Gazpacho Andaluz - mit Staudensellerie

Der Staudensellerie ist essentiell um dem Gazpacho den speziellen Geschmack zu geben.
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

3 große Tomate(n), entkernt, entstielt u. grob gestückelt
1 kleine Salatgurke(n), deutsch, oder eine halbe Hollandgurke, entkernt u. grob gestückelt
Paprikaschote(n), entkernt u. grob gestückelt
Staudensellerie
Knoblauchzehe(n), grob gestückelt
Toastbrot, entrindet und zerpflückt
  Zitronensaft von 1-2 Zitronen
150 ml Wasser
  Salz und Pfeffer
1 EL Wodka
 etwas Olivenöl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Von den Gurken und Paprika ein Viertel sehr klein würfeln und in Schälchen beiseite stellen. Beim Staudensellerie die äußeren Stängel entfernen und nur das "Herz" mitsamt Blättern grob stückeln.

Nun Tomaten, Gurken, Paprika, Staudensellerie, Knoblauch, Zitronensaft und Wasser in den Blender geben und Mixen (oder mit Zauberstab). Dann nach Bedarf Weißbrot hinzugeben um eine dickflüssigere Konsistenz zu bekommen bzw. damit die Suppe etwas mehr sättigt. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Wodka (nach Geschmack) abschmecken (der Gazpacho zieht noch nach!) und mind. 1-2 h in den Kühlschrank stellen.

Zum Servieren gutes Olivenöl, die kleingewürfelten Tomaten und Paprika und, so beliebt, selbstgemachte Croutons oder Weißbrot dazu reichen. Das Öl nicht mitmixen!

Kommentare anderer Nutzer


TomKaGai

29.10.2008 10:36 Uhr

Toll.... Einfach perfekt, diese Gazpacho und der Staudensellerie bringt einfach den "kleinen Unterschied".
Schmeckt nach Urlaub und ist sooo erfrischend!

Grüße...

neo2381

20.02.2010 17:06 Uhr

Sehr lecker! Ich war zunächst ein wenig skeptisch, die Suppe hat mich aber voll und ganz überzeugt, der Sellerie passt hier echt wunderbar hinein. Von mir gibts volle 5 Sterne und bei nächsten mal dann auch ein Foto. Danke für dieses tolle Rezept!!

reina

28.02.2010 14:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dein Rezept kommt dem andalusischen Gazpache sehr, sehr nahe. :-)


Allerdings ist es bei uns in Andalusien keine Suppe, sondern ein Sommergetränk was in Flaschen abgefüllt wird und sehr kalt getrunken. Wir weichen das Brot mit etwas Wasser und einen guten Schuß Olivenöl ein, geben dort die restlichen zutaten wie oben beschrieben dazu (ohne die Gurke zu entkernen, sie gibt nicht nur Wasser, sondern auch viel Geschmack ab) das ganze in den Mixer und durch ein feines Sieb. Erst zum Schluß mit Wasser auffüllen anschließend erst mit Salz und Zitronensaft (nach geschmack) würzen.
Dieser Gazpacho hält sich im Kühlschrank 4-5 Tage... herrlich erfrischend und SEHR gesund noch dazu.



Mit Staudensellerie kenne ich es noch nicht, wird aber ausprobiert.

LG
reina

possaci

02.07.2010 20:23 Uhr

Danke für das schöne Rezept.

Wir haben für die Gazpacho statt Wasser Gemüsebrühe verwendet.
Der Staudensellerie gibt dem ganzen einen besonderen Charakter.

Auf Wodka haben wir verzichtet.

Es war - bei der grossen Hitze und mit einem Hefeweizenbier - sehr köstlich!

trixi-77

14.07.2010 09:11 Uhr

Hallo,

ich brauch mal schnell Eure Hilfe!
Habe vor, das Rezept heute zu kochen und weiß nun nicht, wie das mit dem Staudensellerie gemeint ist. Im Supermarkt gibt es ja diese kompletten "Gebinde", also unten ist eine Art Stamm mit vielen dünnen Stangen dran.
Ist nun ein ganzer Staudensellerie gemeint oder nur eines von diesen Stänglein???

Käferblau

14.07.2010 14:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi trixi,

nur ein \"Stänglein\" - das wär sonst zu viel des Guten! Ab und zu findest Du die \"Stänglen\" auch einzeln - ohne Knolle... daher!

Liebe Grüße
Sandra

Fingerschnitt

18.08.2014 20:51 Uhr

¡Hola!

Wirklich sehr lecker, diese Gazpacho! Sie ist eine der besten, die ich je gemacht habe!
Mein kleiner Trick, um auch bei der Arbeit einen kühlen Kopf zu bewahren: ab mit der Gazpacho in eine kleine Flasche (1 Portion) und mitnehmen.
Macht frisch im Kopf und sättigt ausreichend ohne einen schlapp zu machen.

Tja nur leider muß Deutschland noch kräftig an seinen Sommern arbeiten, um das mal öfter zu machen...

Danke für das Rezept!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de