Crêpes

französische, hauchdünne Pfannkuchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Mehl
500 ml Milch
1 Prise Salz
1 EL Vanillezucker
Ei(er)
1 EL Cognac
50 g Butter
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl, Milch, Salz, Vanillezucker und Eier verrühren, den Cognac und die zerlassene Butter dazugeben, abermals verrühren. In eine Pfanne geben, gerade soviel, bis der Boden bedeckt ist und ca. 2-3 Min. bei mittlerer Hitze auf jeder Seite "braten".

Je nach Wunsch können die Crêpes mit Marmelade, Zucker, Zimt, Käse, Schinken, belegt werden. Nach dem Belegen den Crêpe etwas einrollen und genießen.

Kommentare anderer Nutzer


tigger1203

09.02.2003 11:00 Uhr

hallo, gut, daß es das Rezept hier gibt..wußte nicht mehr wie sie "gehen"..danke, klasse..

sternchen1023564

30.05.2003 20:20 Uhr

Werde mir jetzt nach diesem Rezept eine Crepesplatte zulegen so gut war das.

stephiehasey

14.04.2013 09:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich habe eine Crep-Pfanne
bei Karstadt oder Amazon bekommen =)
die ist auch klasse

Cooky83

13.06.2003 20:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Total lecker und einfach und schnell. Gehen in jeder Pfanne zu machen. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

Sivi

25.06.2003 13:08 Uhr

Ein sehr schönes Rezept. Habe es gestern für das Essen mit meinem Französischkurs gemacht, mit Rotweinkirschen und Vanilleeis dazu - einfach herrlich!

LG, Sivi

buerokratelchen

19.07.2012 11:57 Uhr

Diese \"Rotweinkirschen\" hören sie ja lecker an...wie machst du die dazu??

Sivi

19.07.2012 17:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Boah, du fragst mich Sachen, nach neun Jahren.... *g* Ich schätze mal, ich habe ein Glas Sauerkirschen genommen, den Saft abgegossen und die Hälfte davon durch Rotwein ersetzt. Saft und Wein aufkochen, mit Stärke oder Vanillepudding-Pulver andicken, Kirschen wieder rein, fertig. Kann aber auch sein, dass ich ein Glas selbst eingeweckte Sauerkirschen von meiner Schwiema bekommen hab, die werden gleich mit Rotwein eingekocht.

LG von Sivi

buerokratelchen

19.07.2012 19:16 Uhr

cool...vielen Dank! :-D

Gartenliebe

30.12.2012 21:48 Uhr

..ich gebe mal einen Tipp dazu: Auch sehr lecker sind die Schüttelkirschen!! ..die machen ihren Alkohol von selbst und gesellen sich geradezu herrlich zu solchen Gerichten. Hmmmmmm... Rezept in der Datenbank!
LG von der Gartenliebe

Satan

01.10.2003 13:47 Uhr

Tolles Rezept und echt easy und schnell zu machen einziger nachteil das der teig nicht richtig in der pfanne verläuft was man aber ganz einfach ändern kann indem man zu dem Teig ein bisschen Wasser gibt damit er noch flüssiger wird. Aber sonst sind die Crèpes supa lecka.

cremedelacreme78

15.10.2003 16:55 Uhr

schmecken ausgenzeichnet!! hatte leider keinen cognac parat, da hab ich den guten alten 43er aus dem schrank geholt. mal was anderes :-) wie gesagt, echt zu empfehlen!!

Xiexie

13.12.2003 05:15 Uhr

Super einfach - nachdem ich gestern selbstgemachten Apfelmus ausprobiert hatte, musste ich gleich heut die Crepes machen.
Waren lecker und ist immer mal schnell gemacht.

