Armer Ritter aus Israel

genau umgekehrt (also nicht süß)
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

10 Scheibe/n Brot(e)
Ei(er)
1 Tasse/n Milch
1/2 TL Pfeffer
1 TL Salz
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Man schlägt mit einer Gabel die Eier mit Milch und Gewürzen, legt darin die Brotscheiben, damit sie sich voll saugen und brät sie in einer Pfanne, bis sie leicht bräunlich sind.
Wer sie etwas trockener haben möchte, taucht sie nur einmal kurz in die Eier-Milchmischung.

Belegen kann man nun mit allerlei.

Kommentare anderer Nutzer


Kolb1

15.07.2006 11:25 Uhr

Hallo Yvonne,

beim Rumstöbern bei Deinen Rezepten wurde ich gerade inspiriert von "Armer Ritter aus Israel" und ich werde anstatt Brotscheiben Brötchen (in Bayern Semmeln) in Scheiben schneiden und so gibt es für heute mittag dieses leichte Essen bei der Hitze. Dazu werde ich ein Schälchen Apfelkombott essen.
Danke für das Rezept.
Ich melde mich auch "bald" per Km. Evtl. morgen abend, denn wir fahren heute nachmittag wieder - wie gestern - an den Ammersee, nur im Wasser hält man es aus.
Ansonsten ist ja !!! alles o.k., gelle. Toll.
Liebe Grüße
Lieselotte (kolb1)

sonnenschweif

03.03.2008 14:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Yvonne, Dein Rezept hat mich an ein Brot aus Italien/Kalabrien erinnert und ich habe zu Deinem Rezept noch selbstgefertigte Knoblauchpaste zugegeben. Ein Gedicht, sehr lecker. Danke schön für die deftige Idee...

Jochelbeere

12.03.2008 20:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

also ich kenne die armen Ritter auch nur so wie im Rezept beschrieben.Eine süße Variante ist mir unbekannt.
Allerdings macht sie mein Sohn mit Toast-Scheiben.Da geht meistens immer eine ganze Packung drauf.

Im Rezept ist sicherlich normales Mischbrot gemeint.

LG Jochen

Yvonnefor4

13.03.2008 10:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo.

Ich nehme das Brot was gerade da ist (o;
Da ich Rezepte liebe, bei denen man variabel sein kann,
kann man auch hier natuerlich Brot tauschen.

Wir be\"schmieren\" es dann auch wie Toastbrote.
Mal mit Kaese, mal mit Wurst, mal mit Schokoaufstrich.

Guten Apetit, Yvonne, mit lieben Gruessen.

schockimaus

06.10.2008 21:44 Uhr

Soooo einfach,- aber doch so lecker!!!

LG Schockimaus

Missy-diamond

25.12.2008 11:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ohh ja so hat sie meine Oma in der Türkei auch immer gemacht. Sie hat so immer das nicht so frische Brot verwertet. Etws trockenes Brot wurde bei ihr nie weggeschmissen.

Grüße
missy-diamond

heckmann67

21.06.2009 17:18 Uhr

hallo
immer wieder gut

manuela-one

26.06.2009 11:01 Uhr

Hi,
mögen wir auch gerne als Zwischenmahlzeit =)). Leckeres, einfaches Rezept.

LG Manuela

Yvonnefor4

26.06.2009 11:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi,

Mich freut,dass das Rezept so gut ankommt!

Manchmal ist aus simple \"viel\"

Liebe Gruesse von Yvonne

SchuSchu182

25.09.2009 13:24 Uhr

huhu,

habe dieses rezept auch mal ausprobiert, da wir sehr viel brot und brötchen von einer familienfeier überhatten.

und seit dem empfehle ich allen verwandten und bekannten diese variante, altes brot nocheinmal zu verwerten!!!

nach dem braten schmeckt das brot echt wie frisch vom bäcker.

echt sehr sehr lecker!!!!

ingwe

23.03.2010 23:28 Uhr

Hallo Yvonne,
durch Zufall habe ich dein Rezept entdeckt. Ich kenne es schon seit meiner Kindheit. Ich mache es mit Zwieback, und bestreue die Ritter mit Zimt und Zucker. Lecker, dafür von mir 5 Sterne.
LG, Ingwe

leivjo1

01.05.2010 23:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi,

so bereite ich sie auch zu für meine Tochter, die nix Süßes mag. Allerdings streue ich nach dem Wenden noch geriebenen Käse auf den Toast.

