Rafaello - Schnitten

Blechkuchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für die Creme:
2 Becher Schlagsahne
200 g Schokolade, weiße
  Für den Biskuitboden:
Ei(er)
180 g Puderzucker
1 EL Öl
120 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
1/2 Pck. Kokosraspel
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 10 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Schlagobers aufkochen und Schokolade darin schmelzen lassen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Biskuit: Eier trennen und Schnee schlagen, 2 EL Zucker dazu. Dotter mit restlichem Zucker mixen, Öl dazu, Mehl dazu, Backpulver dazu, Schnee unterheben.

Im vorgeheizten Rohr bei ca. 200 Grad ca. 11 Min. backen.

In der Zwischenzeit gekühltes Schlagobersgemisch mixen bis cremig und anschließend auf gekühltes Biskuit streichen, Kokosraspel darüber, in Schnitten schneiden - fertig! Schmeckt besser als Rafaellokugeln!

Kommentare anderer Nutzer


jjanda

08.09.2002 10:13 Uhr

Hallo,

hört sich gut und einfach an.
Ich werde es nächste Woche probieren, denn ich liebe Fafaellos.

Janin

drachen023

29.08.2010 20:15 Uhr

schmeckt gut aber mechtig und viel zu süß muß ich nicht noch einmal machen

juliaklara

22.04.2003 11:40 Uhr

Habe deine Schnitten in Tortenform gebacken.Gelang sehr gut und schmeckte köstlich !
juliaklara

dendrite

20.07.2004 13:33 Uhr

Klingt schnell gemacht, läßt sich gut vorbereiten. Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. das mit der gekochten Sahne + Schokolade kenne ich von einem anderen Kuchen in dunkel und das war ziemlich lecker.

dendrite

15.02.2005 11:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ist total lecker! Habe daraus eher eine Art Torte gemacht, den Bisquitboden aufgeschnitten, mit Aprikosenmarmelade bestrichen und der Creme gefüllt, dann die Oberfläche mit dem Rest der Creme bestrichen, mit Kokosraspeln bestreut und kleine Sahnetupfen mit je einer halben Rafaello-Kugel als Verzierung draufgesetzt. Habe das Ganze fotografiert (siehe Bild, bin leider keine Meisterbäckerin, hoffe, es sieht trotzdem lecker aus). Die Gäste waren sehr begeistert!

mima53

01.09.2005 17:56 Uhr

Hallo

dieses Rezept fand ich jetzt eigentlich zufällig u ich bin
begeistert, denn eine weiße Creme habe ich noch nicht
gemacht, immer nur mit dunkler Schokolade -
ich habe jetzt mal gespeichert u werde es sehr bald
backen

mfg Mima

rinise

02.10.2005 22:01 Uhr

Superlecker, kann ich nur empfehlen.

Liebe Grüße Erika

mima53

15.10.2005 21:54 Uhr

Hallo

habe diese Schnitten in der Zwischenzeit gemacht,
ich hatte nur 150 Gramm weiße Schokolade
u habe dann 1 P. Sahnesteif daruntergemischt

unserer Kartenrunde haben sie sehr geschmeckt

lg Mima

Mockerle83

05.01.2006 10:53 Uhr

Ich back die "Schnitten" auch in einer Tortenform. Dann ist das ganze etwas höher.

Ist einfach und superlecker!! Danke für dieses klasse Rezept.

LG
Mockerle

quitschaentli

21.02.2006 12:30 Uhr

Sollte man das Biskuit auf einem Backblech machen? Ist das für eine Springform dann nicht ein bisschen viel? lg

quitschaentli

21.02.2006 12:31 Uhr

Ups hab gerade gesehen das da ja "Blechkuchen" steht, tschuldige!
Hört sich lecker an, hatte leider schlechte erfahrungen mit solchen Cremes und so... Habt ihr Tipps?
lg

julumei

02.03.2006 21:22 Uhr

Sehr lecker, ich habe das Rezept noch mit Aprikosenmarmelade (auf den unteren Boden) verfeinert und als Deko noch Raffaellokugeln verwendet. Der Kuchen kam sehr gut an und läßt sich gut am Abend vorher mit dem Schmelzen der Schokolade vorbereiten.

nowaris

11.04.2006 09:03 Uhr

ich habe diesen Kuchen am WE gebacken. Der ist ja so was von lecker! Ich bin mir nur unsicher wegen der Creme. Kann es sein, dass sie nicht fest wird?
Wenn ich den Kuchen in einer Springform backe, läuft mir dann die Creme nicht nach allen Seiten weg?

meier

09.05.2006 16:44 Uhr

Hallo,

ich habe diese Schnitte für zwei Geburtstage gebacken undzwar
in einer runden Form als Torte sie ist genau das Richtige für alle die Rafaello lieben,
es ist kein Stück übrig geblieben richtig lecker.

