Oma´s Rahmwirsing

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Wirsing, geputzt, feingehackt
Zwiebel(n), ( gehackt )
1 Stück(e) Speck, fetten, klein
250 ml Fleischbrühe
75 ml Milch
1 EL Mehl
1 TL Butter
100 ml Sahne
  Salz und Pfeffer
  Muskat
  Natron
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel, feingeschnittenen Speck und Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze leicht bräunen.
Den gehackten Wirsing zufügen, mit der heißen Fleischbrühe auffüllen und das Ganze bei mäßiger Hitze weich dämpfen lassen.
Zur besseren Bekömmlichkeit füge ich dem Kohl noch eine Prise Natron hinzu.
Das Mehl mit der Milch glatt rühren und zu dem gegarten Kohl geben. Kurz aufkochen lassen. Mit Pfeffer, Salz und Muskat schmackhaft würzen.
Unter das fertige, nicht mehr kochende Gemüse wird abschließend die Sahne gezogen.

Dazu Salzkartoffeln und grobe Bratwurst oder anderes kurzgebratenes Fleisch.

Kommentare anderer Nutzer


Schwalbe

24.06.2006 08:37 Uhr

Hallo,

immer wieder gerne gegessen!!
Ein sehr EMPFEHLENSWERTES Rezept !
Wir mögen gerne Frikadellen dazu.

Liebe Grüße
Schwalbe
Kommentar hilfreich?

bln691

18.08.2006 17:03 Uhr

Kann man das eigentlich auch in größeren Mengen kochen und dann einfrieren? Hört sich sehr lecker an.
Kommentar hilfreich?

schmausimausi

19.08.2006 09:19 Uhr

Hallo!

Ich denke schon, dass man das Wirsinggemüse einfrieren kann. Ich würde den Wirsing allerdings nicht mit Mehl binden und die Sahne weglassen, sondern das lieber zugeben, wenn es tatsächlich gegessen wird.

Gruß
schmausimausi
Kommentar hilfreich?

Sunflower855

29.12.2006 18:10 Uhr

Superlecker! Ich habe statt des fetten Specks Schinkenwürfelchen, die noch im Kühlschrank waren, mit den Zwiebeln angedünstet.
Kommentar hilfreich?

kokomo

28.01.2007 14:29 Uhr

Hmmm, dieses Gericht gab es gerade und es schmeckte furchtbar gut!
Da ich kein Natron hatte, habe ich Kümmel genommen, statt Sahne Saure Sahne. Dazu gab es Salzkartoffeln und Geflügelbratwurst. Das gibt es jetzt bestimmt öfter.
Vielen Dank für ein sehr gutes Rezept.

Liebe Grüße,
Kokomo
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


nanne55

06.04.2015 21:12 Uhr

Hallo , gutes Rezept, echt lecker ,leicht nachzumachen . Vielen Dank
LG Nanne
Kommentar hilfreich?

kleines1983

30.11.2015 16:30 Uhr

Suuuper lecker!
Ich konnte sogar mein Kind davon begeistern.
Danke für das tolle Rezept.
Kommentar hilfreich?

geli05020

15.12.2015 22:04 Uhr

guten abend ,

kann man das auch ohne speck machen ?



lg geli05020
Kommentar hilfreich?

Linowulf

22.01.2016 21:44 Uhr

Sicher doch, aber geschmacklich wird es etwas anders schmecken.
Kommentar hilfreich?

asturias01

08.01.2016 17:55 Uhr

Saulecker!
Kommentar hilfreich?

Linowulf

22.01.2016 21:44 Uhr

Mhh.. herrlich. Genau das richtige in dieser Jahreszeit, besonders bei den tollen Wirsing Angeboten.

Ich muss aber sagen das er während des dämpfens etwas bitter wurde. Nach Zugabe der Sahne und Gewürzen war er aber wunderbar. Und das Natron wirkt wahre wunder, ganz ohne blanchieren blieb er herrlich grün!

Zu zweit haben wir einen guten halben Kopf fast komplett verputzt. Und obwohl mein GöGa ein sehr guter Esser ist, meinte er das der Kohl sehr mächtig ist. Trotzdem schade das für Morgen nur noch so wenig über ist...

Vielen Dank für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de