Zutaten

500 g Knoblauch
1/8 Liter Wasser
1/8 Liter Essig
1/4 Liter Wein, weiß
Chilischote(n), gehackt
Lorbeerblatt, klein gebrochen
1/4 TL Thymian
1/4 TL Rosmarin
1 TL Pfeffer - Körner, weiße
 etwas Salz
60 g Zucker
  Olivenöl
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für dieses Rezept eignet sich am besten Chinesischer Knoblauch, weil er nicht aus einzelnen Zehen sondern aus einer kompakten Zwiebel besteht. Da dieser aber nicht immer und überall erhältlich ist, kann man natürlich auch anderen nehmen. Da sollte man aber versuchen dicke Zwiebeln mit großen Zehen zu bekommen, weil das einfacher zu verarbeiten ist.
Der Knoblauch wird nun gepellt und in Scheiben geschnitten. Dabei empfiehlt es sich Gummihandschuhe zu tragen, weil sonst anschließend tagelang die Fingerkuppen brennen.
Bis auf das Öl werden nun alle Zutaten in einen Topf gegeben, drei Minuten gekocht und dann über Nacht stehen gelassen. Am nächsten Tag wird alles noch mal fünf Minuten gekocht und dann heiß in saubere, heiß ausgespülte Schraubgläser gefüllt. Wenige Millimeter bis zum Rand Platz lassen. Mit Olivenöl bis zum Rand auffüllen, sofort fest verschließen und auf den Kopf stellen. So stehen lassen, bis die Gläser kalt sind. So entsteht ein Vakuum und der Knoblauch ist länger haltbar (ca. 2 Jahre).
Vor dem Verzehr sollte der Knoblauch eine Woche durchziehen.
Der Knoblauch schmeckt nun recht mild und nicht mehr scharf und kann, wie der Name schon sagt, zum Belegen von Wurst- und Käsebroten verwendet werden oder auch kleingeschnitten zum Würzen von Salaten verwendet werden.
Auch interessant: