Bohneneintopf mit Cabanossi

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

400 g Kartoffel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
Zwiebel(n)
2 EL Olivenöl
2 Dose/n Tomate(n), geschält (à 850 ml)
1 Stange/n Lauch
1 Dose/n Bohnen, weiß, italienisch (à 425 ml)
250 g Cabanossi
1/2 TL Majoran, getrocknet
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 480 kcal

Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und in Öl mit den Kartoffeln anbraten. Tomaten grob zerkleinert dazugeben und ca. 10 min. garen.

In der Zwischenzeit Lauch in Ringe, Kabanossi in Scheiben schneiden. Bohnen abtropfen lassen. Alles zusammen zum Eintopf geben, mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und weitere 10 min. garen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


JayJayWHV

20.06.2006 12:26 Uhr

Hört sich ja lecker an.. Und ich bin mir ziemlich sicher das ich das so auch schonmal gegessen habe..

Ist sehr lecker!!!!
Kommentar hilfreich?

PeterDorm

09.01.2007 10:31 Uhr

Bei uns wird dieses Gericht immer wieder gern gegessen. Wobei es ruhig etwas mehr Cabanossi sein darf :-)
Kommentar hilfreich?

heike50374

03.02.2007 16:31 Uhr

Hallo,

diesen Eintopf gab es bei uns, allerdings habe ich getrocknete weiße Bohnen genommen und diese dann gekocht.
So etwas wärmt nicht nur den Magen, sondern auch die Seele.

Vielen Dank für das Rezept
Heike
Kommentar hilfreich?

breitmaul

21.02.2007 19:00 Uhr

kann mich nur der Vorrednerin anschließen!
Danke
Anne
Kommentar hilfreich?

Isebill

22.08.2007 23:04 Uhr

Sehr lecker!

Habe noch geräucherten Speck mit angebraten. Gibt einen leckeren Geschmack ab!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Donodar

11.04.2013 11:22 Uhr

Hallo,
habe am Samstag den Eintopf gemacht für 8 Portionen. Anstatt 4 Dosen Tomaten habe ich 3 genommen und dafür noch 500ml Gemüsebrühe zugeschüttet.
An Kräutern habe ich nicht gespart und noch zusätzlich Thymian und Kräuter d. Provonce zugegeben.
Die Wurst habe ich vorher wie im Tip oben angebraten und mit dem Fett zugeschüttet.

Wir ware alle begeistert, aber der Clou war dann am nächsten Tag als der Eintopf so richtig durch gezogen war.
Einfach Klasse!
Danke für das Rezept
Kommentar hilfreich?

tantenirak

22.09.2014 19:38 Uhr

Hallo......

ein ganz leckerer Eintopf,ich habe statt der Weißen Bohnen..........
Kidney Bohnen genommen.......und auch einen Tag vorher gekocht,
aufgewärmt.......ein Genuß .

LG Karin
Kommentar hilfreich?

Darwin-NT

16.01.2015 16:58 Uhr

Hallo,
ein schönes Rezept für einen winterlichen/herbstlichen Eintopf.
Schnell zubereitet und mit einfachen Zutaten, die man fast alle immer im Hause hat.
Auch aufgewärmt schmeckt er immer noch gut wenn nicht sogar noch besser.
Wird es in der kalten Jahreszeit öfters geben.
Danke fürs Rezept und von mir 4 Sternchen.

Gruß
Darwin-NT
Kommentar hilfreich?

marika2207

27.12.2015 21:44 Uhr

Sehr leckerer Eintopf! Ich habe die Cabanossi angebraten und das hat das Ganze noch etwas deftiger gemacht. Ansonsten habe ich noch etwas Zucker hinzugefügt um ein Gegengewicht zur Säure der Tomaten zu schaffen. Ich werde den Eintopf definitiv wieder machen.
Kommentar hilfreich?

Evechen1993

30.12.2015 10:19 Uhr

Klingt super, wird es bald geben wenn wir Gäste erwarten. Muss von den geschälten Tomaten den Saft mit hinzu gegeben werden oder abtropfen lassen?
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de