Bohnen - Kartoffel - Eintopf

WW-tauglich
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Zwiebel(n)
1 TL Öl
100 g Schinken, gekochter (3% Fett)
500 g Kartoffel(n)
500 g Bohnen, grüne
750 ml Gemüsebrühe
  Salz
  Cayennepfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel, Kartoffeln und Schinken würfeln. Bohnen putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.
In einem Topf Öl erhitzen, Zwiebel und Schinken darin anrösten. Gemüsebrühe aufgießen und aufkochen.
Kartoffeln und Bohnen in der Gemüsebrühe zugedeckt ca. 15 Minuten garen.
Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.
3,5 FP pP

Kommentare anderer Nutzer


scarletta

21.04.2006 21:02 Uhr

Hallo bidiru!
Ich kenne dies auch noch mit 1 Zuccini ,die mit angebraten wird .Schmecke es dann noch mit Bohnenkraut ab.Ist auch sehr lecker!
LG Scarletta
Kommentar hilfreich?

Leuchttuermchen79

28.04.2006 07:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

vielen Dank für das tolle Rezept. Es war sehr lecker.
Die Herren haben noch Mettwürstchen dazu bekommen.

LG
Leuchttuermchen79
Kommentar hilfreich?

CFK

18.09.2006 13:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo bidiru,

danke für das Rezept, welches ich heute mittag gefertigt habe. Auch ich habe noch Bohnenkraut hinzugefügt. Aber dennoch: Super schnell. Super einfach. Super lecker.

VG
CFK
Kommentar hilfreich?

kiki1711

27.09.2006 14:23 Uhr

Hallo!

Danke für das tolle Rezept! Schnell und einfach gemacht und sehr lecker!!! Hab allerdings den gekochten Schinken weggelassen und dafür eine kleine Bratwurst mit reingeschnippelt.

VG
Kiki1711
Kommentar hilfreich?

Jeanny01

23.10.2006 09:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ist ja lustig, genauso mache ich meinen Bohneneintopf auch immer! Allerdings gebe ich immer noch ein wenig Bohnenkraut dazu und nehme statt Cayennepfeffer schwarzen Pfeffer. Der Eintopf schmeckt wirklich superlecker, ist total fettarm und liegt auch im LF30-Bereich, für alle, die sich danach richten.

LG, Jeanny01
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Lea_Fluse

08.10.2012 23:35 Uhr

Sehr schnell und einfach :)
Kommentar hilfreich?

laurinili

22.11.2012 13:13 Uhr

Hallo,

wir haben noch etwas Bohnenkraut dazu genommen und Bohnen aus der Tiefkühltruhe. Lecker war es allemal.
Statt Schinken kann ich mir auch gut kleine Kassler-Würfel vorstellen.

Zum Servieren stelle ich allerdings noch etwas Essig auf den Tisch, kann sich jeder daran bedienen.

LG Laurinili
Kommentar hilfreich?

AlexaHasi

18.01.2013 15:27 Uhr

Hallo bidiru,

habe gestern Abend Deinen Bohnen-Kartoffel-Eintopf gekocht. Ging fix, war einfach und sehr lecker, vielen Dank für das gute Rezept.
Achja, habe anstatt des Schinkens 150g (=2 St.) Mettenden genommen.

Liebe Grüße
Kommentar hilfreich?

Destitute

11.09.2013 00:01 Uhr

Ein total einfaches und sehr leckeres Eintopfrezept. Dazu noch kalorienarm und gesund. So wünscht man sich das doch. :)

Ich wollte den Eintopf zuerst ohne den Schinken machen, da ich keine Lust hatte noch einmal los zu müssen, habe dann aber noch zwei Scheibenhähnchenbrustaufschnitt im Kühlschrank gefunden und die verarbeitet.
War ansich natürlich keine 100 gramm, aber auch damit hat es geschmeckt und weil es so wenig Fleisch war: Der Eintopf schmeckt auch gut ohne! ^^

Danke für das schöne Rezept, ist im Rezeptbuch gespeichert. :)
Kommentar hilfreich?

summergirl06

23.10.2013 15:10 Uhr

Wieder gekocht! :-)
Habe diesmal das ganze noch mit einer Zehe kleingehackter Knoblauch und 1TL Tomatenmark zusammen etwas dünsten lassen und habe erst dann mit der Brühe aufgegossen.
Sehr lecker!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de