Zutaten

600 g Hähnchenbrustfilet(s)
Paprikaschote(n), rote
Frühlingszwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
Kaffir-Limettenblätter (Magrood-Blätter)
1 Dose/n Kokosmilch, ungeschüttelte (400 ml)
2 EL Currypaste, rote
3 EL Fischsauce
1 EL Limettensaft
3 EL Palmzucker oder brauner Rohrzucker
1 Bund Basilikum, Horopa (süßes Thai-Basilikum)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 4 kcal

Hähnchenbrustfilet gegen die Faser in Streifen schneiden. Ich schneide die Fleischstreifen nie zu fein, aber auch nicht so groß, dass sie über den Löffel drüberhängen. Paprikaschote vierteln und ebenfalls quer in Streifen und Frühlingszwiebeln quer in ca. 1 cm Stücke schneiden

Von den Magroodblättern den inneren Blattstiel rausschneiden und in ganz feine Streifen schneiden, Knoblauch fein hacken.
Basilikum schon mal waschen, abschütteln und trocknen lassen.

Wok erhitzen. Von der ungeschüttelten Dose oben ca. 3-4 EL von der abgesetzten Kokossahne hineingeben und unter Aufsicht und Rühren ca. 1 Minute kochen lassen, dann die Currypaste mit einem Schneebesen verrühren. Diese Masse aufköcheln lassen, bis kleine Blasen entstehen und sich am Rand verfärbt und duftet. Jetzt den Knoblauch und die Magrood-Blätter dazutun, kurz noch mal anbraten.

Dann erst die restliche Kokosmilch hinzugeben, aufkochen und ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen, bis oben kleine Fettaugen entstehen.

Mit der Fischsoße, Zucker und Limettensaft abschmecken.

Jetzt zuerst das Fleisch hineingeben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen, Dann die Frühlingszwiebeln zusammen mit der Paprika in den Wok und bei geschlossenem Topf ebenfalls ca. 5 Minuten köcheln lassen.
Erst kurz vor dem Servieren die abgezupften Horopa-Blätter unterrühren und mit thailändischem Duftreis servieren.

Anm.: man kann mit dem Gemüse variieren. Bambussprossen z. B. passen auch sehr gut zum rote Hähnchencurry.