Birnenmarmelade mit Karamell

reicht für ca. 5 Gläser
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

100 g Zucker
50 ml Wasser
50 ml Wasser, kochendes
900 g Birne(n) (Williamsbirne)
Zitrone(n), den Saft davon
1 Pck. Zitronensäure
1 Pck. Vanillezucker
400 g Zucker
1 Beutel Gelfix, extra (25 g)
50 ml Birnengeist (nach Bedarf)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Zucker mit dem kalten Waser in einen kleinen Topf geben und aufkochen. Bei starker Hitze so lange kochen, bis der Karamell gebräunt ist. Den Topf von der Kochstelle nehmen, das kochende Wasser zugeben und umrühren. Bei Zimmertemperatur bis zur weiteren Verarbeitung stehen lassen.

Birnen waschen, schälen und halbieren. Dann entkernen, fein schneiden und abwiegen (sollte etwa 800 g Nettogewicht sein), evtl. pürieren.
Birnen, Zitronensaft, Zitronensäure, Vanillezucker und Karamell in einen Kochtopf geben. Abgewogenen Zucker und Gelfix mischen, dann mit der Fruchtmasse verrühren. Alles unter Rühren bei starker Hitze zum Kochen bringen (mindestens 3 Minuten). Unter ständigem Rühren sprudelnd kochen lassen und von der Kochstelle nehmen. Jetzt den Birnengeist unterrühren (muss aber nicht unbedingt sein).

Sofort in vorbereitete Gläser füllen.

Kommentare anderer Nutzer


Königsklops

22.10.2006 11:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hmmmmm!!! Also ich bin ja wirklich begeistert...
Sogar meine 1-jährige Tochter hat mir das Marmeladebrot förmlich aus der Hand gerissen... *grins*
Die Kombination von Birne und Karamell ist echt himmlisch.
Ich habe aber statt Zitronensäure etwas Zitronensaft nach Geschmack zugegeben und 2:1 Gelierzucker genommen (für 1kg fertig vorbereitete Birnen & einen Schuß Wasser ca. 600g). Habe die Birnen dann mit dem Schuß Wasser und dem Zitronensaft einer Zitrone erhitzt, etwas gekocht, püriert und schließlich mit dem Gelierzucker und dem Karamell und dem Vanillezucker wieder erhitzt. Kurz kochen lassen - Gelierprobe machen - abfüllen - fertig :-)
Sowas von lecker - echt - deshalb habe ich auch 5***** dagelassen ;-)
Gruß,
Christine

Königsklops

09.07.2008 08:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe eben mal wieder hier vorbeigeschaut und gesehen, dass einige Probleme mit zu schwachem Karamellgeschmack Probleme hatten. Dazu kann ich folgendes sagen. Als ich dieses Rezept zum ersten Mal gemacht habe, dachte ich, mir wäre der Karamell zu dunkel geworden, habe ihn jedoch ganz mutig in den Pott gekippt. Das Ergebnis war super und in der Marmelade war der Geschmack, der mir beim Karamell pur zu stark war perfekt. Meine Freundin hatte das Karamell heller gemacht und da hat man es in der Marmelade kaum rausgeschmeckt... (bei gleicher Karamellmenge)
ALSO HABT MUT ZU KRÄFTIGEM KARAMELL!!!

Danni77

07.12.2006 22:43 Uhr

Wirklich sehr lecker. Meine Töchter sind ganz begeistert..
Habe das ganze mit Diätfix gemacht. Kommt also auch Figurmäßig gut...

KerstinB

31.05.2007 15:43 Uhr

Hallo anitamemo,
ich habe die Marmelade nach den Tips von Königsklops zubereitet. Schmecken tut sie mir sehr gut ... aber ich habe wirklich mit dem Karamell gekämpft. Da muss ich noch lernen.

Liebe Grüße
Kerstin

ginchen03

09.09.2007 08:36 Uhr

Hallo,

die Marmelade wurde sehr lecker! Komischerweise hab ich noch nie (allein...) Karamell gemacht, und es klappte super!

lg
ginchen03

MamaKaro

12.09.2007 11:48 Uhr

Hallo,
Habe die Marmelade heute zum Kosten auf den Frühstückstisch gestellt, es war ein voller Erfolg. Mir war allerdings das Karamellaroma fast ein bisschen zu wenig, vielleicht werde ich es beim nächsten mal mit der doppelten Menge versuchen. Lieben Gruß MamaKaro

langebohnenstange

25.10.2007 10:15 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezet mehrfach ausprobiert und nach meinen Vorstellungen abgewandelt. Die Zitrone habe ich weggelassen und nur 1 Pck. Zitronensäure genommen. Den Karamellanteil habe ich verdoppelt und statt 400 g Zucker nur 100 g genommen. (Der Zucker richtet sich aber auch nach dem Reifegrad der Birnen und als ich zu diesen Resultat gekommen bin, waren die Birnen schon fast überreif. Deshalb unbedingt abschmecken und bei bedarf nachsüßen.) Ja und wenn nur Erwachsene von der Marmelade essen, dann ist der Birnengeist ein muß. Er rundet so richtig den Geschmack ab. Uns schmeckt die Marmelade sooooooo gut, daß wir sie nun schon kombieniert mit Vanillesoße als Dessert verwenden.
Durch dieses Rezept habe ich das erste mal sämtlich Birnen verwertet und das trotz Obstüberschuss!!!!!

anitamemo

25.10.2007 11:05 Uhr

Finde ich super, daß dieses Rezept bei Euch allen so gut ankommt.

Auch ich muß zugeben, seit wir dieses Rezept haben bleibt bei uns auch
keine Birne mehr übrig.

LG
Anita

Petra1205

26.11.2007 08:52 Uhr

Hallo!

Ich habe heute diese leckere Konfitüre gemacht - hatte auch noch 2 Bananen übrig - das Ganze rein in den Thermomix, Karamell dazu - und ruckzuck war alles fertig - schmeckt richtig gut, vielen Dank für das schöne Rezept!

LG
Petra

engelente

25.06.2008 23:29 Uhr

Hallo!
Uns schmeckt die Marmelade sehr gut, nur das Karamellaroma ist noch ein bischen dünn, ich werde sie das nächste mal mit mehr Karamell machen. Aber Danke für die schöne Idee!

Mörlchen87

23.09.2009 18:42 Uhr

Wunderbar,...sehr lecker.
Eignet sich auch sehr gut um Blätterteigtaschen zu füllen =)

tante_elli

28.09.2009 18:06 Uhr

Habe das karamell gleich verdoppelt,da die Birnen noch nicht richtig reif waren.Dann mit Gelierzucker 2:1,da aber nur die Hälfte von genommen.Eine halbe Zitrone dazu.Trotzdessen war das ganze denn doch sehr sehr süss.Da muss man dann doch sehr aufpassen und ich übe nochmal.Aber im allgemeinen doch lecker.
Grüße tante-elli

romecooks

26.03.2010 17:14 Uhr

Das vorneweg: ich hab mich extra bei Chefkoch.de angemeldet, um dieses Rezept kommentieren zu können..

Diese Marmelade ist der Oberhammer! Ich koche sie heute schon zum 3. Mal, habe bereits diverse Gläser im Freundeskreis als Mitbringsel verschenkt und durch die Bank sagen alle: HAMMER!! Die Kombination aus Frucht und Karamell ist so dermaßen lecker, dass ich am liebsten das Glas, sobald es leer ist, noch ausschlecken würde!

Habe jedoch den puren Zucker auf 100g reduziert und dafür den Karamellanteil verdreifacht.. ;-)

Ein ganz großes Lob also von mir und vielen herzlichen Dank fürs Teilen!!

anitamemo

29.03.2010 12:33 Uhr

Danke für das dicke Lob - habe mich riesig gefreut.

Liebe Grüße
Anitamemo

seebärin

15.08.2010 15:24 Uhr

wer kann mir helfen?
möchte das Rezept ausprobieren und will gleich die doppelte Menge Karamell machen.
Jetzt bin ich etwas unsicher, mehmt ihr nur die doppelte Menge Zucker für den Karamell oder erhöht ihr auch die Wassermenge ?
Wird dann die Marmelade nicht zu dünn?

anitamemo

09.09.2010 08:27 Uhr

Hallo Seebärin,
sorry, daß ich so spät antworte, war aber schon längere Zeit nicht mehr im \"Chefkoch\" :-(.
Wenn Du das Karamell verdoppelst, mußt Du auch die anderen Zutaten verdoppeln, wird sonst sehr süß...
Hoffe, daß Dir meine Antwort trotzdem noch hilft.
Liebe Grüße
Anitamemo

Hobbykochen

08.09.2010 18:34 Uhr

Hallo,

bin total begeistert von dieser Marmelade, noch nie gegessen, aber großes
Interesse und so habe ich diese Marmelade gestern gekocht.
Ich habe, wie von uns gerne gewollt, die Birnenstücke nicht ganz püriert.
Die Gelierprobe war gleich weggegessen.

Dankeschön für das schöne Rezept, Fotos sind unterwegs!

Grüße
Birgit

echinaceA1

11.08.2011 12:08 Uhr

VORSICHT beim Herstellen des Karamells!!! Habe mir beim Zugießen des kochenden Wassers in die noch leicht sprudelnde Karamell- Masse an der rechten Hand Verbrennungen 3.Grades zugefügt, weil das Karamell aus dem Topf spritzte!!! Vielleicht passiert das auch nur bei größeren Karamell- Mengen, denn ich hatte auf roomcooks Kommentar hin die Menge verdreifacht.

goldi2702

26.09.2011 13:23 Uhr

Hallo,
schliesse mich den Vor-Schreibern an - dieses Rezept ist supereinfach und die Marmelade ist der Hammer!
Wichtig ist wirklich, dass der Karamell ganz dunkel wird!
Evt. kann man auch noch Mandelblättchen dazu geben - gibt der Marmelade etwas Biss.
Ich püriere die Birnen nicht total sondern lasse kleine Stückchen drin.
Auch allen, die schon ein Glas bekommen haben, hat die Marmelade super geschmeckt!
Danke für dieses Rezept.

zitacat

16.11.2011 21:53 Uhr

Ich hab den kompletten Zucker (500g) zu Karamell gekocht :) dann ist die echt der absolute Hammer.

