Marinierte Heringe

ein fränkisches Leibgericht !
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Fischfilet(s), doppelte Matjesfilets
2 kleine Zwiebel(n), weiße
2 kleine Zwiebel(n), rote
Äpfel, säuerliche
Gewürzgurke(n)
2 Becher saure Sahne
1 Becher Dickmilch
1 Becher Crème fraîche oder Schmand
  Wacholderbeeren
  Pfeffer aus der Mühle
  Lorbeerblätter
  Nelke(n), nach Geschmack
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die saure Sahne, die Dickmilch und die Creme fraiche gut verrühren, Zwiebeln & Gurken sehr klein, die Äpfel in etwas größere Würfel schneiden und mit den Gewürzen in die Sahne-Dickmilch Mischung geben. Zum Schluss die in mundgerechte Stücke geschnittenen Heringsfilets unterheben, abgedeckt und kühl einige Stunden, am besten über Nacht, durch ziehen lassen.
Dazu schmecken am besten Pellkartoffeln, aber auch Folienkartoffeln oder ein gutes Bauerbrot.
Zum Einmarinieren kann die saure Sahne, Dickmilch und Creme fraiche nach Geschmack oder vorhandenen Vorräten abgewandelt werden.

Kommentare anderer Nutzer


chrissi160602

08.09.2006 13:15 Uhr

hat uns allen sehr gemundet *hmmmm. bei der zugabe von fisch war ich etwas großzügiger als angegeben - dazu gab es folienkartoffel. kann ich nur weiterempfehlen.

Sivi

07.12.2007 07:40 Uhr

Liebe Doro,

es ist mir völlig unverständlich, dass man marinierte Heringe fertig kauft - obwohl sie so viel besser schmecken und so einfach zu machen sind!

Ich habe zu deinem Rezept lediglich noch zwei gestiftelte Karotten dazugegeben, das mögen wir gerne. Dazu gibts bei uns Pellkartoffeln.

Ich könnte mich reinsetzen! ;-)

LG und danke fürs Rezept

Sivi

doro2

13.12.2007 20:37 Uhr

Liebe Sivi ....
freut mich das dir die Haaring gschmeggt hamm ;-)

Bei mir gibts die nächsten am Heiligabend, ziemlich
spät .... sozusagen als zweites Abendessen zur Feier
des Tages :-)

LG vonner doro

zeckenmudda

23.02.2008 19:36 Uhr

Die Heringe sind nicht nur in Franken ein Leibgericht.. :)
Wir in Westfalen bzw. am Niederrhein essen die auch sehr gerne..

Wirklich sehr lecker..danke für das Rezept

lg
Tanja

Goldmannpark

09.06.2008 20:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schmecken immer wieder! Pellkartoffeln dazu und dann fehlt mir nichts mehr!Zum Würzen gebe ich immer ein Teeei mit Fischgewürz dazu. So lassen sich Blätterund Beeren hinterher ganz einfach entfernen.
Lieben Gruß Karina

gisi1958

29.10.2008 10:44 Uhr

Hallo Doro

möchte mich für das Rezept bedanken, die Marinierten Heringe schmecken einfach Klasse!
Früher habe ich sie immer gekauft, seit ich dein Rezept habe mache ich sie aber immer selbst.
Deshalb 5 Sterne von mir!!!!!

Lg gisi1958

doro2

29.10.2008 15:29 Uhr

das freut mich gisi .... vielen Dank

und --Grüße vonner doro

Mari_G

02.11.2008 14:25 Uhr

Hallo!

Tolles Rezept! Ich habe die Matjesfilets von Nadler mit Gartenkräutern genommen was sehr gut passte.
Beim nächsten Mal werde ich aber die Sahne-Dickmilch-Mischung reduzieren. Das war doch etwas viel bei der angegebenen Menge Fisch. Ich denke 250 g Dickmilch und 1 Becher saure Sahne tun es auch.

Ich habe das ganze zwei Tage vorher zubereitet und im Kühlschrank gut durchziehen lassen. Es hat wirklich klasse geschmeckt.

Vielen Dank!

Lamek

06.01.2010 07:07 Uhr

Hallo -
super, dass ich dieses Rezept gefunden habe :-) Von meiner Oma hab ich das so ähnlich in Erinnerung, allerdings mit Jogurth und etwas weniger saurer Sahne. Ich war mir nur nicht mehr sicher, ob da Mayo reinkam bei meiner Oma, weil die meisten Rezepte in der Datenbank mit Mayo sind und das is net so mein Ding.
Aber jetzt weiß ichs - in Franken ohne Mayo :-)
Danke! Lamek

doro2

06.01.2010 16:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Lamek, freut mich das es dir geschmeckt hat :-)

ich hab dieses Jahr auch bisi abgewandelt weil keine Dickmilch im Haus
war, hab ich Joghurt Schmand saure Sahne und süße Sahne verwendet,
aber Majo --never, das mögen wir nich.

