Mürbeteig - Nussrolle

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
100 g Zucker
Ei(er)
2 EL Milch
125 g Butter
Vanillezucker
200 g Nüsse, gemahlen
100 g Zucker
Ei(er)
3 EL Wasser oder teilweise Rum oder Cognac
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Mehl, Backpulver, Zucker, Ei, Milch, Butter und Vanillezucker einen Mürbeteig herstellen.
Aus den Nüssen, dem Zucker und den restlichen Zutaten eine geschmeidige Füllung herstellen.
Den Teig dünn viereckig ausrollen, mit der Füllung betreichen und zusammenrollen. Die Oberfläche sollte leicht eingeschnitten werden, damit sie nicht an den Seiten aufreißt beim Backen.
Im Backofen auf mittlerer Schiene bei 170 Grad circa 45 Minuten backen.
Diese Nussrolle schmeckt frisch sehr gut und knusprig. Sie ist allerdings gut drei Wochen haltbar, indem sie in Alufolie eingerollt wird. Dann ist die Nussrolle weich und saftig.
Ich mache immer die doppelte Menge auf einmal und ein Kuchen wird gleich gegessen und der andere wird aufgehoben.

Kommentare anderer Nutzer


sternchen2502

20.02.2007 11:08 Uhr

das rezept ist der knaller... allerdings hab ich die 1 1/2fache menge für die füllung genommen (wir sid alle füllungs-junkies)...

liebe grüße und danke fürs rezept
nico

Andy38

06.06.2007 11:09 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept. Schmeckt sehr lecker.

LG Andrea

plumbum

04.06.2009 20:56 Uhr

Hallo,
hatte noch TK-Teig, habe schnell deine Füllung mit Haselnüssen gezaubert, habe statt Wasser in Rum eingelegte Rosinen hinzugefügt und auch den selbigen Rum.
Sehr lecker!
LG
plumbum

Karamella

31.07.2009 19:23 Uhr

Hallo,

ich habe noch eine geriebene Apfel in die Füllung gegeben und statt Wasser Apfelbrand. Aber irgendwie fand ich das ganze trotzdem etwas zu trocken... Ich würde nächstes Mal noch etwas Nougat oder Schokolade in die Füllung geben, damit sie etwas saftiger wird.

LG
Kara

Drommi

02.04.2010 15:22 Uhr

Dies war immer der Favorit meiner Mutter. Nun hab ich ihn nachgebacken und er schmeckt mir "fast genauso" (der Erinnerung wegen). Als Kuchenbacklaie hatte ich Probleme den Teig auf den Blech dünn zu verteilen. Das hat alles so geklebt. Aber die Mühe hat sich wirklich gelohnt.

Bilder werde ich noch einstellen.

Peanuts55

01.10.2010 22:11 Uhr

Danke für dieses tolle Rezept!
Meine Mutter hat seit meiner Jugend fast allwöchentlich für die ganze Familie gebacken - also eine Nussrolle für sie und meinen Vater, eine für meine Schwester mit Familie, eine für mich und meine (Groß-) Familie - und wir haben diese Nussrollen geliebt!!!
Nun wird unser Ältester heute 35 Jahre alt und schickt sich gerade an, endlich "sesshaft" zu werden. Zeit also, dass ich mich meiner "Oma-Pflichten" besinne und anfange, zur Feier des Tages erst mal nur für die morgigen Geburtstagsgäste eine Nussrolle backe.
Mal sehen, ob ich die so gut hinkriege, dass die Familie mir das Lob ausspricht, dass es genauso gut schmeckt, wie Omas Nussrollen.

Goerti

07.02.2013 12:48 Uhr

Hallo!
Ein super Rezept! Der Kuchenfavorit meiner Kinder und ich esse ihn auch sehr gerne. Ich friere immer die Hälfte ein, geht sehr gut.
Manchmal streiche ich noch eine Zitronenglasur auf den Kranz.
Grüße
Goerti

Goerti

28.07.2013 21:16 Uhr

Hallo,
und schon wieder gab es diesen Kuchen, gleich das doppelte Rezept.
Die Füllung mit gem. Walnüssen und etwas Zimt. Lecker!
Grüße
Goerti

Knusperwaffel

31.07.2013 17:33 Uhr

***** Sterne!!!

Habe heute das Rezept gebacken, sehr sehr gutes Rezept.Die Rolle schmeckte uns allen sehr gut, hab in die Füllung noch 3 El.Nutella reingetan, sehr saftig schokoladig..Den wirds öfter geben, danke für dieses tolle Rezept..

Lg isi

Siobhan

18.09.2013 11:05 Uhr

Hallo Ihr Alle die den Kuchen toll finden!

Ganz lieben Dank für die Kommentare und Bilder, es freut mich ungemein, dass dies hier nicht nur einer meiner Lieblingskuchen ist (und so schnell gemacht).
Dieser Kuchen ist für mich zugleich die Erinnerung an eine ungemein liebenswerte und bemerkenswerte Frau, weshalb der Kuchen bei mir und den Meinen auch "Frieda-Kuchen" heißt, als eine Hommage an diese Frau von der ich auch das Rezept habe.
Auch ich backe immer gleich die doppelte Menge und nehme Füllung nach Augenmaß und was ich so gerade da habe. Seien es Nüsse, Mandeln, Marzipan, Schokolade, Nutella. Auch geriebener Apfel mit Zimt oder eine dunkle Marmelade macht ihn super saftig, ebenso Trockenfrüchte die in Rum eingeweicht waren.

Danke nochmals
LG Siobhan

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de