Königsklops

26.08.2013 17:00 Uhr

Heute habe ich sie mal wieder gemacht, die gute Birnen-Karamell-Marmelade. :-)

Habe im Supermarkt überreife Birnen für 80 cent das Kilo gesehen und sofort gehandelt. :-D
Die Marmelade schmeckt mit extrem reifen Früchten am besten. Zum Marmelade kochen sind allerdings nur die aromatischen Sorten geeignet, wie
z.B. Williams Christ, Albate Fetel, Guyot, Conference

Eher ungeeignet für Marmelade (weil klassische "frisch-ess-Birnen") sind:
z.B. Packhams, Forelle, Lucas Alexander

susily

13.09.2013 14:09 Uhr

Nachdem ich gerade REIFE Birnen für Marmelade angeboten bekam habe ich ein bisserl durch die Rezepte und Foren gestöbert... bis ich zu DIESEM Rezept kam.

Die Birnen bekomme ich nächste Woche, ich freu mich schon jetzt aufs Kochen und werde dann von meinem Ergebnis berichten.

Susi Ly

Ursula1

17.09.2013 14:46 Uhr

Sorry, lacht mich bitte nicht aus. :-(

Ich oute mich als Dummi und frage einfach mal nach: Welche Zuckermenge wird in diesem Rezept mit dem GEL-Fix gemischt und welche für das Karamel verwandt?

Wenn ich gel-fix verwende 3:1 dann gebe ich 300 g Zucker, eher weniger zu. Daher weiß ich jetzt nicht: die 400 g oder die 100 g?

Estrella1

21.09.2013 07:58 Uhr

Hallo Ursula,

ich hoffe es ist noch nicht zu spät.
Also die 100 g Zucker sind für den Karamell und die 400 g zum Mischen mit dem Gelfix und kommen zu den Birnen.

LG Estrella

keni28

22.09.2013 12:57 Uhr

Ich kaufe nie nie nie Birnen, die schon reif sind, ich steh auf noch so richtig grüne feste Früchte. Nun hab ich dann die reifen Früchte gekauft und die Marmelade genau nach Anweisung gemacht.
Es ist unfassbar, die Marmelade ist sowas von gut, das ist meine absolute Lieblingsmarmelade. Gelfix brauchte ich nicht, hab einfach die pürierten Früchte abgewogen und dann mit Gelierzucker 1:2 gearbeitet.
Ganz ganz fantastisch, ich werde direkt nochmal nachkochen damit ich genug Vorrat hab. Ein ganz großes Lob und herzlichen Dank für das tolle Rezept! 5 Sterne von keni

Graf_Wronsky

23.09.2013 14:13 Uhr

Danke für das tolle rezept!

Anfangs war ich skeptisch, weil der Karamell arg brenzlig roch, das Gesamtergebnis ist aber exquisit!
Habe mit Gelierzucker 2:1 gearbeitet, da ist die Zitronensäure gleich mit drin.

LG,
Gräfin Wronsky

sweet-maja

24.09.2013 12:48 Uhr

Hallo,

gestern hab ich diese tolle Marmelade auch nachgekocht. Den Karamell sollte man ziemlich dunkel werden lassen, er sollte leicht bitter schmecken, keine Angst , in der fertigen Marmelade ist davon nichts zu schmecken.
Ich habe auch Gelierzucker genommen und die Zitronensäure samt Gelfix weggelassen.

Eine wirklich tolle und raffinierte Herbstmarmelade!! Bilder sind schon hochgeladen.

Lg. Maja

Cordil

28.09.2013 22:13 Uhr

Hallöchen,

ich habe heute diese Marmeladekombination gemacht und ich muss sagen.....

Das Ergebnis ist echt enttäuschend....

Na dann hoffe ich mal, dass zutrifft, was sweet-maja sagt.....:

"in der fertigen Marmelade ist davon nichts zu schmecken". Die Probe schmeckte scheußlich.....

liebe Grüße

Cordil

Veggielady

15.10.2013 19:58 Uhr

Danke für das tolle Rezept! Ich habe den Tipp mit doppelt Karamell gleich umgesetzt. Die Birnen mit etwas Wasser und dem Vanillezucker gedünstet, da einige Birnen noch recht fest waren. Dann püriert und mit dem Karamell,Zitronensaft und Gelierzucker 3:1 gekocht.
Schmeckt wirklich toll!!!! :-)

Metalflaps

09.09.2014 19:09 Uhr

Hallo Anitamemo,

vielen Dank für dieses tolle Rezept. Ich wußte nicht mehr was ich mit meinem Birnenüberschuss dieses Jahr noch machen sollte und bin beim Stöbern auf Dein Rezept gestoßen. Ich habe die Tipps der obigen Schreiber angewandt, ein bißchen mehr Karamell und schön dunkel werden lassen und die Mischung ist super.
Diese Marmelade gibt es jetzt jedes Jahr.

LG
Metalflaps

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de