Grüße vonner doro

Antimaggipeter

28.03.2010 20:52 Uhr

Hiho

Es hat allen Gemundet :)
Vom feinsten, nur die Mengenangabe ist echt hoch.
Bei uns ist die Hälfte übrig geblieben, lag aber nicht am Geschmack sondern der Menge ist echt viel. Sind ja auch nahrhafte Zutaten.

Das nächste mal mache ich die Hälfte und alle freuen sich schon drauf.

hintzsche

10.05.2010 01:07 Uhr

Also wir nennen das bei uns Mayonierte Heringe ned marinierte :)

ernan

25.07.2010 18:19 Uhr

Hallo,

so hat es die in meiner Jugend alle paar Samstage gegeben.
Pellkartoffeln dazu. Ein Traum.

LG ernan

Goldmannpark

18.09.2011 17:46 Uhr

Das Essen ist so lecker, dass es bei uns häufiger auf den Tisch kommt. Momentan wartet der Fisch auf die Pellkartoffeln und ich kann's kaum erwarten!
In meiner Familie wurde (und wird) der marinierte hering übrigens immer mit Leinöl gegessen- falls jemanden die gelbe Farbe auf dem Foto verwundert...

Stephke

13.11.2011 18:11 Uhr

Einfach Lecker!!!

sternchen195

12.03.2012 17:07 Uhr

Hallo doro2!

Dein Rezept ist KLASSE! Sehr-sehr- lecker!
5* von mir!
Vielen DANK!!!!

Liebe Grüße

sternchen195

Schnuffi68

30.03.2012 11:44 Uhr

Was ist Dickmilch?

Schnuffi68

30.03.2012 11:47 Uhr

Und noch eine Frage :-)

Wie lange kann man das fertige Gericht aufheben (im Kühlschrank, versteht sich).

Ich möchte es am Mittwoch vorbereiten, für Karfreitag.

LG Schnuffi68 auf Mittelfranken.

Blaupunktschnuffi

06.04.2012 17:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Oh Mann, war das lecker! Gabs heute Mittag und alle Essenden waren restlos begeistert.
Ich habe nur die Dickmilch weggelassen und stattdessen 2 Becher Creme fraiche genommen, sowie Bismarckheringe statt Matjes.
Wird bestimmt noch öfters gemacht, vielen Dank für das feine Rezept =).

Punktige Grüße,
Blaupunktschnuffi ^^

leseratte1974

27.08.2012 10:54 Uhr

Auch in Brandenburg ein absolutes Leibgericht! Ich mache die Heringe allerdings mit Salzheringen, ich finde die noch würziger. Ansonsten habe ich alles nach Rezept gemacht und finde es perfekt!
Mein Fisch wartet schon im Kühlschrank auf morgen Abend!

LG Silke

furterer

17.09.2012 00:40 Uhr

ach gott a fränkischer harring wie geil sit das denn

musst ih gleich umsetzen ist so lecker

ich lebe zwar in nrm aber mein heimatland ist mir dennoch lieb und teuer vorallem in sachen essen ))

atzebea

18.01.2013 17:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

auch aus Brandenburg gibt`s *****!

Mit einer Prise Dill ist es noch perfekter.

Danke für das leckere Rezept, wie bei "MUTTAN" damals.

LG

Herdquäler

21.06.2013 19:17 Uhr

Von mir und meiner Familie gibt es keinen weiteren Kommentar als:

"spitzenmäßig, wie bei Oma!".

Dafür kann es nur ***** geben!

Danke für das Rezept.

LG, Herdquäler

TheSunny

17.04.2014 20:01 Uhr

Gibt man das Öl von den Matjes auch mit dazu oder lieber nicht?

TheSunny

18.04.2014 12:40 Uhr

Ich hab mir das Ganze von der Konsistenz her etwas "flüssiger" - also mit flüssiger Soße vorgestellt. Ich werde beim nächsten Mal noch etwas von der Gurkenflüssigkeit zugeben, dann kommen auch die Wacholderbeeren und Nelken eher dazu, etwas von ihrem Geschmack abzugeben... denn das war hier in dieser eher "festen Creme" (weiß nicht, wie ich es sonst nennen soll) gar nicht der Fall...
Aber hat dennoch lecker geschmeckt! :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de