LG leivjo1

SandraSjaan

17.05.2010 14:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Yvonne,

Danke für diese herzhafte Version!

Ich hab noch zusätzlich scharfes Paprikapulver verwendet. Leider ist mir mein Vollkorntoast in der Pfanne zerfallen... aber mein "Arme Ritter-Schmarrn" war trotzdem sehr lecker!

Grüße
Sjaan

dreichert1

03.08.2010 09:12 Uhr

sei gegrüßt,ist das wie brotei oder trockener

Yvonnefor4

03.08.2010 09:15 Uhr

Ich weiss leider nicht, was ein Brotei ist, aber ich schaetze, dass es das gleiche ist, und nur anders benannt wird...? Vielleicht antwortet ja noch jemand anderes hierauf ;)
LG Yvonne

Chilarin

03.09.2010 15:18 Uhr

Bei Brotei wird, so wie ich es kenne, das Brot in kleine Würfel geschnitten oder gerupft und aufgeschlagenes Ei wird in der Pfanne darüber verteilt @ Yvonnefor4. Ich glaube, es hat sogar jemand ein Foto gepostet, auf dem er Arme Ritter als Brotei zubereitet hat.

Wie es schon im Rezept steht, kann man das Brot kürzer oder länger in die Ei-Milch-Mischung tauchen und so die Saftigkeit variieren.
Es kommt also drauf an, wie du es magst.
Auch bei Brotei kannst du es ja halten, wie du willst. Daher kann man deine Frage, lieber dreichert1, leider nicht eindeutig mit \"ja\" oder \"nein\" beantworten ;)

LauraS

02.10.2010 11:43 Uhr

Danke für diese Kindheitserinnerung!

Wir haben das früher immer mit Ketchup gegessen und einen Salat dazu... lecker!

4coco

03.02.2011 10:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

bin beim allgemeinen "Rezeptestöbern" auf Dein Rezept gestoßen und musste vor lauter Kindheitserinnerungen gestern gleich die "Armen Ritter" machen.

Kenne sowohl die süße, als auch die herzhafte Variante. Die herzhafte Version schmeckt mir allerdings besser.

Übrigens: man kann die "Armen Ritter" auch prima im Backofen machen!

LG
4coco

bärenmama

17.08.2011 18:54 Uhr

Hallo,

ich habe sie mit Körnerbrot, Salami und Käse gemacht
Sehr lecker.
Das Brot ist mir nur etwas auseinander gefallen.

Es grüßt die
Bärenmama

enylevy

04.12.2011 16:40 Uhr

Hallo,

kannte Arme Ritter auch nur auf diese Art. Wir nannten es allerdings Eierbrot.
Als Clou haben wir eine rohe Knoblochzehe angeschnitten und drübergerieben, bisschen Salz noch wers mag und fertig!
Gibts heute! Hjam!

Walderdbeere1

25.01.2012 19:18 Uhr

Die habe ich mir als Kind auch immer gemacht. Scheinbar eine globale Sache, nicht nur Israel betreffend. :) Super, danke fürs Hochladen.

sweeterassugar

26.12.2012 14:09 Uhr

Hatten wir heute als *Resteverwertung* ....haben es noch belegt.....Guerkchen und Oliven dazu....


Sehr schoene, einfache Sache, die sich wunderbar variieren laesst und immer wieder leeeecker ist!

Miniii1

12.01.2013 13:22 Uhr

Hallo,

eine sehr schmackhafte Art, Brotreste zu verwerten.
Wird immer wieder gerne gegessen.

LG Miniii

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de