Zutaten

  Für den Teig:
400 g Mehl
1 Prise(n) Salz
1 EL Öl
 n. B. Wasser, ca. 200 - 250 ml
  Für das Kompott:
750 g Äpfel
150 g Zucker
100 g Butter
1 TL Zimt
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Mehl, Salz, Öl und Wasser einen zähflüssigen Teig rühren und so lange schlagen, bis er Blasen wirft; das ist typisch für Spätzleteig. Nun einen großen Löffel Teig auf ein Schneidbrett bringen und mit einem feuchten Messer Spätzle ins kochende Salzwasser einschaben. Weiter so verfahren, bis der gesamte Teig verarbeitet ist. Schneller und unromantischer geht's auch mit der Spätzlepresse. Mir ist das aber zu gleichmäßig. So lange kochen, bis die Spätzle an die Oberfläche steigen. Dann abseihen, kalt abspülen und beiseite stellen.

Die Äpfel schälen und klein würfeln.
Den Zucker in einer Pfanne leicht karamellisieren und die Butter darin aufschäumen. Die Apfelstücke und etwas Wasser dazugeben und wenige Minuten dünsten, so dass die Apfelstücke durchziehen, aber nicht zerfallen. Nun die Spätzle dazugeben und mit Zimt abschmecken.

Ein österreichischer Traum für alle, die es süß lieben. Besonders Kindern schmeckt das prima!