Müsliriegel

ergibt ca. 18 Riegel
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

120 g Mehl (Type 1050)
400 g Müsli, ohne Zuckerzusatz
120 g Apfelmus, ungesüßt
100 g Honig, flüssig
100 g Honig, cremig
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl mit Müsli vermengen. Anschließend den Honig und das Apfelmus gut mit der Müslimasse verrühren. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen (bzw. drücken).

Ca. 20 Minuten bei 170°C im vorgeheizten Ofen backen.

Noch warm in Riegel schneiden und entgültig auskühlen lassen.

Tipp: Das Müsli kann teilweise durch Vollkornhaferflocken, Rosinen, Nüsse und/oder Saaten ersetzt werden.

Kommentare anderer Nutzer


Birlex

14.01.2007 15:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ein ganz tolles Rezept. Habe es eben gebacken und noch warm den 1. Riegel probiert.
Ich habe statt Müsli alles reingetan was meine Küche hergab: Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Rosinen, Kokosraspeln, 2 getrocknete Feigen (kleingeschnitten), gehackte Haselnüsse und gehackte Walnüsse. Das ganze Gemisch dann bis auf 400 g mit Cornflakes aufgefüllt.
Durch das Apfelmus bekommen die Müsliriegel eine fruchtige Note.
Wie gesagt: tolles Rezept, besonders weil kein Fett zusätzlich drin ist.
Danke!
Kommentar hilfreich?

crashlady

17.05.2011 22:09 Uhr

Cornflakes sind doch langweilig, Branflakes ma reinmachen - am Besten natürlich selbstgemachte *g*
Kommentar hilfreich?

Sevil28

25.02.2007 16:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich bin wirklich begeistert von diesen Riegeln. Hab sie gerade gemacht (Foto ist unterwegs) und es ging sooo schnell.

Leider bin ich erst während der Vorbereitung draufgekommen, dass ich nur 100g Honig daheim hatte, deswegen hab ich kurzerhand mit selbstgemachter Marillenmarmelade improvisiert - was dem Ganzen aber sehr gut getan hat. Es gibt einen fruchtigeren Geschmack und eine glänzende Farbe.

Ich hab Früchtemüsli mit Dinkel-Crunchy-Müsli gemischt. Aber man kann wirklich alles nehmen, was man findet - das nächste Mal muss unbedingt Sesam rein.

Wir jedenfalls baldigst wieder gemacht! *mmh*
Kommentar hilfreich?

stanitzel

18.08.2007 22:45 Uhr

Also uns haben die Riegel auch sehr gut geschmeckt. Mit selbstgemachtem Apfelmus ein wirklich gesunder Snack.
Die Riegel bröseln auch nicht, sodass man sie auch im Auto essen kann.
Die Rosinen im Müsli würde ich beim nächsten mal kleiner schneiden, und ich werde die Müsliriegel mit Apfel- Beerenmus probieren.

Die werden sicher auch öfter in die Jausendose der Kinder kommen.
Danke fürs Rezept und lG Stanitzel
Kommentar hilfreich?

sheira

23.10.2007 18:25 Uhr

Wie lange halten sich die Riegel, bzw. wie sollte man sie aufbewahren, sodass sie frisch bleiben?
Kommentar hilfreich?

gregor_samsa

23.10.2007 19:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo sheira,
zwei oder drei Wochen halten die sich mindestens, wenn nicht sogar länger. (Bei mir sind die immer recht schnell weg ;-)) Ich schneide immer kleine Streifen Klarsichtfolie und wickel die Müsliriegel einzeln darin ein. Ist zwar eine blöde Arbeit, so halten sie sich aber gut frisch.

Steffi
Kommentar hilfreich?

soherrlich

28.11.2007 19:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

die riegel schmecken wirklich sehr gut. ich habe noch einen rest studentenfutter mitverarbeitet und einen teil des müslis durch kokosflocken ersetzt.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


MEF-DOC

16.03.2014 18:08 Uhr

Habe die Riegel neulich gebacken und sind echt lecker geworden. Statt normalem Apfelmus habe ich so eine Apfel-Pfirsichmus Mischung benutzt, sowie getrocknete Cranberries. Beides hat nochmal einen extra Fruchtkick gegeben. Waren so schnell weg das ich nicht mal Fotos machen konnte.

Vielen dank fürs Rezept und Müslige grüße
Chefkoch Mef-Doc
Kommentar hilfreich?

gloryous

13.05.2014 14:29 Uhr

Hallo!

Ich habe die Müsliriegel am Wochenende gebacken, da ich immernoch auf der Suche nach einem guten Rezept für Müsliriegel bin, die nicht nur gut schmecken, sondern auch nicht bei der kleinsten Berhrung auseinanderbröseln.

Das Müsli habe ich selbst gemischt: 75g Kokosflocken, 50g Sonnenblumenkerne, 50g Sesam, 225g Dinkel- und 5-Kornflocken gemischt.
Ich hatte nur cremigen Honig zuhause und daher habe ich den flüssigen Honig gegen 90g Rohrrohrzucker und 10g Wasser ausgetauscht (der Müsliriegelteig war sehr trocken.).
(Ich habe irgendwann mal hier auf CK gelesen, dass Müsliriegel durch den cremigen Honig klebriger werden als durch den flüssigen. Keine Ahnung, ob das wirklich stimmt. Jedoch hatte ich Angst, dass die Müsliriegel wieder bröselig und klebrig werden, wenn ich nur cremigen Honig nehme, daher der Zucker.)

Geschmacklich sind die Müsliriegel sehr gut geworden. Auch zerbröseln sie nicht. Sie sind sogar recht hart geworden, aber wir haben gute Zähne.
Ich würde das nächste mal wohl etwas weniger Mehl nehmen und/oder doch insgesamt 200g Honig verwenden.

Bei mir hat die Masse übrigens für ein kleines Blech (12 Riegel) gereicht.

Aber alles in allem ist das das bisher beste Müsliriegelrezept, dass ich ausprobiert habe!
Fotos folgen!

Lg,
gloryous
Kommentar hilfreich?

rkangaroo

09.07.2015 09:08 Uhr

Hallo,

ich habe diese Müsliriegel mit Resten von Müsli und selbstgemachtem Apfelmus zubereitet. Sie schmecken sehr gut und erinnern mich an Riegel welche ich bei meinem letzten Besuch in DE gegessen habe.

Nächstes Mal werde ich auch das Müsli selbst herstellen.

Danke fürs Rezept und
Gruss aus Australien
rkangaroo
Kommentar hilfreich?

dieDani92

16.01.2016 12:33 Uhr

Klappt echt super! Habe aus Faulheit fertiges Müsli von Kölln und zwar die Schoko-Kirsch Version genommen. Die Schokolade gibt dem ganzen echt noch den letzten Kick :)
Kommentar hilfreich?

paehm

05.02.2016 13:29 Uhr

Hi,

ich habe die Müsli-Riegel schon oft gemacht - allerdings nehme ich nur eine Sorte Honig (welche ich gerade da habe) und ersetze die andere durch "Lütticher Delikatesse" - das gibt noch einen kleinen Fruchtkick!!!

Danke fürs Rezept

LG paehm
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de