Ingrid39

01.03.2004 18:26 Uhr

super lecker! meine Kinder lieben sie! Hat`s bei uns gerad gegeben. lg ingrid 39

Erniedecuisine

17.03.2004 01:25 Uhr

Das Rezept habe ich schon ewig gesucht!
Genau so stand es in einem alten Französisch Lehrbuch aus der achten Klasse, dass ich leider nicht mehr finde.
Es ist das beste Rezept, dass ich je ausprobiert habe.
LG Ernie

juliavm

04.05.2004 20:50 Uhr

nee also echt! Super! Genau richtig und dann gibts Crepes und nicht 10cm dicke Pfannkuchen - Danke!!!

klarinette

10.06.2004 16:38 Uhr

Das war ja wohl ein super-tolles Rezept!! Selbst die Kinder in der Schule konnten es im Hauswirtschaftsunterricht ohne Hilfe herstellen. Die Crèpes waren spitze und wir überlegten, ob wie nicht eine Crèperie aufmachen sollten.

Vielen Dank für das Rezept

klarinette

Yvonnefor4

26.06.2004 15:05 Uhr

Also ist echt super einfach.
Ich habe mir dazu Tomaten gerieben und Knoblauch reingeschnitten.
Meine Kinder natuerlich mit Nutella...
Hat sogar meinem Mann super geschmeckt.... (o;

Danke fuer das Rezept

Yvonne

Baerenkueche

03.07.2004 16:46 Uhr

Wir haben uns aus Frankreich eine Crepes-Pfanne mitgebracht. Daher hat mich dieses Rezept besonders angelacht. Habe es ausprobiert und ich kann es nur empfehlen.
Echt leckere Waffeln!!

Danke, LG Elvira

Anuschka78

01.09.2010 14:37 Uhr

Waffeln????

Baerenkueche

02.09.2010 17:23 Uhr

Hallo Anuschka,

dass mein Verschreiber/-sprecher nach 6 Jahren bemerkt wird.....

Sollte selbstverständlich Crepes heißen.

LG Elvira

alina1st

22.07.2004 23:25 Uhr

Hallo huihui

ist wirklich ein nettes Rezept das du da hast, danke dafür!! Ich liebe Crepes und das war leider mein erster Versuch sie selbst zu machen, das war wohl auch der grund warum sie mir in der Pfanne gerissen und teilweise zu Kaiserschmarrn geworden sind :D naja man kann nur lernen, geschmeckt hat´s himmlisch!!

lg alina

karaburun

28.07.2004 21:32 Uhr

Tolles Rezept. Die ganze Familie ist nun süchtig nach deinen Crepes...

lg Tanja

fmagin

22.08.2004 18:34 Uhr

sehr gutes rezept, vielen dank...

Helgabe

03.09.2004 00:43 Uhr

Genau das Rezept hat mein Sohn aus dem Französischunterricht mitgebracht (vor ein paar Jahren) und bei mir hängt das Rezept auf Französisch völlig verknittert und verfleckt am Kühlschrank. Wir machen Crepes öfter mal und dieses Rezept ist super. Da ich ganz gerne auch Schinken oder Käse oder beides reinfülle, lasse ich in diesem Fall den Vanillezucker weg. Die Süßschnäbel können ihn, wenn Sie wollen dann mit ihren süßen Füllungen hinzufügen.
Da ich aus Baden komme, kombiniere ich Crepes gelegentlich mit Spargel, am besten aber mit dem grünen. In Südbaden machen sie das allerdings mit weißem Spargel und "Kratzete", das ist ein zerissener Pfannkuchen...
Gruß Helgabe

monpticha

11.09.2004 10:23 Uhr

Das beste Rezept für Crêpes, nur mache ich den Teig noch etwas flüssiger.
Wird langsam mal wieder Zeit für eine Crêpes-Party.

birnbach

09.11.2004 18:48 Uhr

Hallo,

ich möchte das Rezept auch gerne mit Schülern ausprobieren - aber mit Cognac...???! Kann man den auch ersetzen? Ich würde das privat sofort machen, aber mit Mittelstufenschülern will ich sowas gar nicht erst ausprobieren!
Wäre dankbar für einen Rat, die Kinder lieben Crêpes über alles!

