Hühnerfrikassee

ww-tauglich
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

300 g Hähnchenbrustfilet(s)
2 Stange/n Lauch
Karotte(n)
  Salz
2 EL Saucenbinder
100 ml Milch, 1,5 %
4 EL Erbsen, TK
250 g Champignons
  Pfeffer
2 EL saure Sahne
  Thymian
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Lauch und Karotten grob zerkleinern. Gemüse und Hähnchenbrustfilet mit Salzwasser bedecken, aufkochen und im geschlossenen Topf ca. 30 Minuten garen.
Fleisch herausnehmen und in mundgerechte Stücke schneiden. Fond durch ein feines Sieb gießen.
Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Milch und 400 ml Geflügelfond aufkochen. Erbsen und Champignons darin ca. 5 Minuten garen und mit Saucenbinder andicken. Fleisch in die Sauce geben, erhitzen und alles mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken.
Topf von der Herdplatte ziehen und saure Sahne unterrühren.
5,0 FP pP

Dazu passt Reis oder Nudeln.

Kommentare anderer Nutzer


AnitaB.

31.05.2006 19:12 Uhr

Hallo,
gerade haben wir dieses leckere Hühnerfrikassee gegessen und es ist nicht mehr viel über geblieben.Ich hatte die doppelte Menge gemacht und es mit Zitrone und Wein abgeschmeckt.Dazu Spargelspitzen und es war perfekt.

Anita
Kommentar hilfreich?

koallasuu

31.08.2006 21:58 Uhr

Hallo,

habe heute auch mal dieses Rezept ausprobiert und zusätzlich auch noch Weißwein (Chardonnay), Zitrone und Kapern hinzugegeben. Mein Freund und ich waren begeistert.
Kommentar hilfreich?

hausmutti

24.01.2007 17:18 Uhr

hallo,habe das rezept ausprobiert.muss sagen es war richtig lecker.mochte sogar meine 20 monate alte tochter.danke für das tolle rezept
Kommentar hilfreich?

staldi

19.03.2007 17:00 Uhr

Hallo!

Auch wir sind begeistert und werden dieses Rezept bestimmt bald wieder kochen.
Ich hatte noch einen Schuß Weißwein dazugegeben und einige Spritzer Zitronensaft!!

LG staldi
Kommentar hilfreich?

ulkig

13.04.2007 09:24 Uhr

hallo, dies ist ein schönes schnell zubereitetet Frikassee und auch sehr lecker. lG ulkig
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Superwomen

19.11.2010 11:17 Uhr

Habe letztes Wochenende dein Hühnerfrikassee gekocht. Ich muss leider sagen uns hat es nicht geschmeckt. Die Soße war viel zu dünnflüssig. Die Geschmäcker sind ja zum Glück unterschiedlich anscheinend hat es ja hier auch einigen geschmeckt.
Kommentar hilfreich?

alienbecci1980

12.02.2011 12:47 Uhr

Hallo!

Habe das Rezept heute gekocht. War ganz prima! Habe nur ein wenig Spargel hinzugefügt, weils meiner Meinung nah reingehört :) Dafür habe ich die Saure Sahne weggelassen. Wofür soll die eigentlich gut sein?

Liebe Grüße

R.
Kommentar hilfreich?

bidiru

13.02.2011 19:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich gebe saure Sahne wegen des guten Geschmacks dazu.

Herzliche Grüße
bidiru
Kommentar hilfreich?

alienbecci1980

13.02.2011 21:05 Uhr

Ahhhh okay... dann weiß ich jetzt bescheid, dankeschön!
Kommentar hilfreich?

honeybunny16

14.02.2011 15:14 Uhr

Habe nur Erbsen, Spargel und Champignons als Gemüse genommen und anstatt saure Sahne habe ich einen fettarmen Brotaufstrich (8% Fett) genommen. Hat sehr gut geschmeckt!
Kommentar hilfreich?

Julinika

31.05.2013 19:44 Uhr

Hat mir sehr gut geschmeckt. Ich habe noch eine Zwiebel in der Brühe mitgekocht. Die Erbsen hab ich weggelassen, dafür die restlichen Spargel von gestern mit reingeschnippelt.

Jetzt gerade fällt mir auf, dass ich die Saure Sahne vergessen hab. Ups, naja, macht nix, hat auch so lecker geschmeckt.

LG
Juli
Kommentar hilfreich?

kevin2000

24.08.2014 17:27 Uhr

Hallo hab selbst ich als Mann hinbekommen einfach super lecker
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de