Kalte Spargelcremesuppe

Eine wunderbare und erfrischende Gaumenfreude für heiße Sommertage

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

3/4 Liter Fond vom Spargel (zB. eingefroren aus der letzten Spargelsaison)
1/4 Liter süße Sahne
60 g Mehl
2 m.-große Zwiebel(n), mittelgroß
 etwas Öl zum Anschwitzen der Zwiebeln
  Salz
500 g Spargel - Spitzen, gekochte grüne
120 g Lachs, Räucher- oder Beizlachs
  Zucker
 etwas Zitronensaft
  Pfeffer, weißer
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zubereitung:
Die feingeschnittenen Zwiebeln in etwas Öl anschwitzen ohne Farbe nehmen zu lassen. Mehl zufügen und gut verrühren. Mit kaltem Spargelfond aufgießen und ca. 15 Min. langsam köcheln lassen. Dabei mit einem Schneebesen gut umrühren, damit sich keine Klümpchen bilden und nichts anbrennt. Kurz vor Schluss flüssige Sahne zufügen und kurz mit aufkochen (so bleibt die Suppe ein paar Tage im Kühlschrank haltbar). Die Suppe durch ein Haarsieb passieren und auskühlen lassen (öfter umrühren, damit sich keine Haut bildet). Ca. 2-3 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren Räucherlachsstreifen und Spargelstückchen auf den Tellern verteilen
Gut gekühlt, evtl. mit einem Löffel Creme fraiche oder etwas geschlagener Sahne servieren.

Weitere Einlagevariationen:
Gekochte grüne oder weiße Spargelspitzen, Räucherfisch, wie Lachs, Aal, Stör, Heilbutt etc., gekochte Gambas, Shrimps, Nordseekrabben, Surimiprodukte, feine Streifen von Salatgurken, Radieschen, Kräuter wie Dill, Kresse, Kerbel, Schnittlauch oder Petersilie und natürlich eine Kombination nach Geschmack und Vorrat im Kühlschrank.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de