Gruß, Julia

bausti

21.11.2004 21:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Den Cognac spürt man überhaupt nicht

Es ist einfach nur lecker

kleineYvi

04.12.2004 07:57 Uhr

bisher das beste crepes-rezept dass ich probiert hab.

kann ich nur empfehlen.

PS: und den cognac spürt man echt nicht. hab ihn auch mal weggelassen weil ich keinen zur hand hatte.

Rello

25.12.2004 16:01 Uhr

Den Ersten habe ich beim Wenden ruiniert. So nach und nach wurden sie (ich) besser, nun kann ich einen Stand aufmachen, gutes Rezept, ein wenig Geduld sollte man schon mitbringen.

Für die erste Kelle Teich empfielt es sich, die Pfanne ein wenig mit Fett einzupinseln (nur sehr wenig)

connyhsk

02.01.2005 11:47 Uhr

Hallo
Wir sind auch Crepesfan
Aber wir füllen sie immer mit Bolonesesoße und Gurkensalat mit Kräutersahnesoße
Ist dann eine Mittagessen.Nur ich gebe kein Cognac rein wenn es zum Mittag gibt.
Müsst ihr mal Probieren
Gruß Connyhsk

angelique1960

02.01.2005 17:20 Uhr

Danke für das leckere Rezept.
Die Crepes sind fantastisch .
Bei uns hat sich jeder das draufgetan , was er am liebsten mag.
Nutella, Sahne + Kirschen, Sahne + Eierlikör, Puderzucker, Erdbeermarmelade.
Jeder war zufrieden.

LG
Helga

Marianthi

03.01.2005 18:50 Uhr

Die Idee mit dem Cognac ist super. Ich habe sie immer mit Bourbon-Vanille verfeinert.
LG Marianthi

Biu

09.01.2005 12:28 Uhr

Hi ihrs,
ich kann mich meinen Vorschreiben nur anschließen, wie man so sagt ;o). Mache auch ganz oft Crêpe und habe bisher immer dieses Rezept verwendet, z.B. gestern mit Wiener Schokosoße und Vanilleeis - hat Riesenanklang gefunden!
Allerdings ist dieses Rezept nicht zum Kühlstellen geeignet: Gestern ist -allerdings zum ersten Mal- die Butter wieder fest geworden, das war vielleicht 'ne Schweinerei! Mit Margerine ging's besser. Aber wahrscheinlich sollte man das Fett sowieso besser erst direkt vor'm Backen hinzufügen.
Jetzt muss sich das Rezept jetzt nur noch gegen das aus dem Kochbuch mit dem Löffel und eins mit Buchweizen durchsetzen, aber auch sonst spitze!

Guten Appetit ;-)
Sabine

Küchendrama

28.02.2005 20:09 Uhr

Lecker! Einfach lecker. Auch mein Mann (ein absoluter Pfannkuchenhasser) ist total begeistert. Supi!

Suppenliese

29.04.2005 07:42 Uhr

mmmmh, die waren ja lecker, meine Tochter hat 5 Stück verputzt und meinte, die könnte sie jeden Tag essen, haben wir mit Marmelade, Nutella und gekochtem Schinken/Käse gemacht, mein Favorit ist gekochter Schinken/Käse, meine Tochter fand Marmelade am besten....

pebbles4

08.05.2005 13:40 Uhr

Sehr lecker, so schnell backen, wie sie verputzt sind ist kaum möglich. Ein extra dickes Lob an dich :-)

Claude13

23.05.2005 18:10 Uhr

Superlecker!!!
Ich mag keine Pfannkuchen und habe diese daher noch nie gemacht. Aber das ist ja ganz was anderes!!!!
Ein ganz dickes Lob!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Kochnudel2

25.07.2013 21:33 Uhr

Wow, hätte nicht erwartet, dass ein so einfaches Rezept so gut ist.
Volle Punktzahl!!!

