Schneewittchen Dessert

schnell und einfach zubereitet
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1000 g Rote Grütze aus dem Kühlregal
500 g Magerquark
1 Becher Sahne
5 EL Vanillezucker
8 EL Schokoladenraspel oder Schokostreusel
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Rote Grütze in eine Schale füllen, sehr gut eignet sich eine Glasschüssel. Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Den Magerquark dazugeben und alles gut verrühren. Die Quarkmischung auf der Roten Grütze verteilen. Zum Schluss alles mit Schokoladenraspeln oder Schokostreuseln bestreuen, bis von oben keine Quarkcreme mehr zu sehen ist.

Kommentare anderer Nutzer


pelzmaus1966

30.06.2006 12:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super lecker und ging ratzfatz. Ich habe allerdings anstelle von Sahne Rama Cremefine Vanille genommen, so hab ich die Kalorien ein wenig reduziert.
Kommentar hilfreich?

weibi500

13.07.2006 19:55 Uhr

Hi @Sandybaby,
schließe mich @pelzmaus an: Einfach umwerfend lecker, sieht toll aus, schmeckt noch besser, die Zubereitung ist einfach und schnell. Auch ich habe die Sahne durch Rama Cremefine Vanille ersetzt, insofern auch danke an @pelzmaus für diesen Tip.
Dir, liebe @Sandybaby, ein ganz großes Dankeschön für Dein Rezept, es gehört jetzt zu meinen festen Desserts!

Grüße
Weibi500
Kommentar hilfreich?

Keks

30.09.2006 15:33 Uhr

Hallo,

dieses leckere Dessert ist ja wirklich schnell nebenbei gemacht und kam auch bei meinen Gästen gut an.


LG
Keks
Kommentar hilfreich?

maja2602

14.10.2006 20:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

das Dessert schmeckt echt super lecker.

Lediglich 1000 g Rote Grütze erscheinten mir zuviel.

Beim nächsten Mal teste ich mal 500 g Rote Grütze und
500 g Quark.

Aber trotz allem kann man das Dessert nur empfehlen.

LG maja
Kommentar hilfreich?

immüma

19.02.2007 09:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Einfach und gut!
Auch wenn ich erst jetzt feststelle, dass die „ Weiß- wie- Schnee –Schicht“ bei mir nur aus Sahne bestand, den Quark hab ich glatt vergessen...
Das gab es nicht zum letzten Mal.
Danke für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


holunderbluete67

11.04.2015 09:37 Uhr

Hallo,

da ich gestern wenig Zeit und noch einen Becher Kirschgrütze im Kühlschrank hatte, kam Dein Rezept wie gerufen. Es war schnell gemacht und hat uns sehr gut geschmeckt!

Vielen Dank und liebe Grüße, holunderbluete67
Kommentar hilfreich?

Rookie111

27.04.2015 11:00 Uhr

Die Quark-Sahne-Mischung schien mir im Vergleich zur Roten-Grütze-Masse viel zu wenig zu sein. Also habe ich die dreifache Menge Quark und die doppelte Menge Sahne genommen. So bekam ich eine große Schüssel voll (war für eine größere Feier vorgesehen). Ich habe zwar vergessen, die Zuckermenge zu erhöhen, aber es hat trotzdem geschmeckt
Kommentar hilfreich?

Rookie111

30.04.2015 20:15 Uhr

Ich hab's jetzt auch mal mit Vanille-Quark, Cremefine Vanille und Erdbeer-Rhabarber-Grüze gemacht... topp! (Wenn man Vanille mag ;-))
Kommentar hilfreich?

Hobbykoch001

24.12.2015 13:55 Uhr

Sensationell! Habe das Dessert eben "schnell" mal gemacht! Weil Weihnachten ist hab ich noch etwas Zimt unter die Quarkcreme gemischt! Super lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

PetraLena

26.12.2015 19:04 Uhr

Danke für das Rezept. Ich habe 500 g Rote Grütze genommen - das war vollkommen ausreichend. Da ich noch einen halben Becher Schmand übrig hatte, habe ich ihn mit "verwurschtelt" und dafür weniger Quark genommen. Es hat super geschmeckt!!
Bin ganz neu dabei und begeistert ;-)
Kommentar hilfreich?

jam-girl

22.01.2016 01:16 Uhr

suuuper lecker!! Suchtgefahr :)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de