Kartoffelsuppe

Kartoffelsuppe ohne langes Kochen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 EL Öl, alternativ 1 Streifen Speck
Zwiebel(n)
Würstchen (Wiener)
Würstchen (Pfefferbeisser)
1/2 Tüte/n Kartoffelpüreepulver
1/4 Würfel Brühe
1 Prise(n) Pfeffer
1/2 Liter Wasser
Karotte(n)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Öl in einem Topf erhitzen (oder alternativ gewürfelten Speck auslassen).
Zwiebel schälen, in Würfel scheiden und darin anbraten. Beide Würstchen in Scheibchen schneiden und ebenfalls darin anbraten. Nun mit Wasser aufgießen und das kleine Stück des Suppenbrühwürfel dazugeben. Die Karotte schälen und in Scheibchen oder Streifen schneiden. So lange kochen, bis diese gar sind.
Die Hälfte des Kartoffelpürees dazugeben (je nach gewünschter Konsistenz kann man entweder mehr oder weniger Pulver nehmen).

Mit Pfeffer abschmecken und servieren.

Kommentare anderer Nutzer


hasinick

07.07.2006 13:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!!!
Ich habe das Rezept heute Mittag gekocht und ich muß sagen,es wahr echt super lecker.
Es geht schnell,genau richtig wie jemand für mich der keine Zeit hat.
Danke!!!!!!!
Liebe Grüße
Kommentar hilfreich?

manu13769

27.11.2007 16:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo !

Gab es heute Mittag bei uns !

Kann nur sagen : mega lecker !!
Und so einfach !

Meine Familie war begeistert und hat gleich gefragt, ob wir das morgen wieder essen !
Danke für das Rezept !

Ach ja, habe statt der Pfefferwurst Cabanosi genommen, hm...

Gruß
Manuela
Kommentar hilfreich?

biene20011984

10.09.2008 13:54 Uhr

Habe das Rezept gerade ausprobiert , schmeckt sehr lecker :) leider hatte ich nur wiener da,daher hab ich das ganze etwas mehr gewürzt.

Gibt es bestimmt mal wieder !
Kommentar hilfreich?

Supersilvi75

03.01.2009 11:25 Uhr

Hallo!

Einfach und gut. Grad in dieser Jahreszeit.

LG Silvia
Kommentar hilfreich?

marmelaido

18.02.2009 12:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich hatte heute absoluten zeitmangel und da musste es schnell gehen ,da bin ich auf dieses rezept gestossen und habs ausprobiert ....einfach genial muss ich sagen....

lg silvia
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Himeka

14.03.2012 20:44 Uhr

Hab es vor einigen Tagen ausprobiert und es hat wunderbar geschmeckt :) Dankeschön!
Kommentar hilfreich?

Yvonna

24.10.2012 21:42 Uhr

Wenn es nach der Arbeit abends schnell gehen muss... die perfekte Suppe.

Ich habe sie heute spontan gemacht (mit Pfanni-Kartoffelpulver). Allerdings habe ich statt Brühwürfel das Pulver genommen und man braucht davon deutlich mehr, um Geschmack an die Suppe zu bekommen. Könnte aber auch daran gelegen haben, dass ich vorher die Wurst nicht angebraten sondern sie mit der Suppe hab köcheln lassen.
Kommentar hilfreich?

eflip

18.09.2013 13:37 Uhr

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Geniale Idee die schnell geht und sehr gut schmeckt. Wird auf jeden Fall noch öfter wiederholt. Besten Dank für das Rezept!!
Kommentar hilfreich?

andingi

18.11.2013 11:39 Uhr

Hallo

Schmeckt, ist für eilige gut. Habe noch mit gertrockneten Majoran gewürzt.

LG Andreas
Kommentar hilfreich?

Thomasue

25.06.2015 18:22 Uhr

Liebe Köche !

ich möchte gerne das Rezept morgen gerne ausprobieren, am liebsten jedoch mit Kartoffeln statt der angegebenen Menge des Pürreepulvers. In Sachen Kochen bin ich wirklich fast noch Laie. Deshalb interessiert mich, wieviel Gramm Kartoffeln entspricht denn etwa das Pürree im Rezept.?

Danke für einen netten Hinweis,

ciao Thomas
Kommentar hilfreich?

flexiblebird

25.06.2015 21:04 Uhr

Für die Gesamtmenge eines Topfes mit dem sich 4 Suppenteller/Suppentassen füllen lassen ca. 400g Kartoffeln für die Cremesuppe. Falls man dann nach dem pürieren noch Kartoffelstücke hineintun möchte, diese extra.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de