..mhhh!

LG Meier

angel-or-devil

15.05.2006 13:16 Uhr

hallo , habe gestern den kuchen gebacken, nur leider muß ich sagen das er (für unseren geschmack) viel zu süß war . ansonsten fand ich ihn schon lecker. beim nächsten mal würde ich aber vielleicht noch etwas creme in die mitte des bodens geben. habt ihr ne idee wie man ihn nicht so extrem süß bekommt ? noch frisches obst drauf, oder weniger schoki ? toll fand ich das der kuchen super schnell gemacht ist .
liebe grüße angel-or-devil

DieVenusfalle

01.06.2006 12:37 Uhr

hi, hab den kuchen probiert, kam leider nur mittelmäßig an.
das steif schlagen hat schon probleme gemacht, ohne sahnesteif wäre es nicht fest geworden.
es schmeckte für unseren geschmack zu süß und schokoladig. also das rezept werde ich nicht mehr machen, aber wers gern süß und schokoladig mag, für den ist der kuchen gerade richtig. alles geschmackssache eben ;o)
lg
DieVenusfalle

Kameliendame

10.07.2006 10:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr, sehr lecker! Hatte auch nur 150 g weiße Schokolade genommen und die Sahne mit einem Sahnesteif geschlagen. Der Teig war sehr, sehr zäh, bevor der Eischnee reinkam. Deshalb hatte ich noch einen kleinen Schuß Öl und einen großen Schuß Mineralwasser in den Teig gegeben, dann hatte er Biskuitteigkonsistenz. Nach neun Minuten Backzeit war er fertig. Geht wirklich schnell und einfach und ist gut vorzubereiten. Ist zwar süß, aber das soll Kuchen ja auch in der Regel sein. ;o) Er kam auf unserer Feier sehr gut an. Den werde ich auf jeden Fall öfter machen!

LG Kameliendame

nowaris

26.07.2006 15:19 Uhr

Diesen Kuchen habe ich jetzt schon zum zweiten Mal gebacken. Leider ist die Creme überhaupt nicht fest geworden. Sie ist mir direkt vom Teig geflossen. Da ich Gäste hatte (bei denen isst das Auge nicht so mit) kam er auch auf dem Tisch. Über den Geschmack waren sich alle einig: lecker!
Vielleicht sollte ich es auch mal mit Sahnesteif probieren.

wf1989

25.10.2006 22:35 Uhr

einfach nur lecker! liebe leute macht diesen kuchen der ist ein traum!

iris19841

12.01.2007 16:18 Uhr

Also hab das rezept am dienstag nach gekocht und hab am mittwoch besuch bekommen und da haben wir dann die Rafaello - Schnitten zum kaffee gegessen jeden hat es sehr geschmeckt! dieses rezept ist ein absolutes muß für eine/n süße/n!!! Perfekt!!

Ina05

23.01.2007 21:41 Uhr

Ich schließe mich einfach an... sehr lecker!!
Ein wirklich tolles Rezept.

LG Ina

Flutra1

29.01.2007 16:18 Uhr

Das muß ich unbedingt auch mal ausprobieren, scheint ja allen gut gelungen zu sein und schmckt wohl auch allen.

Liebe Grüße Flutra

schazi12

29.01.2007 16:54 Uhr

hallo. das rezept ist wirklich einfach und köstlich. gruß schazi12

Göte

17.02.2007 17:35 Uhr

Hallo
Das ist meine erste Bewertung.

Der Kuchen ist super einfach geht schnell und ich musste ihn gleich 2mal machen einen für uns und einen auf Bestellung :-)).

Das schwerste aber an der ganzen backerei ist......... das durchteilen der Raffaelo Kugeln denn diese haben ja eine Mandl in der Mitte und sie sind soooooo zerbrechlich. Ich brauchte einfach 2P. die eine für den Kuchen und den Ausschuß naja :-))))))).

Es hat spaß gemacht diesen Kuchen zu backen.

Super tolles Rezept. Gut gemacht.

Lieben Gruß

Manuela

Oscarchen

16.03.2007 12:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Schokoladenmasse wird weniger süss wenn man statt der vollen Schokoladenmenge etwas Kokosfett zugibt (150g+ 50g). Ausserdem bekommt die ganze Masse dann den Effekt, das die Creme im Mund schmilzt und sie wird auf jeden Fall auch fest im Kühlschrank, aber ein paar Stunden warten muss man schon.

manukones

10.04.2007 13:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dieser Kuchen ist perfekt! Habe ihn gestern gemacht. Die Creme muss man einfach lang genug schlagen dann wird sie auch fest.

Habe auf die Creme noch geröstete gehackte Mandeln bestreut und dann Kokosraspel.

War super lecker !!!

