Hawaii - Gulasch

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 EL Öl
500 g Schweinefleisch (Gulaschfleisch)
2 kl. Dose/n Champignons (ganze Pilze) wenn zu große Köpfe, halbieren
1 kl. Dose/n Ananas in Stücken
250 ml süße Sahne
  Saucenbinder, hell
 EL Currypulver medium (je nach Geschmack)
1 EL Sojasauce
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Öl im Topf erhitzen und das Schweinegulasch darin anbraten. Mit einem Eßl. Currypulver bestreuen und mit der Champignonflüssigkeit ablöschen, für 25-30 Minuten kochen lassen.
Die Sahne und den Ananassaft sowie die Ananasstücke und die Pilze hinzugeben, nochmals fünf Minuten kochen. Mit hellem Soßenbinder andicken und mit der Sojasauce, Salz, Pfeffer und dem verbliebenen Curry abschmecken.

Dazu passen Reis und Salat.

Kommentare anderer Nutzer


Sterni08

15.07.2006 18:32 Uhr

Hallo,

daß hört sich ja Schweinelecker an.
Wenn du aber Currypulver und Sojasoße zugibst,nimmst du bestimmt
Olivenöl zum anbraten,oder welches verwendest du dafür?

Gruß Peter

AntjeA

15.07.2006 21:52 Uhr

Hallo Sterni08

ja, ich verwende Olivenöl. Aber, ich verwende sogut wie bei jedem Rezept Olivenöl. Wenn ich mal das Gefühl habe, es sollte ein Neutralöl sein, nehme ich Rapsöl.
Normalerweise benutze ich eher keine Dosenware. Doch dieses Rezept, so simpel es auch ist, ist wirklich lecker. Vor allem, wenn man mal auf die Schnelle für ein paar Leute etwas vorbereiten muss eigenet es sich gut. Das Currypulver, das ich verwende, ist ein wenig schärfer. Das gibt noch einen zusätzlichen Pepp.

AntjeA

Micke

25.08.2006 13:08 Uhr

Hallo,

das hört sich wirklich richtig lecker an. Diese Woche gibt es Schweinegulasch im Angebot und ich war auf der Suche nach einem passenden Rezept. Hiermit habe ich es jetzt gefunden. Werde aber wohl die Sahne durch Cremfine zum Kochen austauschen. Hat dann ein bisschen weniger Fett.

Werde dann morgen das Schweinegulasch kaufen und am Wochenende oder nächste Woche dann dieses Gericht ausprobieren. Wenn ich nicht so heftig würze, kann unsere Kleine (14 Monate) es vielleicht auch mit essen. Über das Ergebnis werde ich dann hier berichten.

Gruß Michaela

blulichblau

14.11.2007 20:32 Uhr

Hallöchen,

war mal eine ganz andere Gulsch Variation die meinen Kunden vom Imbiss sehr gut geschmeckt hat.
Danke für die Anregungen.

Liebe Grüße

souzel

28.10.2009 19:33 Uhr

Hallo Antje,

das Rezept kenne ich von früher, hatte es aber nicht mehr zur Hand.
Wir haben dazu Hula-Hula-Gulasch gesagt.

Danke, dass Du es hier eingestellt hast.

Und natürlich ist es heute noch so gut wie in meiner Kindheit.

Liebe Hawaii-Kochgrüße
von souzel

Geri3112

04.06.2010 21:08 Uhr

Hat lecker geschmeckt. Wird es öfter mal wieder geben.

labruxa

07.01.2011 00:53 Uhr

hallo
habe das rezept heute nachgekocht und es war lecker.
rein die maß angaben waren nicht so tolle.
denn im verhaeltnis 500 gr fleisch zu den restlichen zutaten war a bisserl a mißverhaeltnis. das naechste mal mit der doppelten portion fleisch zu der angegebenen menge der zutaten.
ich persoenlich werde es wieder kochen. mein sohn:-) gelernter koch (unter anderem im sternebereich) ist der gleichen meinung.
p.s. hat es ebenfalls geschmeckt!!!

als abrundung koennte ich mir kokosmilch und die thaicurrypaste gut vorstellen.
auf alle faelle wert es zu probieren und nach eigenem geschmack ab zu runden.

wirklich tolle idee!!!!
glg
von ner hobbykoechin mit nem anspuchsvollen sohn!!

labruxa

07.01.2011 01:05 Uhr

hier die bewertung meines sohnes.... dem koch..

doppelte menge fleisch und ich wuerde frische champ. nehmen und frische ananas. statt dem aufguss der dosensaefte (wasser.. suessstoff.. und a bischen wat von der frucht bzw gemuese) die austrittsfluessigkeit beim pilzeanbraten und ananassaft pur gepresst.
die anderen moeglichkeiten des abrundens wurden ja bereits von meiner mutter erwaehnt.
alles in alle ein sehr gutes rezept und zwar eines das durchaus ausbaufaehig und nach eigenem geschmack ab zu runden ist.
nich boes sein iss meine ehrliche meinung ohne den koch raus haengen zu lassen.

michi_am_herd

30.06.2011 13:51 Uhr

insgesamt lecker, allerdings hab ich auch feststellen müssen, dass gerade zu viele pilze im verhältnis zum fleisch drin waren. kann man aber reduzieren.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de