Moussaka

griechischer Auberginenauflauf
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 große Aubergine(n)
  Öl zum Anbraten
2 EL Butter ( oder Margarine )
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
500 g Hackfleisch
400 g Tomate(n) (Dose)
3 EL Tomatenmark
  Salz und Pfeffer
2 TL Oregano
1/4 TL Zimt
1/4 TL Kreuzkümmel
5 m.-große Kartoffel(n)
4 EL Margarine
4 EL Mehl
570 ml Milch
  Salz und Pfeffer, weißer
2 EL Käse, geriebener
Eigelb
Eiweiß
4 EL Käse, geriebener
4 EL Semmelbrösel
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Auberginenscheiben in SB-Öl bräunlich anbraten und dann gut abtropfen.
Zwiebeln und Knoblauch in Margarine anbraten, Hackfleisch dazugeben und mitbraten.
Dosentomaten, Tomatenmark und Gewürze dazugeben und 20 min. köcheln ( mit geschlossenem Deckel ).
Kartoffeln in Scheiben schneiden und gar kochen.

Zubereitung der Sauce:
Butter schmelzen, vom Herd nehmen, Mehl einrühren, nach und nach Milch dazugeben, mit Salz und weißem Pfeffer würzen, bei mittlerer Hitze ständig rühren und köcheln, bis die Sauce dick wird, dann den Käse dazugeben und die Sauce abkühlen lassen.
Die zwei Eigelb mit zwei Löffeln der Sauce vermengen und dann unter die Sauce rühren. Das steifgeschlagene Eiweiß löffelweise vorsichtig unter die Sauce heben.

In einer Auflaufform abwechselnd Kartoffelscheiben, Hackfleischsauce und Auberginenscheiben schichten. Dann die Eischaumsauce darüber gießen, danach mit geriebenem Käse bestreuen und zuletzt die Semmelbrösel darüber streuen.

Die Auflaufform im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen 45 bis 60 Minuten backen, dann die Auflaufform aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten warten, bevor man den Auflauf anschneidet.

Kommentare anderer Nutzer


Kristine35

30.08.2007 10:28 Uhr

Vielen Dank fuer das tolle Rezept.
Wir bereiten die Moussake halb vegetarisch mit Soja Hack (1:1) und konventionell zu. Die Zutaten lassen sich von der Menge dafuer gut teilen.

ginalecker

10.04.2008 17:47 Uhr

Hallo! Ich habe letzte Woche Dein Moussaka gekocht! Es war genial! Wird es bei uns häufiger geben.
Liebe Grüße Rita

matsedel

20.05.2008 21:26 Uhr

Hallo,

das war eine leckere Variante von Moussaka. Ich habe allerdings einen Fehler gemacht, die Auberginenscheiben aus Zeitgründen nicht anzubraten. Sie wurden zwar gar, aber es fehlte was. Ich werde jedenfalls nie mehr aufs Anbraten verzichten.

Liebe Grüsse Matsedel

Jeanny36

11.06.2008 18:19 Uhr

Hallo, vor ein paar Tagen habe ich dein Moussaka ausprobiert und es war superlecker. Zwar war meine Soße etwas zu dickflüssig, aber das machte geschmacklich überhaupt nichts.
Wir waren alle restlos begeistert, das wird es jetzt öfter geben bei uns.
Danke für das tolle Rezept!
Gruß, Jeanny

Bali-Bine

08.07.2008 12:45 Uhr

Hallo!

Habe dein Moussaka heute ausprobiert. Es war sehr gut, die Konsistenz der Sauce war bei mir genau richtig. Die Gewürze gaben dem Ganzen einen tollen Geschmack. Foto folgt.

Danke für das schöne Rezept. LG, Bali-Bine

siggi50

22.07.2008 12:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi, habe soeben dein Moussaka genossen. Genial! Nur eine Frage: Die Dosentomaten mit Soße oder ohne? Ich glaube, ein klein wenig fester hätte das ganze bei mir noch sein können. Aber wie gesagt, geschmacklich mehr als prima. LG, Siggi

zippo

23.07.2008 02:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi siggi50,

die Dosentomaten habe ich immer komplett mit Sauce dazugegeben und hatte dadurch immer genau die richtige Konsistenz der Sauce. Ist aber, denke ich, Geschmacksache. Du kannst ja mal experimentieren und einfach nur die Tomaten nehmen, wahrscheinlich wird es dadurch insgesamt etwas fester.

