal, kann ich also beim nächsten Mal die Gläser voller machen oder hab ich was falsch gemacht?

LG

frevolla

imo63

23.11.2008 07:31 Uhr

Hallo,

zu den Sturzgläsern - ich such , beinahe schon verzweifelt, Sturzgläser mit Twst off Deckel die grösser sind als 450ml.

Weiss von Euch zufällig eine Firma die die grösseren Schraubdeckelgläser zum Stürzen vertreibt?

Danke, Grüsse
Ingrid

maagi

02.06.2009 16:34 Uhr

Hallo, hat schon jemand dieses Brot in 450 Sturzgläsern gebacken?Und wieviele sind dann geworden?
Ich habe keine andere Glasher,und das Brot ist je nur für mich alleine.Die menge wäre optimal.

Lg. maagi

fienchen28

03.06.2009 00:22 Uhr

Hallo maagi,
hab es gerade eben aus dem Backofen genommen und 8 Gläser gebraucht.

Gruß fienchen28

Akaiya

29.06.2009 14:56 Uhr

Hallo,

das Brot sieht wirklich sehr lecker aus. Leider weiß ich nicht, woher ich Roggen- und Weizenschrot bekomme. Kann mir jemand helfen? Und gibt es das auch in der Vollkorn-Variante?

Akaiya

rollschnecke

19.07.2009 08:55 Uhr

Hallo Akaiya,

Schrot IST Vollkorn (Vollkornmehl ist sozusagen Feinstschrot), du kannst dir normalerweise in jedem Naturkostladen die Körner im gewünschten Grad mahlen lassen.

Ich habe eine Getreidemühle und mache das selbst.

LG, rollschnecke

Gafi310897

27.09.2009 20:31 Uhr

Hallo,

als Einmachneuling vielleicht eine blöde Frage, aber ich frag trotzdem:

Wie mache ich das Brot haltbar, damit ich es im Keller aufbewaren kann und wielange ist es dann haltbar?

Theoretisch den Weck Glasdeckel auf das noch heisse Glas geben mit Gummi und Klammern dran, oder? Muss dann aber nimmer im heissen Wasserbad vakumiert werden?

Bitte schreit nicht, sag ja bin Neuling ;-)

Grüßle Claudia

badnerin

12.12.2009 22:44 Uhr

Hallo,
ich habe es heute gebacken - in einer Form. Es ist herrlich geworden. Toller Geschmack. Werd ich bestimmt wieder backen. Bild folgt - hab es gerade hochgeladen.
Grüße badnerin

Elmshörnchen

03.03.2010 07:58 Uhr

Hallöle,

ich habe das Brot gestern im Glas gebacken. Als Kerne habe ich Sonnenblumenkerne genommen und damit auch den Boden der Gläser ausgestreut. Dadurch läßt es sich sehr gut aus dem Glas lösen wenn man vorher mit nem Messer die Seiten gelöst hat.

Es ist mir ein bissel zu süß, ich werde mal sehen das ich das nächste mal weniger Rübensirup und dafür etwas Malz hinzu gebe. Muß mir aber erst noch wieder Gerste besorgen.

Ansonsten sein sehr leckeres Brot welches ich nun regelmässig für mich backen werde.

LG Ina

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


xantula

23.03.2013 16:36 Uhr

danke chris, ich hab halt nur etwas Sorge wegen der Feuchtigkeitstropfen, hattest du die nicht? Ich hab die Gläser im wamen Ofen auskühlen lassen...

chrissifee

28.03.2013 18:27 Uhr

Hallooo xantula,
hab die Gläser auch im Backofen abkühlen lassen und ja, kondenstropfen hingen ebenfalls unter dem Deckel, ich weiss nicht, ob die ins Brot getropft sind oder..., hatte aber auch gelesen, diese Tropfen entstehen auch beim Kuchenbacken und schaden nicht. Kann aber nicht wirklich viel darüber berichten, da ich bisher nur 2 x das Schwarzbrot und ich glaube, einmal Kuchen gebacken habe.
Aber vielleicht kannst du mir noch eine andere Frage - hatte ich bereits im letzten Jahr gestellt, beantworten, welche Körner kann ich genau nehmen und geschrotet oder im ganzen???

liebe grüsse
chris, die fee

monkirsche

08.04.2013 20:12 Uhr

Hallo

Super lecker und ist toll gelungen

habe mir extra Gläser besorgt und kann nur sagen

einwandfrei! !!!!!!

danke und lieben Gruss

Anja

hubit87

23.04.2013 12:53 Uhr

Hallo, ich wollte gerne das Rezept ausprobieren. Ich weiß aber nicht wo ich günstig den Schrot herbekomme. Habt ihr da Bezugsquellen?

LG

kokü1959

04.05.2013 23:21 Uhr

Hallo,
ich habe heute das Brot gebacken, schon der Duft während des Backens war verführerisch. Ich habe den Teig nach dem Rezept gemacht, als Körner 125 gr. Amaranth und 125 gr. Sesamsaat genommen,hatte ich beides noch im Haus.Die Gläser habe ich nach dem Einfetten mit Sesamsaat ausgestreut, Teig hinein, mit Alufolie abgedeckt. Die letzten 20 Minuten,Alufolie weg,"Brotdeckel" abgeschnitten,Deckel aufgeschraubt,zu Ende gebacken. Es wurden 5 Sturzgläser a`450ml und eine Kastenform, weil ich nicht genügend Gläser habe.
Die Brotdeckelchen habe ich noch warm mit Butter verspeist......MEGALECKER!! Vielleicht würde ich das nächste Mal ein bischen mehr Salz nehmen. Ich gebe gerne die volle Punktzahl :-)

LG kokü

kokü1959

10.05.2013 20:26 Uhr

Ich möchte etwas korrigieren, nicht mehr Salz sondern weniger Rübenkraut. Ansonsten sehr lecker

Jule-H

13.11.2013 10:06 Uhr

Guten Morgen,
ich habe mir gerade das Rezept ausgedruckt und heute Abend wird gebacken.
Nach der ersten Brotzeit, gebe ich mal laut und schicke dann auch ein Bild.

Vielen Dank fürs teilen.

LG Jule

carmpro

06.01.2014 22:40 Uhr

Hallo,
kann mir jemand sagen, ob man die Körner einfach weglassen kann oder ob man dann das Mengenverhältnis irgendwie verändern muss. Ich möchte den Kuchen für mein Enkelkind backen und muss deswegen etwas schummeln, damit sie nicht merkt, dass es Vollkorn ist.
Gruß carmpro

KochubackTina

16.03.2014 21:52 Uhr

Superlecker! Mit ca 200g Sirup statt 225g war es grade richtig für uns!

Ich habe sehr schmale Gläser. Da hat die Stäbchenprobe es schon nach 90min freigegeben.

The_Stardy

14.08.2014 17:30 Uhr

Habe soeben dieses Brot im Ofen, da ich total verrückt auf Brot im Glas bin.
Ergab 7 Gläser á 0,5 Liter (Single-Haushalt) und 1 á 1 Liter.
Bin schon gank gespannt, wie es wird :)

LG und danke für das tolle Rezept,
Stardy

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de