Brotaufstrich: leckere Linsenpaste

ein hübsches und leckeres Küchen - Mitbringsel
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

150 g Linsen, rote
300 ml Gemüsebrühe
Zwiebel(n)
150 g Mango(s)
1 EL Currypulver
2 EL Öl (Leinöl)
  Salz
  Pfeffer, frisch gemahlen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Linsen mit der Gemüsebrühe zusammen in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 12 Minuten köcheln lassen (die Flüssigkeit soll von den Linsen vollständig aufgenommen werden). Linsen vollständig erkalten lassen und dabei ab und an umrühren. Dann mit einer einfachen Gabel zerdrücken.
Zwiebel in feine Würfelchen schneiden. Die Mango vom Stein schneiden, schälen und würfeln.
Linsen mit den Zwiebel- und Mangowürfelchen verrühren. Leinöl und Currypulver unterrühren. Die Linsenpaste nach Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Paste in hübsche, gründlich gereinigte Schraubgläschen füllen. Die Gläser fest verschließen und kalt stellen.

Ergibt ca. 500 g. Gut gekühlt ist sie 3-4 Tage haltbar.

Brottipp: Vollkornbrot oder Mehrkornbrot

Tipp: Die aufgestrichene Linsenpaste mit frisch gehackten Kräutern (z.B. Petersilie) bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


das_ist_ein_nick

06.10.2008 09:54 Uhr

Mmmhh, einfach köstlich. Habe allerdings Dosenpfirsiche genommen, weil die gerade übrig waren, aber mit Mango ist es sicher nochmal so lecker. Die Zwiebeln habe ich in etwas Öl angedünstet. So, nun gehe ich ermal frühstücken ;-)
Kommentar hilfreich?

tarialie

15.03.2009 13:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe die Linsenpaste heute morgen gemacht und fand sie sehr lecker. Habe zusätzlich noch Orangenfilets und gehackte Cashewkerne zugefügt, mjam!

Danke für das tolle Rezept, das gibt es mal wieder!
Kommentar hilfreich?

jüsial

12.05.2011 13:17 Uhr

Zwar alles Zutaten, die wir mögen, aber in der Zusammenstellung nicht so richtig lecker.
Kommentar hilfreich?

GoldDrache

12.05.2011 22:11 Uhr

Schade - aber nicht zu ändern.

Grüße
GD
Kommentar hilfreich?

Araya

02.06.2011 19:40 Uhr

Huhu,

ich hab heute die Linsenpaste ausprobiert und musste aber die Mango ersetzen, die hab ich gestern nirgend mehr bekommen =/ ich habe daher eine Ananas verwendet - was aber auch super zum Curry gepasst hat und daher sehr, sehr lecker war.
Ich werd sie auf jeden Fall wieder machen, ich hoffe, dass ich das nächste mal auch eine Mango verwenden kann.

Ein schnelles, einfaches und leckeres Rezept.

LG
Araya
Kommentar hilfreich?

RamonaK

23.09.2011 10:53 Uhr

Esse diesen leckeren Aufstrich grade und er ist einfach himmlisch! Hab statt Mangos Aprikosen genommen :) Wirds ab jetzt öfters geben!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


CarotaNero

24.05.2014 18:49 Uhr

Göttlich!
Habe Pardina Linsen genommen und es ergab ein tolles gelb-grün.
Kommentar hilfreich?

Campine243

25.05.2014 17:33 Uhr

Hi,
ich habe es etwas abgewandelt: statt Mango habe ich drei Mähren und einen Apfel fein gerieben und untergemischt, statt Zwiebel Frühlingszwiebel und statt Currypulver habe ich Ras el Hanout genommen.
Sehr lecker, werde es aber auch noch mal mit Curry und etwas Ingwer probieren!

Danke für die Anregung!
MfG
Campine
Kommentar hilfreich?

Campine243

25.05.2014 17:34 Uhr

Es wäre so gut, wenn man seine eigenen Kommentare editieren könnte... es muss natürlich Möhren und nicht Mähren heißen :D
Kommentar hilfreich?

Mekama123

13.07.2014 15:49 Uhr

Ich weis nicht warum so viele das Originalrezept verändern müssen.
Es schmeckt einfach richtig gut, so wie es ist.
Danke für dieses tolle Rezept.
Volle Punktzahl von mir.
Kommentar hilfreich?

imo63

25.01.2015 09:32 Uhr

...ich stolpere über die rohen Zwiebel....
wenn man den Aufstrich aufbewahren will, dann müssen die Zwiebel unbedingt zumindest blanchiert werden. Sie fangen sonst zu gären an und werden bitter. - Erfahrungswert!!!!!

Das Zwiebelproblem wurde weiter oben schon erwähnt.....

Ansonsten - alles bestens!
Kommentar hilfreich?

Elsebö

08.04.2015 22:59 Uhr

5* für diesen herrlichen Aufstrich. Hab genau nach Rezept gekocht. Auf die Zusammenstellung der Zutaten käme ich im Leben nicht - und schmeckt soooooooo gut!

>> bei mir gibt's kein Zwiebelproblem, der Aufstrich ist so lecker, hab schon ordentlich probiert, da hab ich zu tun, daß genug für morgen übrig bleibt ;))

gibt es bald wieder

LG
Elsebö
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de