LG
zippo

tierparktoni

19.11.2008 19:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Klasse Rezept :-)!

Meine kleinen Abwandlungen: ich mag es nicht so, wenn sich die Auberginen mit Fett vollsaugen, deswegen röste ich sie ohne Fett kurz von beiden Seiten in einer sehr heißen gusseisernen Pfanne. Sehr fein könnte ich mir es auch vorstellen, wenn man sie im Sommer kurz auf den Grill schmeißt.

Das Hackfleisch würze ich zusätzlich mit etwas Petersilie und statt des Kreuzkümmels mit Harissa (Chili-Kreuzkümmelpaste).

Grüße, Toni

marinos25

09.10.2010 14:20 Uhr

Hallo,

möchte nur etwas zur Beruhigung beitragen und deswegen hier mein Tip:

In Griechenland benutzt man grundsätzlich Olivenöl (auch beim Anbraten). Dann braucht man sich um seine Gesundheit nicht so sehr zu sorgen. Und es schmeckt echt klasse!!!

Viele Grüße
Marinos

pferdetrine

16.05.2012 20:41 Uhr

Ich frag mich, wieso die Info mit Griechenland etwas über die Gesundheit aussagen soll...die Griechen gehören zu den übergewichtigsten Europäern und sind damit nicht unbedingt ein Vorbild für gesunde Ernährung.

marinos25

04.06.2012 10:37 Uhr

@pferdetrine: In meinem Beitrag geht es ausschließlich um Fett und Öle. Olivenöl ist nun mal eins der gesündesten seiner Art, das wird von zahlreichen Studien belegt. Warum das jetzt so oberflächlich/impulsiv mit dem Übergewicht in Verbindung gebracht wird? Dafür sind nämlich andere Faktoren verantwortlich, wie z.B. zu viel, zu süß, zu unregelmäßig essen...

pferdetrine

04.06.2012 16:49 Uhr

Olivenöl ist ein gutes Öl, aber es ist kein Wunderöl. Heimische Öle wie Rapsöl, Diestelöl und sogar Sonnenblumenöl in guter Qualität brauchen sich hinter Olivenöl nicht verstecken. Eines ist jedoch allen gleich: Wenn man das Öl so hoch erhitzt, dass man darin braten kann, dann sinkt die Wertigkeit enorm. Zudem ist zu viel Fett natürlich auch einer der Gründe für die Entstehung von Übergewicht, auch wenn sie andere Faktoren dafür verantwortlich machen. Der Eingangskommentar bezieht sich gezielt auf fettsparende Zubereitung der Auberginen und diesen Gedanken kann ich nur unterstürzen, anstatt \"oberflächlich\", diesen Begriff wollte ich dann doch gerne aufgreifen, den Gesundheitswert eines Öles zu propagieren.

luxmami

14.01.2009 15:10 Uhr

Super leckeres Moussaka, wir waren alle begeistert. Die Aufwand hat sich allemals gelohnt, man muss sich doch bisschen Zeit dafür nehmen.

Hani

22.06.2009 17:46 Uhr

Hallo,

sehr, sehr lecker wars! Kommt mit Sicherheit wieder auf die Teller.
Danke.
Bildchen folgen.

LG Hani

lduval

27.07.2009 21:13 Uhr

Es war Aufwand und hat gedauert ... aber hat sich ohne Abstriche gelohnt! Auch meinen vom ansässigen Griechen verwöhnten Anhang konnte diese Moussaka überzeugen!

Vielen Dank für's Rezept!

