Beerenkuchen mit Mascarpone

Blechkuchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Butter oder Margarine
340 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
6 m.-große Ei(er)
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
30 g Kakaopulver
500 g Mascarpone
250 g Quark (Magerquark)
1/2  Zitrone(n), der Saft davon
900 g Beeren, gemischte ( z.B. Himbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren usw.), auch TK
2 Pck. Tortenguss, roter, für jeweils 250 ml Wasser
1 Prise(n) Salz
  Zitronenmelisse
  Fett für das Blech
500 ml Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 330 kcal

Butter, 200 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Eier nach und nach unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakaopulver mischen, auf die Fettmasse sieben und kurz unterrühren. Fettpfanne des Backofens (32 x 38 cm) gut einfetten. Den Teig darauf verteilen und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 175° Grad, Umluft: 150° Grad) ca. 30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Mascarpone, Quark, 100 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker und Zitronensaft verrühren. Auf den Boden geben und gleichmäßig verstreichen.
Beeren verlesen und auf der Creme verteilen.
Tortenguss mit 40 g Zucker in einem Topf mischen, nach und nach 500 ml Wasser mit einem Schneebesen unterrühren. Unter Rühren aufkochen. Guss mit einem Löffel gleichmäßig über die Beeren verteilen.

Kuchen ca. 1 Stunde ruhen lassen. in Rechtecke schneiden, diese diagonal halbieren, so dass Dreiecke entstehen. Nach Bedarf mit Zitronenmelisse verzieren.

Kommentare anderer Nutzer


Schralei

09.10.2006 15:06 Uhr

Super, super lecker! Einfach absolut zu empfehlen, der Kuchen war schnell leer gegessen.... Danke für dieses geniale Rezept!
Kommentar hilfreich?

claerchen06

19.12.2006 17:39 Uhr

Da kann ich mich nur anschließen, schnell gebacken und echt lecker!
Kann ich TK-Ware eigentlich gefroren rauflegen oder muss ich die Beeren auftauen lassen?
Kommentar hilfreich?

bibiana81

21.06.2007 20:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Kuchen war sehr lecker! Die TK-Ware kann man ohne das Obst auftauen zu lassen auf den Kuchen verteilen. Dann einfach Tortenguss oder Götterspeise (hab ich genommen) darüber verteilen und im Kühlschrank auftauen lassen.
Kommentar hilfreich?

eidechse69

03.07.2007 19:39 Uhr

Hallo bibiana!

Ich hatte die Frage von claerchen06 so verstanden, daß sie fragte ob man die Beeren vor dem Auflegen auf die Mascarponecreme auftauen lassen soll. Du schreibst, man kann die TK-Ware rausnehmen ohne Beeren (???).

Habe gerade den Boden zu diesem Kuchen im Ofen, werde TK-Beeren schonend im Kühlschrank auftauen lassen und morgen drauflegen.

Legt man die Beeren geeist drauf, gibt dann schon den warmen Tortenguß drauf, dann näßt das doch, oder???

Werde berichten, wie es weiter geklappt nd morgen geschmeckt hat......

Lg
eidechse
Kommentar hilfreich?

bibiana81

03.07.2007 19:56 Uhr

Hallo eidechse69,
ich kann nur sagen, dass ich die Beeren nicht aufgetaut oder angetaut habe. Habe die gefrorenen Beeren auf der Mascarponemasse verteilt.
Ich habe allerdings keinen Tortenguss verwendet, sondern Götterspeise, diese habe ich abkühlen lassen und dann auf den Beeren verteilt. Bei mir ist nichts durchgeweicht.
Gruß bibiana81
Kommentar hilfreich?

eidechse69

05.07.2007 12:11 Uhr

Hallo nochmal!

Habe den Kuchen also gestern gemacht. Und was soll ich sagen? Er ist super toll und einsame Spitze. Der Boden war sehr schön weich, in Kombi mit den Beeren schmeckt der Kuchen 1a!

Lg
eidechse
Kommentar hilfreich?

zuckerschnäutzchen

27.07.2007 11:06 Uhr

Das Rezept hört sich super lecker an. Aber wie stelle ich mir das mit der Götterspeise vor, bibiana81?
Wenn die abkühlt, ist sie doch " am Stück", oder? Wie verteilt man sowas glatt auf einem Beerenkuchen?:-)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Painti86

09.09.2015 10:16 Uhr

Ich bin gerade dabei den Kuchen das zweite mal zu backen
Kommentar hilfreich?

Painti86

09.09.2015 10:17 Uhr

Ich bin gerade dabei den Kuchen das zweite mal zu backen :-)
Am Donnerstag habe ich ihn das erste mal zum ersten Geburtstag von meinem kleinen gemacht.
Ich habe den Teig in einer Springform gemacht und später geteilt. In der Mitte habe ich die Mascarponemasse und Beeren ohne Tortenguß gemacht und oben dann wie beschrieben mit Tortenguß.
Die Beeren habe ich fast komplett auftauen lassen und die Flüssigkeit gesammelt, davon dann den Tortenguß gemacht statt mit Wasser.
Der Kuchen kam Super an!
Heute habe ich nur die hälfte vom Rezept für den Teig gemacht und einen Teil des Mehls mit Vollkornmehl ersetzt. Das nächste mal werde ich versuchen Haferflocken bei zu mischen.
Man kann viel variieren und ausprobieren.
Vielen Dank für das Tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

Miekebolle

10.09.2015 10:36 Uhr

Diesen sehr leckeren Kuchen habe ich nun schon einige Male gebacken und er kommt immer super an! Die Kombination aus eher säuerlichen Früchten mit der süßeren Mascarponecreme ist fantastisch, die meisten Kuchen sind meiner Meinung nach eher zu süß. Es lohnt sich, gleich ein ganzes Blech zu backen, er ist ratzfatz weg!
Kommentar hilfreich?

mjammm

24.09.2015 22:13 Uhr

Also, ich hab (leider) alles nach Rezept gemacht. Hätte auch lieber nur die Hälfte Teig genommen, das war nämlich zu trocken und zu fest. Obwohl ich auch extra viel Obst drauf hatte, wurde es nicht so erfrischend, wie gedacht. Vielleicht nehme ich auch nächstes Mal weniger Mascarpone und mehr Quark... Wobei grundsätzlich die Kombination von Schoko-Teig, Quark und Beeren lecker ist.

LG Mjammm
Kommentar hilfreich?

WK777

07.12.2015 17:21 Uhr

Hallo,kann ich den Kuchen einfrieren?
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de