Hansen - Jensen - Torte

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

100 g Butter
250 g Zucker
Ei(er)
200 g Mehl
100 g Mandel(n), gehobelt
1 Pck. Vanillezucker
1/2 Pck. Backpulver
1 Glas Stachelbeeren
1 Becher Schlagsahne
1 Pck. Sahnesteif
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Butter, 50 g Zucker, den Eigelb, dem Mehl, Vanillezucker und Backpulver einen Rührteig machen, auf zwei gleich große Springformböden verteilen.
Das Eiweiß steif schlagen, dabei die restlichen 200 g Zucker einrieseln lassen. Die Masse auf den beiden Teighälften verteilen und jeweils mit Mandelblättchen bestreuen.
Bei 180° goldgelb backen und danach auskühlen lassen.
Die Sahne mit Sahnesteif aufschlagen, die gut abgetropften Stachelbeeren unterheben. Auf einem der beiden fertigen Böden verteilen, den anderen aufsetzen.
Vorsichtig schneiden, evtl. den oberen Boden schon vorm Aufsetzen in Teile schneiden.

Schmeckt superlecker, gibt's bei uns bei allen Familienfeiern. Geht schnell, ist leicht vorzubereiten und macht trotzdem was her!

Kommentare anderer Nutzer


Linnie

28.09.2006 20:04 Uhr

hi is ne superleckere torte, wir machen aber kirschen anstatt stachelbeeren in die sahne ;)
himmbeeren sind bestimmt auch lecker
Kommentar hilfreich?

danima

25.06.2007 17:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Finde diese Torte umso leckerer, wenn man die Stachelbeeren mit 2 Pk. Tortenguss eindickt, sie auf die erste Teigplatte gibt und erst danach auf die erkaltete Masse die steifgeschlagene Sahne. Köstlich, ist der Brüller auf jedem Geburtstag!
Kommentar hilfreich?

poeSIE_der_Sinne

05.03.2008 21:18 Uhr

die Torte ist sehr sehr lecker.

habe aber den teig geteilt und nur den unteren Boden gemacht, da ich keine zwei Tortenringe habe.
allerdings stelle ich mir das so auch schwierig vor da der Boden sehr zerbrechlich ist.

ich habe die stachelbeeren auf den teig gegeben und mit 2 pk. Tortenguss übergossen. dann die sahne oben drauf und nochmal gehobelte mandeln.

das nächste mal werde ich allerdings 2 becher sahne verwenden....

ein bild habe ich bereits geladen...

mit Banane schmeckt die Torte sicherlich auch sehr lecker!

lg poesie
Kommentar hilfreich?

babikam

16.11.2008 09:58 Uhr

Hello Allerman

Ich habe sie gestern Abend gebacken. Ich habe sie ohne Obst, nur mit dr.Oetker Gala und mit 2 dl Sahne gemacht.
Sie ist sehr-sehr scnell, einfach und lecker. (ein Bild wurde hochladen)
Danke für Rezept!

Babi
Kommentar hilfreich?

va21403

03.01.2009 13:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich habe die Torte mit Kirschen gemacht, weil wir Stachelbeeren nicht mögen. Sie ist sehr lecker geworden.
Sehr gutes Rezept!
LG
Helgamaria
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Polgara81

26.06.2011 20:19 Uhr

Habe frische rote Stachelbeeren aus unserem Garten verwendet und sie mit etwas Tortenguss angedickt. Da ich keine gehobelten Mandeln mehr hatte, habe ich einfach Haselnusskrokant obenauf gestreut.
Sehr lecker, finde das Baiser in Verbindung mit den eher sauren Stachelbeeren keineswegs zu süß.
Kommentar hilfreich?

Sterneköchin2011

28.06.2012 19:15 Uhr

Hallo,

die 250 g Zucker habe ich wie folgt verteilt:

- 100 g in den Teig
- 150 g in den Baiser (Eiweiß) Belag.

Ich habe die Böden nacheinander gebacken, was überhaupt kein Problem darstellt. Nur die Mandelblättchen hatte ich nicht im Haus, aber ohne hat die Torte genauso gut geschmeckt. Seit Jahren mache ich sie so - je nach Saison auch mit Erdbeeren oder Sauerkirschen.

Volle Punktzahl.

Grüße von Sterneköchin2011
Kommentar hilfreich?

X-Tine

06.03.2013 20:43 Uhr

Habe die Torte am Wochenende gebacken, und sie hat allen sehr gut geschmeckt.

Die beiden folgenden Änderungen habe ich vorgenommen:
- 50 Gramm Zucker weniger in den Eischnee, insgesamt also nur 200 Gramm
- 1 zusätzliches Ei komplett in den Rührteig, da ich zuvor nur Krümel hatte --> ließ sich supergut schneiden

Werde ich garantiert wieder backen!
Kommentar hilfreich?

BettyBoop86

23.07.2013 15:19 Uhr

Ich weiß ja nicht wie daraus mit den Zutaten ein Teig entstehen soll. Ich habe auch noch Ei hinzugeben müssen inkl. Milch damit es nicht mehr krümelig war.
Kommentar hilfreich?

wendymaus

15.07.2014 18:47 Uhr

Auch bei mir war der Teig krümelig,habe dann noch einen Schuss Milch mit drunter gerührt dann ging es.Nu war ich natürlich seeehr skeptisch...aber was soll ich sagen?? Einfach nur lecker.Super fluffig !!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de