Zutaten

Roulade(n) vom Rind, à ca. 125g
3 TL Senf, mittelscharf
100 g Bacon, in feinen Streifen
275 g Bratwurst - Gehäck, ersatzweise Schweinemett
1 kleine Zwiebel(n), sehr fein gehackt
3 kleine Gurke(n) (Essiggürkchen), ebenfalls sehr fein gehackt
1/2 Bund Petersilie, frische, gehackt
  Majoran
  Paprikapulver, edelsüß
  Salz und Pfeffer, frisch gemahlener
  Für die Sauce:
150 ml Fleischbrühe
150 ml Wein, rot
1 EL Tomatenmark
1 TL Honig
1 EL Preiselbeeren, oder mehr, nach Geschmack
1/2 Bund Petersilie, frische, gehackt
250 ml Bratensaft
150 ml Sahne
1 kg Kartoffel(n), mehlig kochende
Ei(er)
30 g Butter, weiche
150 g Kartoffelmehl
2 Scheibe/n Toastbrot, gewürfelt
  Muskat, frisch gerieben
  Salz und Pfeffer, frisch gemahlener
  Butterschmalz, zum Braten
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zubereitung der Rouladen:
Bratwurstgehäck mit der Zwiebel, Gurkenwürfel und Petersilie vermengen, nach Belieben mit Paprikapulver und Majoran abschmecken. Das Fleisch klopfen, von beiden Seiten leicht salzen und pfeffern und dünn mit Senf bestreichen. Auf jedes Fleischstück, je nach Größe, 2 bis 3 Scheiben Bacon legen und an das untere Ende je ca. 1/6 der Fülle geben. Sollten die Rouladen zu einer Seite hin spitzer zulaufen, dann die breite Seite mit Füllung belegen. Die Seiten des Fleisches etwas einklappen, dann die Roulade aufrollen und mit Zahnstochern zustecken.
In einer großen Schmorpfanne etwas Butterschmalz erhitzen und die Rouladen darin rundum 10 bis 15 Minuten kräftig anbraten.

Für die Sauce:
Die Rouladen mit der Brühe und dem Rotwein ablöschen. Die Flüssigkeit einmal aufkochen lassen, dann alles bei geschlossenem Deckel etwa 1,5 Stunden auf ganz niedriger Hitze schmoren lassen.
Die Rouladen aus dem Sud nehmen, Tomatenmark, Honig, Preiselbeeren, Bratensauce, Sahne und Petersilie zufügen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken, Rouladen wieder hineingeben und nochmals etwa 20 Minuten schmoren. (In dieser Zeit koche ich dann die Klöße.)

Für die Klöße:
Die Brotwürfel in Butterschmalz goldgelb ausbacken. Kartoffeln schälen, in Salzwasser kochen und durch die Presse drücken. Eier, Kartoffelmehl und Butter zufügen, mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Etwa 6 bis 8 Klöße formen und in die Mitte immer etwas von den Brotwürfeln geben. (Am besten geht es mit leicht angefeuchteten Händen, ich stelle mir dazu immer eine Schüssel mit Wasser daneben.)
In einen großen Topf mit gesalzenem, sprudelnd kochendem Wasser geben und bei niedriger Wärmezufuhr 15 bis 20 Minuten gar ziehen lassen.

Dazu schmeckt ein knackiger Blattsalat.
How to: Rouladen binden wie ein Profi
Von: Markus Semmler, Länge: 2:51 Minuten, Aufrufe: 26.882