Hühnersuppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Suppenhuhn
Zwiebel(n)
2 Tasse/n Reis
Möhre(n)
2 Stange/n Lauch
1/2 Knolle/n Sellerie
Nelke(n)
Lorbeerblatt
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hühnchen in den Suppentopf (3/4 voll Wasser) geben. 1 Stunde köcheln lassen. Gemüse nach Belieben klein schneiden (z.B. in Würfel) und nach der Stunde zugeben. Alles wieder ca. 30 Minuten köcheln lassen. Danach den Reis, die Nelken und das Lorbeerblatt zugeben und alles weitere 15 Minuten kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Huhn herausnehmen, häuten, das Fleisch von den Knochen lösen und in mundgerechten Stücken in die Suppe geben.

Tipp: Die Nelken und das Lorbeerblatt in einen Teefilter geben und in den Topf hängen, so kann man die Gewürze besser entfernen und muss sie nachher nicht mühsam vom Teller fischen.

Kommentare anderer Nutzer


Barbie49

03.06.2006 14:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

Ein Tipp, den Reis extra kochen und anschließend in die Suppe geben, sonst wird die Suppe trüb.

Auch bei Nudelsuppen koche ich die Nudeln extra

LG
Barbie
Kommentar hilfreich?

---Juwel---

02.01.2008 21:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hei, das Wetter ruft heute nach Hühnersuppe, und bin hier schnell fündig geworden, sehr lecker!

Aber auch ich habe Nudeln, Reis und Kartoffeln extra gekocht. Die Suppe gibts morgen auch noch und die Zutaten werden dann wieder extra gereicht, ohne dass es dann morgen zerkocht wäre.
Gruß
Kommentar hilfreich?

rali84

04.02.2008 22:25 Uhr

Super lecker,mach ich immer wieder....
lg rali
Kommentar hilfreich?

Siane

11.08.2009 14:21 Uhr

Ein sehr einfaches, leckeres Rezept.
Ich habe ein normales Hähnchen genommen, hat auch super geklappt.
Den Reis habe ich auch extra gekocht.
Wir haben uns 2 Tage so richtig satt gegessen, mein Mann hatte eine Erkältung, dann soll sowas ja gut sein. Wars wohl auch.

Vielen Dank!!!
Kommentar hilfreich?

Siane

20.11.2009 09:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
danke für das tolle Rezept.
Ich hab´s folgendermaßen gemacht:
Ich habe ein Hähnchen genommen (ein Suppenhuhn ist wohl zu fett) und 2 Liter Wasser.
Dann 2 Packungen Suppengemüse kleingeschnippelt.
Den Reis extra gekocht, zum Schluß rein.
Abgeschmeckt mit Salz, Pfeffer, Muskat und Maggi (muss wohl sein als Saarländer;-)
Reicht für 2 Leute locker 2 Tage.
Und bei der Genesung von meiner Erkältung hat´s auch geholfen!

Liebe Grüße
Siane
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


anatra

28.11.2013 12:24 Uhr

sehr sehr lecker...
hab Kartoffel und Nudel rein gemacht...es tat soo gut
Kommentar hilfreich?

badegast1

17.03.2014 13:51 Uhr

Hallo,

ich habe statt Reis Eierschwämmchen in die Suppe gegeben. Das "Suppengemüse" für den Geschmack mit dem Huhn gekocht und dannach rausgefiltert. Dann erst kam das "bleibende" Gemüse: bei mir heute mal Brokkoli, Paprika, Kohlrabi und Karotten rein.

Übrigens: wenn das Gemüse eine 3/4 Stunde kocht, dann ist es aber richtig Matsch....ich habe es kleingeschnippelt die letzten 15 Minuten (den Brokkoli nur 6 Minuten!) mit in die Suppe gegeben. Das war genau richtig.

LG
Badegast
Kommentar hilfreich?

Fiammi

17.10.2014 19:36 Uhr

Hallo,

eine sehr leckere Suppe. Gebe in die Hühnersuppe gerne ein Stück Schafs-Hartkäse. Es ergibt einen sehr würzigen Geschmack. Anstatt Reis habe ich Kaspressknödeln gemacht. Sehr lecker.

Ciao
Fiammi
Kommentar hilfreich?

Fiammi

18.10.2014 07:50 Uhr

Für den Rest Suppe gabs dann noch einfache Suppennudeln. Sehr leckere Suppe!

Ciao
Fiammi
Kommentar hilfreich?

Couchpotatoe

06.11.2014 11:39 Uhr

ich habs letztens in Ermangelung eines ganzes Huhns mal mit Hähnchenbrustfilets probiert ... und werd es ab sofort immer so machen, erspart mir die Arbeit, das Flattervieh hinterher kleinzufisseln und die Haut abzufriemeln, und es schmeckt genauso vorzüglich. Ansonsten hab ich mich ans Rezept gehalten, wie immer. :)
Kommentar hilfreich?

Detritas

02.03.2015 17:30 Uhr

Hallo,
fast genau so mache ich meine suppe auch, ich nehme zwar keinen teebeutel (ich persönlich habe mir ein Teesieb mit kette geholt.). Habe auch nicht alle Bewertungen gelesen, ich Koche meine Beilagen Reis / Nudeln vorab, und gebe diese nur kurz vor den servieren dazu, das sie wäre annehmen. Sonst ist mir was zuviel beigeschmack dabei. Außerdem werfe ich immer noch gemüse aus der saison herein ;)

Gruß
Dirk
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de