LG

lduval

kochkatinka

06.08.2009 18:10 Uhr

Hallo, die Moussaka war toll, habe das erste Mal eine gemacht. Leider mögen mein Mann und mein Sohn keine Auberginen. Die lasse ich also das nächste Mal weg, denn es gehen auch bestimmt Zucchini. Mir war das auch zu zeitaufwendig mit der Eischaumsoße. Die habe ich ganz einfach als Bechamelsoße gemacht, ohne Eier und das hat auch toll geschmeckt.
Lg, Katinka

enidan77

27.11.2009 07:42 Uhr

Hallöchen,
lecker, lecker. Wird es auf jeden Fall wieder geben. Ich habe allerdings auch auf die Eier verzichtet und dafür etwas mehr Käse in die Sauce gerührt. War super klasse.
Danke für das tolle Rezept.
LG, enidan

redwicca

27.01.2010 17:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Auberginen sind eigentlich nicht mein Fall - trotzdem hat mich das Rezept sehr interessiert und siehe da - gestern gab s es und wir waren begeistert - ganz toll
Ich habe die Kartoffeln nicht vorgekocht - sondern a la meinem geliebten Kartoffelgratin-Rezept in ganz feine Scheiben geschnitten (Küchenmaschine feine Seite oder Gurkenhobel) - sind einwandfrei geworden!
Vielen Dank - dieses Rezept hat es unter Garantie nicht das letzte Mal gegeben.

Pudoangu

31.01.2010 17:06 Uhr

Hallo,
das Gericht war klasse. Habe es gestern gemacht. Der Aufwand hielt sich in Grenzen und es ist alles andere als kompliziert, obwohl ich weit entfernt von einer geübten Köchin bin.
Heute gab es die Reste und als Resümee muss ich sagen, dass die meines Griechen nicht besser ist!!!

Lecker!!!

Beste Grüße

kräuterweibla

15.02.2010 20:54 Uhr

Wow!*****

Mehr kann man dazu nicht sagen!

Eiswürfelchen

14.03.2010 12:42 Uhr

Hallo!

Uns hat es sehr lecker geschmeckt! Haben die Knoblauchmenge etwas erhöht und noch etwas Rotwein zur Hackfleischsauce gegeben.

Lg

sigiline

19.03.2010 21:11 Uhr

Hab mich eben - gewissermaßen noch mit vollen Backen kauend - hier angemeldet, um loszuwerden, wie lecker diese Moussaka ist, dass sie hier supergut ankam und bestimmt bald wieder auf dem Tisch steht!!!

Gwenny86

02.04.2010 00:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab das Rezept zwar partiell abgewandelt (die Soße mit griechischem Retsina-Wein eingekocht und zu den Auberginen auch noch Zucchinischeiben geworfen) aber das besonders große LECKER!!! geht an die Béchamel mit aufgeschlagenem Ei. Das Hatte ich vorher noch nie gehört, hat super funktioniert und ging ganz fix, machte die Masse schön fluffig und einfach nur Lecker!

desolate_housewife

06.04.2010 14:19 Uhr

gaaaaaaanz dickes lob an dich und vielen dank für das tolle rezept! super lecker! und deutlich besser als die vom hiesigen griechen. hab ich wieder aml ein rezept mit dem ich auftrumpfen kann, wenn schwiegermutter oder sonst jemand kommt *freu
liebe grüße
desolate_housewife

Sagittarius78

08.04.2010 15:03 Uhr

Geil, geil, geil - selten so gutes selbstgemachtes Moussaka gegessen. Das wird unter Garantie öfter gemacht!

Kiwigirl84

19.04.2010 23:11 Uhr

Super Rezept, vielen Dank war wirklich sehr lecker! Allerdings werde ich das naechste mal etwas weniger Fluessigkeit hinzufuegen (nur Tomaten ohne die Fluessigkeit) so dass die Moussaka etwas fester wird. Aber nicht desto trotz war es super lecker, hab sogar meinen Freund der normal keine Auberginen isst damit begeistern koennen ;o)
LG

romecooks

04.05.2010 22:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Du könntest die Hackfleisch-Tomaten-Masse auch einfach ein paar Minuten ohne Deckel köcheln lassen, bis genügend Flüssigkeit verdampft ist. So verlierst du nicht den Tomatengeschmack, den du sonst durch das Flüssigkeitswegkippen weniger stark hättest. ;-)

Macht meine italienische Schwiegermutter mit all ihren Soßen, die zu flüssig geraten sind.

