Crêpes

französische, hauchdünne Pfannkuchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Mehl
500 ml Milch
1 Prise(n) Salz
1 EL Vanillezucker
Ei(er)
1 EL Cognac
50 g Butter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl, Milch, Salz, Vanillezucker und Eier verrühren, den Cognac und die zerlassene Butter dazugeben, abermals verrühren. In eine Pfanne geben, gerade soviel, bis der Boden bedeckt ist und ca. 2-3 Min. bei mittlerer Hitze auf jeder Seite "braten".

Je nach Wunsch können die Crêpes mit Marmelade, Zucker, Zimt, Käse, Schinken, belegt werden. Nach dem Belegen den Crêpe etwas einrollen und genießen.

Kommentare anderer Nutzer


tigger1203

09.02.2003 11:00 Uhr

hallo, gut, daß es das Rezept hier gibt..wußte nicht mehr wie sie "gehen"..danke, klasse..
Kommentar hilfreich?

sternchen1023564

30.05.2003 20:20 Uhr

Werde mir jetzt nach diesem Rezept eine Crepesplatte zulegen so gut war das.
Kommentar hilfreich?

stephiehasey

14.04.2013 09:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich habe eine Crep-Pfanne
bei Karstadt oder Amazon bekommen =)
die ist auch klasse
Kommentar hilfreich?

Cooky83

13.06.2003 20:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Total lecker und einfach und schnell. Gehen in jeder Pfanne zu machen. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.
Kommentar hilfreich?

Sivi

25.06.2003 13:08 Uhr

Ein sehr schönes Rezept. Habe es gestern für das Essen mit meinem Französischkurs gemacht, mit Rotweinkirschen und Vanilleeis dazu - einfach herrlich!

LG, Sivi
Kommentar hilfreich?

buerokratelchen

19.07.2012 11:57 Uhr

Diese "Rotweinkirschen" hören sie ja lecker an...wie machst du die dazu??
Kommentar hilfreich?

Sivi

19.07.2012 17:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Boah, du fragst mich Sachen, nach neun Jahren.... *g* Ich schätze mal, ich habe ein Glas Sauerkirschen genommen, den Saft abgegossen und die Hälfte davon durch Rotwein ersetzt. Saft und Wein aufkochen, mit Stärke oder Vanillepudding-Pulver andicken, Kirschen wieder rein, fertig. Kann aber auch sein, dass ich ein Glas selbst eingeweckte Sauerkirschen von meiner Schwiema bekommen hab, die werden gleich mit Rotwein eingekocht.

LG von Sivi
Kommentar hilfreich?

buerokratelchen

19.07.2012 19:16 Uhr

cool...vielen Dank! :-D
Kommentar hilfreich?

Gartenliebe

30.12.2012 21:48 Uhr

..ich gebe mal einen Tipp dazu: Auch sehr lecker sind die Schüttelkirschen!! ..die machen ihren Alkohol von selbst und gesellen sich geradezu herrlich zu solchen Gerichten. Hmmmmmm... Rezept in der Datenbank!
LG von der Gartenliebe
Kommentar hilfreich?

Satan

01.10.2003 13:47 Uhr

Tolles Rezept und echt easy und schnell zu machen einziger nachteil das der teig nicht richtig in der pfanne verläuft was man aber ganz einfach ändern kann indem man zu dem Teig ein bisschen Wasser gibt damit er noch flüssiger wird. Aber sonst sind die Crèpes supa lecka.
Kommentar hilfreich?

Sunny1374

11.07.2015 12:00 Uhr

Ich hab den Teig wie im Rezept gemacht u dabei mir ist der total flüssig. ..
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Gittili

23.12.2015 10:11 Uhr

Hallo,

hier kann ich ruhig *****Sterne geben.
Die Crepes sind einfach klasse!♥

Ich mache den Teig immer eine ganze Zeit lang vor dem Braten ( also prima vorzubereiten ) und brate sie dann in einer 24er-Pfanne, die ich ab und zu mal mit etwas Butter auspinsele.
Mein Maß ist eine Soßenkelle mit 50 ml. Das paßt bei mir perfekt. Mit dem Zählen bin ich leider wieder durcheinandergekommen☻☺; - es werden aber so ca. 16 - 18 Pfanneküchlein sein, die man aus der Teigmenge machen kann. Die Menge reicht also für eine normal verfressene 3-Personen-Familie! :-)))

Übrigens, 2 Eier, wenn sie nicht zu klein sind, reichen meiner Meinung nach auch. ;-)

Danke für die Rezept-Idee.

LG
Gittili
Kommentar hilfreich?

Bigschott

29.12.2015 10:54 Uhr

Applaus!!!
Kommentar hilfreich?

Schmiddine

17.01.2016 16:24 Uhr

perfektes Crêpe Rezept! Am liebsten mit Zimt und Zucker, Nutella oder Karamell :)
Kommentar hilfreich?

sangitaskitchen108

22.01.2016 07:20 Uhr

Tolles Rezept! Ich nehme aber statt dem Cognac (mache die Crêpe gerne für meine Tochter) einen Schuss Mineralwasser dazu, so wird der Teig schön luftig.
Kommentar hilfreich?

DanielChvojan

05.02.2016 14:09 Uhr

Sehr gutes Rezept!

Für den Geschmack würde ich bei süssen Crepes mehr Vanillezucker hineingeben (ich habe das ganze Päckchen genommen). Soviel zu den konventionellen Vorschlägen als Bretone ...
Wofür ich wohl als Verräter umgebracht würde wären Vorschläge wie den Crepeteig je nach vorgesehener Füllung durch Dinge wie Orangenschale, Zimt oder ähnliches zu ergänzen ... schmeckt hervorragend, ist aber natürlich nicht mehr das Originalrezept.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de