Danke

Locke82

13.06.2007 15:55 Uhr

Habe das ganze in Tortenform gemacht und das Rezept mal 3 genommen. Die Torte war fast 15cm hoch.Nur leider fand ich Sie etwas süß. Einfach etwas Schokolade weglassen und Sie durch Kokosmilch ersetzten. Aber sonst sehr lecker. Danke fürs Rezept

lg
Locke

sabst

07.08.2007 15:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ciao!
Ich habe gerade den Kuchen als Torte gebacken. Ein Bild habe ich auch noch hinzugefügt. Also ich habe einfach alle guten Ratschläge zusammengefasst.

1. 150g Schokolade und 50g Kokosfett!

2. Selbstgemachte Aprikosenmarmelade auf den unteren Boden gestrichen

3. Die Sahne/Schokoladenmasse mit Gelatinefix von Dr. Oetker angedickt! Funktioniert alles wunderbar

4. Die Rafaello´s lassen sich super schneiden, wenn man ein Messer mit scharfen feinen Zacken nimmt (keine Ahnung wie die Dinger heißen). Dann vorsichtig bis zur Mandel schneiden. Ich habe die Mandel entfernt weil nicht jeder diese essen kann.

5. Da mir die Torte zu weiß war habe ich einfach Kakao über meine Schablone gestäubt (war einfach der Tortenretter womit man die Kuchen vom Blech auf die Platte heben kann)

Viel Spaß denjenigen die es mit dieser Torte noch versuchen wollen!

Noch was am Rande! Sie ist super einfach. Erst meine 2. Torte die ich je gebacken habe! Also nur Mut und ran!

Vlg. sabst

Pia88

01.10.2007 17:39 Uhr

klingt sehr lecker. ich hätte nur eine frage, und zwar, für welche backblech-größe dieses rezept ausgelegt ist. gibt ja unterschiedliche. ich muss das rezept unbedingt ausprobieren, aber weiß halt leider nicht, ob die menge stimmt für mein blech...
bin schon gespannt auf den kuchen.

lg, Pia

IndianJenny

10.02.2008 20:45 Uhr

Habe die Schnitten gestern gemacht, für die Verwandtschaft...die waren ALLE restlos begeistert! Sollte gleich an alle das Rezept rausrücken...echt super-lecker...ich habe an dem Rezept auch nichts verändert...danke für das tolle Rezept!

Fluegel

14.02.2008 12:21 Uhr

Habe den Kuchen gestern vorbereitet und vorhin dann fertiggebacken. Die Konsistenz der Teigmasse ist vor dem Zugeben des Eischnees schon so seltsam, dass man Angst hat dass der Kuchen gar nichts wird. Ein kleiner Schuss Mineralwasser hat geholfen, damit es nach Teig und nicht nach Kruemeln aussah. Alles in allem sehr lecker und schnell gemacht :)

Dankeschön!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


anthocasa

29.01.2012 10:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

wir haben auf Wunsch unserer großen Tochter den Kuchen mal dunkel probiert.

Hierfür haben wir statt weißer Vollmilchschokolade und statt Kokosflocken haben wir Schokostreußel genommen.

War super lecker und weitaus weniger süß!

CiPi81

05.05.2012 16:57 Uhr

Ich Backe dieses Rezept bestimmt schon zum 30.mal nach und Ernte jedes mal Lob. Schmeckt wirklich lecker und ist auch absolut nicht schwer.

ouvrir_ici

09.05.2012 19:01 Uhr

ich habe diesen kuchen nun schon sooooo oft gebacken und ich bin jedes mal wieder begeistert! auch meine familie, arbeitskollegen, freunde und bekannte sind fasziniert. vielen dank für dieses tolle rezept! :)

Melifeo

05.01.2013 17:13 Uhr

Hallo,

habe die Schnitten vorgestern gemacht, sie waren wirklich sehr lecker,
außer das bei mir die Sahnefüllung ebenfalls nicht fest wurde.
Hatte natürlich auch kein Sahnesteif zur Hand, habe allerdings einfach
Kokosflocken miteingearbeitet und dann wurde sie auch fest :)!
Wirklich sehr lecker, vielen Dank !
liebe Grüße,
melifeo

XoljjaX

15.02.2013 19:47 Uhr

Das rezept ist süper und leicht zum nachbacken schmeckt sehr Lecker.
Habe den Kuchen schon oft gebacken und nur von allen gehört das es sehr lecker schmeckt.

Also Leute backt den kuchen nach.

kleines-Ferkel

24.02.2013 11:07 Uhr

Meine Creme kühlt gerade, ich habe mal spioniert und oben drauf bildet sich eine feste Haut.... Meine Frage ist nun, muss ich die nachher abmachen vorm Aufschlagen der Sahne, oder wird die mit untergeschlagen?

kleines-Ferkel

24.02.2013 20:11 Uhr

So, es ist vollbracht!