Kiwigirl84

04.05.2010 22:27 Uhr

Vielen Dank fuer den Tip romecooks, das werd ich das naechste mal auf jeden Fall ausprobieren ;)

SchauSchau1

20.04.2010 20:27 Uhr

Hallo,
vielen Dank für dein tolles Rezept.
Werde ich bestimmt einmal wieder nachkochen, wenn ich ganz viel Zeit zum Kochen haben. Aber der Aufwand hat sich gelohnt.
Gruß Karin

alexa147

27.04.2010 18:01 Uhr

Die Eier in der Bechamel haben mir leider den Spaß am Essen verdorben. Nach dem Backen waren viele kleine Eierflocken in der Schicht und sahen echt unschön aus. Außerdem war mir die Dicke der Schicht obendrauf zu viel.
No hard feelings!
Liebe Grüße!
Alexa

Claudia_Sydney

29.04.2010 01:50 Uhr

Hallo

Danke fuers Rezept!

Habe die Mousakka genau nach Rezept vorbereitet, war fuer meine Verhältnisse sehr zeitaufwendig. Uns beiden hat es gar nicht geschmeckt, sorry.

Ich finde die Prise Zimt und das Oregano geben einen eigentümlichen Geschmack, den wahrscheinlich nicht jeder mag. Wenn man die Kartoffeln vorher kocht und dann nochmal eine Stunde im Backofen gart, werden sie extrem matschig.

Die Bechamel mit dem Eischaum ist eine interessante Idee, die ich bei Gelegenheit anderweitig verwenden werde.

Viele Gruesse

Claudia

Lore789

21.01.2011 11:58 Uhr

Matschig können die Kartoffeln nur werden, wenn Du mehlig kochende verwendest ;-)

Nicoletta8

29.04.2010 10:40 Uhr

Hallo!

Ich habe eine Frage, kann ich diese Moussaka evtl. auch schon am tag vorher zubereiten, sodass ich sie dann am nächsten tag nur noch in den Ofen geben muss?
Könnte ja auch anstatt der Eierschaumsosse einfach mehr käse in die sauce geben. Das müsste doch klappen oder?

Danke nicole

AnnieJeanne

02.05.2010 17:40 Uhr

Gestern habe ich das Moussaka-Rezept ausprobiert. Ich bin schwer begeistert. Der Aufwand hat sich wirklich gelohnt.

Habe alles so gemacht wie im Rezept angegeben, nur Kreuzkümmel hatte ich nicht, habe stattdessen etwas Garam Masala genommen.

Ich habe lediglich den Fehler begangen, die Auberginenscheiben nicht lange genug zu braten, daher haben sie während der Backzeit zu stark Flüssigkeit verloren, und die Hackfleisch-Soße war etwas dünn geraten.
Und beim nächsten mal werde ich statt des SB-Öls Olivenöl verwenden. Das war das einzige, was mir nicht so hundertprozentig geschmeckt hatte.

Zum Vorgaren der Kartoffelscheiben habe ich die Toppits Dampfgarbeutel für die Mikrowelle verwendet, 5 Min und schwupp fertig. Kann ich nur empfehlen.

Vielen Dank für das tolle Rezept!

wusel18

03.05.2010 21:32 Uhr

Hey, also dein Rezept ist echt super, mit viel Zeitaufwand habe ich es perfekt hinbekommen, merke nur fürs nächste Mal...mehr würzen xD
Nur weiß ich bis heute nicht, warum oben Semmelbrösel draufsollten O.o

Liebe Grüße

romecooks

04.05.2010 22:16 Uhr

Vieeelen herzlichen Dank für dieses phänomenale Rezept! Ich hab schon so lange kein wirklich gutes Moussaka mehr gegessen, die Zeiten sind jetzt definitiv vorbei!

Nur eines muss ich mir selbst für die Zukunft merken:

1.) nicht unter Zeitdruck zubereiten (dann macht's einfach zu wenig Spaß..)
2.) nicht mit dem Salz sparen (wir haben dann am Tisch nachgesalzen). Bin aber grundsätzlich ein bisschen zu vorsichtig mit Salz..

Kann es nur wiederholen: Phänomenal!!