TomAle

28.07.2013 10:16 Uhr

Ich habe das Rezept auch gerade ausprobiert und es schmeckt sehr lecker... vor allem den Crêpe bestrichen mit Nutella.

Ich habe einen soup & co von Moulinex und habe den Teig darin zubereitet, da ich keine Küchenmaschine habe. Ich glaube, dass dieser eigentlich nicht dafür gedacht ist, aber es funktioniert hervorragend. Einfach die Zutaten in den Behälter geben und die niedrigste Stufe von "pulse" wählen. Ich habe es dann zwei Minuten rühren lassen.

Kyokukohai

08.08.2013 18:24 Uhr

Was für ein sch.. Rezept..versteh die anderen user nicht..habe mich 100% daran gehalten und die sind ungeniessbar..total salzig..teure zutaten umsonst...

deba85

16.09.2013 14:13 Uhr

Wo sind in diesem Rezept bitte teure Zutaten?Und du weißt schon was EINE PRISE SALZ heißt? *kopfschüttel*

bigfamily8

28.11.2013 16:51 Uhr

Hallo,
kann es sein, dass Sie im Rezept in der Zeile verrutscht sind und versehentlich einen Esslöffel Salz statt einer Prise genommen haben? Ist mir bei einem anderen Rezept auch schon passiert und ich habe es erst Tage später bemerkt. :-)
Zu den Kosten:
250g Mehl: 12 ct, 500 ml Milch: 32ct, 1 PRISE Salz: 0,19ct, 1 Esslöffel Vanillezucker: 5,8ct, 1 El.Cognac: 30ct,
50 g Butter: 26ct
Das macht zusammen 1,789€, also aufgerundet 1,79€, das ist sehr preiswert.

Finlon

20.08.2013 09:32 Uhr

Hallo!

Wirklich ein sehr gutes Rezept! Ich hab statt Cognac weißen Rum genommen und den Teig eine Stunde ruhen lassen. Endlich Crêpes wie vom Weihnachtsmarkt.

LG Mina

Backfee229

25.08.2013 09:31 Uhr

ein super crepe rezept, ohne frage :) ich kommen mittlerweile sogar an die echten hauchdünnen französischen crepes ran, seitdem ich mir in frankreich so ein Verteile-T kaufte, das ganze in einer beschichteten pfanne ohne einzufetten, super :)

tipsie69

10.10.2013 12:26 Uhr

Ich habe anstelle von Cocnac Vanillearoma auf Vodkabasis genommen und den Vanillezucker einfach weggelassen.

Partysahn91

13.10.2013 21:55 Uhr

Einfach, schnell und sehr sehr lecker!

Engelchen1106

13.11.2013 11:08 Uhr

Hallo!
Ich mache meine Crêpes nur noch nach diesem Rezept ;-)
überhaupt nicht kompliziert und supi supi lecker....der Rest (d.h. die Füllung) bleibt ja jedem selbst überlassen...

Vielen Dank für dein Rezept und deswegen ganz klar 5*****
Liebe Grüße, Engelchen

LisaJanine92

25.01.2014 22:21 Uhr

Wow super leckeres Rezept, hab sie einmal mit pürierter Banane gefüllt und einmal mit Käse- Schinken. War beides super lecker :)

didddi

20.02.2014 23:30 Uhr

Endlich habe ich "das" Rezept für wirklich superdünne "Pfannkuchen"=Crepes gefunden! Heute gab's die Crepes ohne Cognac und Vanillezucker mit einer herzhaften Füllung (Resteverwertung) und es hat göttlich geschmeckt. Freu mich schon auf die süße Variante!
Herzlichen Dank für das Rezept!!

Liebe Grüße
didddi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de