Ich hattte die "Haut", die dann eine dicke Schicht wurde :-)) aus erstarrtem Fett wohl...?... einfach mit untergemixt, hat alles geklappt!

Ich hatte gsd alle Beiträge gelesen und die Creme mit Palminzugabe und Sahnesteif super hinbekommen!

Ich hab die doppelte Menge hergestellt und quasi eine Blechtorte gebacken, unten ein Bisquit-Boden, darauf dünn Aprikosenmarmelade, darauf die halbe Creme vermischt mit Kokosraspeln, darauf der zweite Bisquit und oben auf die resliche Creme, darauf ganze Rafaellos und darüber den Rest Kokosraspeln. Perfekt! 5 Sterne von mir!!

Was bei mir nicht ganz perfekt wurde ist, dass ich ja "eigenmächtig" das Rezept verändert habe und 2 Böden nacheinander gebacken habe. Ich hatte jeden Boden auf dem Backpapier vom Blech gehoben, um en anderen zu backen und danach sind die etwas geschrumpft. Ich nehme den Kuchen in einem 2 tragbaren Backblech-Container mit und der Kuchen füllt nun an den Rändern das Bleich nicht mehr ganz aus..... ist aber nicht schlimm, sieht trotzdem lecker aus.

Fotos lade ich hoch.

Vielen Dank für das tolle Rezept!!!!

lobacoe

15.12.2013 04:11 Uhr

Die beiden Tips bezüglich Flüssigkeit und Sahnesteif sind Gold wert! Unbedingt beachten!

Und so müssen die Schnitten auch wirklich Klasse geworden sein. Ich habe zwei Bleche für die Weihnachtsfeier in der Firma der Freundin gebacken. Ich selbst habe nichts davon abgekriegt, beide Bleche waren verputzt, bevor ich selbst zugreifen konnte. Ich nehme das als Kompliment und werde sie zu gegebener Gelegenheit bestimmt wieder backen. (Der Geschmack beim Naschen bei der Zubereitung war jedenfalls vielversprechend.) :-)

Sonniesummer2000

24.02.2014 01:29 Uhr

Hab mal folgende Kommentare beachtet: Viel zu süß, und die Creme läuft weg.

Zu süß kann ich mir durchaus denken, denn 200 g Schokolade auf 400 ml Flüssigkeit sind entscheidend zu viel! Hab mal einen Pudding gekocht mit ca 50 g Schoko auf 500 ml Milch, reichte aus an Süße. Aber eben Geschmackssache.

Wer hier mit der Schokolade reduzieren möchte, bleibt natürlich an der Konsistenz der Masse hängen:
die Creme wird nicht fest genug (Schokolade wird beim Erkalten wieder fest und zieht somit die Sahne an in der Festigkeit = es bildet sich eine Creme)

Der Tipp mit dem Sahnesteif ist super, aber hab noch eine Alternative:

Die Masse aufkochen und mit Weichweizengrieß abbinden, so kann man sich die Abkühlzeit und dessen Ergebnis ersparen, kann die Masse gleich auf den Boden geben und der Kuchen ist perfekt fest am nächsten Tag ;)

LG

Sonniesummer2000

aureliah

18.05.2014 20:57 Uhr

Das Rezept gelingt nicht wirklich, erst wenn man ein paar Änderungen unternimmt. Ich habe die Masse in eine runde Springform gefüllt.
Zum Einen wird der rohe Biskuitteig trocken und klumpig, man kann ihn so also nicht mit der Schneemasse verbinden. Ich musste den Teig mit dem Schnee stark verrühren, um die Klümpchen aufzulösen, und damit hat sich die Luftigkeit auch aufgelöst. Ich habe den Teig dann im Gasbackrohr auf Stufe 4 gebacken, hat trotzdem gut geklappt, bis auf das, dass er nicht mehr so stark aufgegangen ist.
Zum anderen wird die Creme nicht fest und bleibt flüssig, auch nach sehr langem Mixen. Ich habe dann 3 Packungen Sahnesteif für 300g Schokolade und 3 Becher Sahne genommen, und sie wurde dann halb-fest. Nach längerem Abstellen im Kühlschrank wurde sie dann fest, und die Torte war einmalig!
Fazit: Entweder man bleibt bei dem Biskuitteigrezept und ändert die Konsistenz, bzw. verrührt den Schnee sehr stark, oder man sucht sich dafür ein anderes Rezept. Die Creme schmeckt hervorragend (ich finde nicht zu süß! Habe auch noch Kokosflocken in die Creme gegeben), man muss aber Sahnesteif verwenden und viel Geduld beim Schlagen haben. Dann ist der Kuchen/die Torte sehr lecker!!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de