LG aus Rom
Simone, deren Mann gleich 3 Portionen verdrückt hat :)

owie

05.05.2010 16:07 Uhr

Ich verstehe nicht, weslhalb dieses Rezept so viel Lob erhält.
-Die vorgekochten Katrofflen werden durch die lange Garzeit des Auflaufes matschig,
-Die miit Ei gebundene Sauce wird fest und
-die Semmelbrösel ergebenzusammen mit dem nicht schmelzenden Parmesan eine papierene Kruste.
Alles in allem viel Aufwans mit magereem Ergebnis

Mit freundlichen rRüßen
Owie

gege1

16.05.2010 06:30 Uhr

hallo,

ich habe das moussaka mit linsen statt mit hack gemacht, da ich vegetarierin war. die linsen habe ich in brühe/tomaten gar gekocht. ich muss sagen, der aufwand ist schon irre, aber das mit der haube ist wirklich toll.

ich habe allerdings, da die schichten ja für sich schon alle gar sind, den auflauf nur 20-25 minuten im kombi-grill gehabt, damit der käse gratiniert und die sauce abbindet. das hat völlig gereicht.

das nächste mal mach ich das ganze vielleicht ohne die kartoffeln - die waren irgendwie "über". es gibt ja auch genügend moussaka-varianten ohne.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


lucy83

17.11.2011 10:04 Uhr

war sehr lecker! werd ich auf jeden fall wieder machen!! 5 *

maria012

04.12.2011 11:00 Uhr

Hallo,
wir wollten gestern "nur mal schnell" ein Gericht mit Hackfleisch machen und waren dann doch entsetzt, wie aufwendig das Rezept ist !
A B E R : Wir haben so etwas leckeres mit Hack selten gegessen ! Es schmeckt einfach supergenialtoll !
Und von den Gewürzen wie Salz und Pfeffer kann man ja so viel nehmen, wie jeder möchte. Durch die Kartoffeln sollte man sowieso eine Prise Salz mehr dazugeben. Mit dem Zimt war echt toll !
Das war unser erstes Moussake und bestimmt nicht das letzte.
Vielen Dank für das geniale Rezept ! Ich werde es weiterempfehlen :-)
LG
maria012

Akasha

08.02.2012 16:51 Uhr

Hallo Zippo!

5 Sterne verdient deine Moussaka! Ich hab schon viele Moussaka-Rezepte ausprobiert, aber diese hier ist die beste. Ich werde keine andere mehr machen. :D
Ein Bild ist auch schon hochgeladen.

Danke für das Rezept.
Liebe Grüsse, Maya

Nightice

29.02.2012 16:25 Uhr

Das beste Moussaka-Rezept, das ich seit langem gegessen habe.
Meine vorherigen Kochversuche resultierten in einem so eher mäßigén Essen, dieses hier ist zwar etwas aufwendiger, aber perfekt.
Der Zimt verleiht dem Ganzen eine wirklich pfiffige Note und die Béchamel-Eier-Käse-Sauce ist ein Traum.

DietmarBrach

22.04.2012 16:26 Uhr

Kann mich eigentlich meinem Vorredner nur anschliessen. Diese Moussaka ist nicht zu übertreffen. Entgegen meinen sonstigen Gewohnheiten habe ich überhaupt nichts an dem Rezept verändert und das war auch gut so.
Besser bekommt es auch der Grieche nicht hin.

Sheherazadea

01.05.2012 21:58 Uhr

Genial. Habe die Auberginen allerdings leicht mit Öl bestrichen im Gasgrill gegrillt (Deckel drauf). Die Soße ist schön fluffig. Und auch ohne Käse und Krümeln drüber sehr dekorativ.
Puh, bin völlig vollgefressen.

Laufkatze

19.06.2012 10:55 Uhr

Wirklich sehr toll!

Den Rest haben wir am nächsten Tag kleingeschnitten als
griechische Hacksauce zu Spaghetti gegessen.

Grüße,
Laufkatze

Yalde

24.02.2013 14:16 Uhr

Leckeres Moussakka aber man muss ordentlich nachwuerzen. Kam allerdings bei allen sehr gut an und wird auf jeden Fall wiederholt!

SaschaDAH93

13.09.2013 13:37 Uhr

Hat uns allen sehr gut geschmeckt, vielen Dank für das leckere Rezept!

cook_angel

02.08.2014 13:22 Uhr

Hat alles wunderbar geklappt!! Alle waren begeistert :)
Das einzige, was ich weggelassen habe waren die Eier, hat dem Geschmack nicht geschadet.
Volle 5*

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de