Zutaten

250 g Mehl & etwas Mehl für die Arbeitsfläche
1/2 Pck. Hefe (Trockenhefe)
125 ml Wasser
40 g Nudeln, sehr dünne Reisnudeln
Pilze, getrocknete Shiitakepilze
15 g Blüten, getrocknete Lilienblüten
4 g Algen, getrocknete, bzw. so viel, wie man mit drei Fingern fassen kann
Ei(er)
  Pflanzenöl, zum Rührei braten
1 EL Öl (Sesamöl)
2 TL Reiswein
  Salz
  Pfeffer
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl in eine Schüssel geben. Hefe mit Wasser anrühren und unter das Mehl mischen. Den Teig kneten, bis er glatt und elastisch ist und nicht mehr an den Fingern klebt. Teig mit einem feuchten Tuch bedecken und ruhen lassen.
Pilze, Lilienblüten und Algen in eine Schüssel; Nudeln in eine andere Schüssel geben. Beides mit kochendem Wasser übergießen und 30 Min. quellen lassen.
Das Pflanzenöl in einer beschichteten Pfanne oder im Wok erhitzen. Das Ei mit einer Prise Salz verquirlen und unter ständigem Rühren stocken, bis es trocken und „kleinflockig“ ist; in eine Schüssel geben.
Pilze, Blüten, Algen und Nudeln auf einem Sieb abtropfen lassen. Dann klein hacken und zu dem Ei geben. Die Füllung mit dem Sesamöl, Reiswein, Salz und Pfeffer würzen.
Nun den Hefeteig nochmals gut durchkneten, dann zu einer gleichmäßig dicken Rolle formen und in 10 gleichgroße Stücke teilen.
Die Teigstücke in ca. 10 cm runde Plättchen ausrollen und in die Handfläche legen. Etwas Füllung in die Mitte geben, den Teigrand hochziehen und über der Füllung zusammen drehen und gut zusammendrücken.
Einen Bambusdämpfkorb mit Backpapier auslegen und die Brötchen hineinsetzen. Einen Wok ca. 5 cm. hoch mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Dämpfkorb hineinstellen, Wok schließen und gut 10 Minuten bei großer Hitze dämpfen.
Dazu schmeckt süßsaure oder Chilisoße.
Die Menge reicht für 5 Vorspeisen oder mit Salat als Hauptgericht für 2 bis 3 Pers.
Auch interessant: