Feiner Schweinebraten

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Schweinebraten aus der Nuss
Zwiebel(n)
Karotte(n)
1 kleiner Sellerie
Knoblauchzehe(n)
Paprikaschote(n), rot
Tomate(n)
1 Flasche Wein, rot, trocken
1 Zweig/e Oregano
1 kl. Dose/n Tomatenmark
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch in einem Bräter von allen Seiten anbraten und zur Seite stellen.
Karotten, Sellerie, Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und anrösten. Paprika und entkernte Tomaten ebenfalls fein würfeln und zum Wurzelgemüse geben. Den Oregano fein schneiden und zum Gemüse geben. Nun den Rotwein angießen und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
Das Fleisch zugeben und bei kleiner Flamme im zugedeckten Bräter ca. 60 min schmoren lassen. Das Fleisch herausnehmen, die Sauce sorgfältig pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Nach Belieben abschmecken.

Das Fleisch in Scheiben schneiden und wieder in die Sauce geben. Noch ca. 30 min. bei geringer Hitze ziehen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


Ischen

09.11.2006 15:13 Uhr

Ich habe dieses Rezept gestern ausprobiert und kann es nur empfehlen.

smallwood

19.07.2007 22:42 Uhr

Hallo,

diesen Braten gab es heute bei uns.
Ich hatte ja anfangs etwas Bedenken, dass er vielleicht zu trocken werden könnte, da das Fleisch aus der Nuss ja besonders mager ist aber das Fleisch war toll zart und trotzdem saftig. Die Sauce habe ich nicht püriert sondern durch ein Sieb geschüttet, noch einmal abgeschmeckt und anschließend etwas einreduziert, ansonsten habe ich mich an das Rezept gehalten.
Ich habe Ofenkartoffeln dazu gereicht.

Viele Grüße
Diana

bunki1

21.08.2007 16:45 Uhr

Hallo,

Habe dieses Recept heute probiert , die Mühe des Gemüse klein schnippeln hat sich auf jeden fall gelohnt !! Das Fleisch war zart und saftig.
Es waren einige kleine Abweichungen , habe ein Nackenstück genommen , welches noch mit Knoblauch Stiften bestückt wurde. Auch ein Stück Lauch,welches bei dem Suppengemüse dabei war habe ich mit angeröstet.
Der Geschmack der pürierten Sosse , wirklich gut !!
Hatte leider keinen frischen Oregano, also musste der getrocknete daran glauben ( 2 Tl.)

Nur zu empfehlen !!

Viele Grüße
Cornelia

kochwütiger saarländer

24.08.2007 06:49 Uhr

Freut mich, daß Euch der Braten schmeckt, denn das Rezept ist eine Eigenkreation.

meikemaus

05.10.2008 12:20 Uhr

Guten Tag,

für den etwas ungeübteren Koch stellt sich die Frage, an welcher Stelle die kleine Dose Tomatenmark dazu kommt?

Viele Grüße
meikemaus

Backi83

02.02.2010 19:17 Uhr

Also die Frage mit dem Tomatenmark ist berechtigt. EIgentlich brät man Fleisch damit an, aber ich habe es auch vergessen und dann einfach in die Soße gerührt und mirkochen lassen. Die Soße war wirklich super, aber mein Fleisch war zu trocken. Habe bestimmt irgendetwas falsch gemacht. Habe natürlich auch ein Foto gemacht und es gleich hochgeladen. Sah traumhaft aus :-) Den Rest der Soße habe ich eingefroren. War zu lecker zum wegschütten :-)

schneetiger77

19.06.2010 13:28 Uhr

Habe den Knoblauch gestiftet und in den Braten eingebracht, ist auch eine ganz gute Alternative.

niki1307

07.12.2011 12:39 Uhr

Hallo,

habe das Rezept vor ein paar Tagen mal ausprobiert und ich muss sagen OBERLECKER !!! 5 Sterne

Der Braten war super zart und die Sosse mmmmmmmmmmmhhhhhhh
Selbst mein Mann war begeistert und deshalb wird es diesen Braten sehr bald wieder geben.

DANKE für dieses tolle Rezept

LG Niki1307

-Honigblume-

16.01.2013 20:20 Uhr

Hallo alle miteinander :)

ich habe das Rezept heute ausprobiert und muss sagen es war sagenhaft einfach genial wie zart das Fleisch geworden ist. Kann ich nur empfehlen!
Das wird es definitiv wieder geben :)

Das einzigste was ich ein bissen abgewandelt habe: Fleisch gewaschen und abgetupft danach mit salz pfeffer und 1 El Senf eingerieben ;)

Lg -Honigblume-

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de