Joghurt - Schnitten

Blechkuchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er)
150 g Zucker
1 Msp. Zitrone(n) - Schale
150 g Mehl
1 Msp. Backpulver
9 Blätter Gelatine
3 Becher Sahne
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
600 g Natur-Joghurt
1 Dose/n Mandarine(n)
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Eiern, 150 g Zucker, Zitronenschale, Mehl und Backpulver einen Teig herstellen. Diesen auf einem Blech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 170°C ca. 10 Min. backen.

Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Sahne anschlagen. 100 g Zucker und 1 Vanillezucker einrieseln lassen und steif schlagen. Naturjoghurt unterheben. Gelatine ausdrücken, auflösen und unterrühren. Die Masse auf den Biskuitteig streichen. Mit den abgetropften Mandarinen die Schnitten verzieren und bis zum Verzehr kalt stellen.

Kommentare anderer Nutzer


Sonnenblumenwiese

23.04.2006 14:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Kimble!

Hab heute die Joghurtschnitten gebacken und sie mit Pfirsichen verziert, da ich keine Mandarinen zu Hause hatte.

Sie sind wirklich sehr lecker und einfach zu machen.

Danke fürs tolle Rezept.

LG Sonnenblumenwiese

käsespätzle

19.03.2007 10:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe dein Rezept in abgespeckter Version nachgebacken, da ich nur einen Joghurtbecher mit 500g und 2 Becher Sahne da hatte. Die restlichen Zutaten aber wie angegeben. Den Boden hatte ich etwa 15 Min. im Backofen. Den Joghurt habe ich mit Zucker und Vanillezucker schaumig gerührt, dann kam die aufgelöste Gelatine dazu. Zum Schluß habe ich die steif geschlagene Sahne untergehoben.
Gestern Nachmittag konnten die Gäste die Schnitten probieren. Sie kamen sehr gut an, frisch und leicht.
Ich habe die Zutaten mal durch den Fettrechner geschickt, bei 16 Stück 210 kcal.


LG

käsespätzle

weisslein

28.05.2007 11:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, ich habe gestern diesen tollen Kuchen gebacken. Ist schnell gemacht und wirklich lecker. Er ist bei unserem Besuch klasse angekommen. Ich habe lediglich die Mandarinen (1große Dose) direkt in die Masse gegeben und zusätzlich noch den Saft einer halben Zitrone beigegeben. Schmeckte sehr fruchtig und frisch. Diesen Kuchen wird es diesen Sommer mit Sicherheit noch öfter geben.
Vielen Dank für das Rezept, Bild ist unterwegs.
Gruß, Weisslein

butzik

18.08.2007 11:36 Uhr

Superlecker und das Richtige im Sommer. 5* und ein dickes Dankeschön von mir!

LG Ina

Ma-Re

15.09.2007 11:18 Uhr

Hey ich hab das Rezept gestern ausprobiert, sehr lecker kann ich nur sagen. Vor allem die Joghurtcreme. Die kann man auf der Zunge zergehen lassen. Ich arbeite beim ZA und wir haben einen "Tag der offenen Türe" da werde ich den Kuchen anbieten. Ich denke er wird sehr gut ankommen.

Danke für das Rezept!

Mfg Ma-Re

Sunnycat

09.12.2007 15:19 Uhr

Hallo, habe gestern den Kuchen für eine Geburtstagfeier gemacht. Ich hatte ganz bewußt nach einem Rezept gesucht welches schön leicht und frisch ist. Bin auf deine Jogurtschnitten gestoßen und habe sie gleich ausprobiert.

Schmeckt wirklich sehr lecker, und ist einfach in der Zubereitung. Habe statt Mandarinen Pfirsiche genonnem, und den Kuchen mit Mangoscheiben garniert. Dazu ein wenig Kokosstreusel. Hat ausnahmslos allen geschmeckt. Was ja schon selten genug ist!

Vielen Dank!

Sunnycat

Sahneschnitte88

15.12.2007 11:01 Uhr

Es wäre schön gewesen, stünde dort die Größe der Sahnebecher...es gibt verschiedene Größen und jeder definiert sich das anders...ansonsten schmeckt der Kuchen mit Kirschen auch hervorragend!

Kimble

30.12.2007 22:03 Uhr

Hallo,

bei uns hat so ein Becher eine Standardgröße von 200 ml. Wüsste nicht, dass es noch andere Größen gäbe! Ausser in der 500 ml Flasche!

Ansonsten noch gutes gelingen!

Kimble

Sahneschnitte88

30.12.2007 23:35 Uhr

Bei uns im Laden gibt es 300er und 200er, daher meine Frage. Ich habe mir dann gedacht, wenn der Joghurt 600g schon hat, kann die Sahne kaum mehr haben.

Ja danke, bisher ist er mir super gelungen!

Sahneschnitte88

30.12.2007 20:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe es mal mit "Gelantine Fix" von Dr. Oetker ausprobiert, das klappt viel besser als mit der Blattgelantine, weil es da so gut wie keine Klümpchen geben kann. Bei der Blattgelantine war es so, dass die wieder viel zu schnell fest geworden ist und wir in Folge dessen wabbeliges Material in der Joghurt-Paste hatten. Das meiste hatten wir raussortiert, aber dennoch war ein Rest drin geblieben.
Also, ich würde es mit "Gelantine Fix" (Pulver) ausprobieren oder mit Sahnesteif!

Sahneschnitte88

30.12.2007 23:39 Uhr

Ergänzend wollte ich noch hinzufügen:

Also, es sollten mind. 5 Tüten Sahnesteif sein, verwendet man Sahnesteif. Ideal währen da schon so 6 oder 7 Tüten.

Schlechte Erfahrungen habe ich auch damit gemacht, den Teig einfach auf das (sehr gut gefettete!) Blech zu gießen. Besser wäre wirklich Backpapier, auch wenn man da ein wenig hantieren muss. Wenn man es ohne macht, bleibt der Teig so richtig auf dem Blech kleben.

Zitronensaft in den Teig für den Boden ist eine Überlegung wert! Etwa die halbe Flasche bis 1/4 der kleinen Hitschcock Flaschen!

Kimble

31.12.2007 11:33 Uhr

Hallo,

ich verwende nur Blatt Gelatine, man muss sie natürlich punktgenau treffen, was aber kein Problem darstellt für jemanden der schon 1-2 Mal mit Blattgelatine hantiert hat! Man bekommt sehr schnell raus, wann der Punkt für die Sahne gekommen ist ohne, dass es zu klumpig wird, oder sich die Sahne nach oben absetzt.

Mit Sahnesteif bringt man lediglich die Sahne steif, aber für den Joghurt sollte es schon eine Art Gelantine sein. Temperaturausgleich nicht vergessen!

LG Kimble

schnepi

11.06.2009 13:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wieviele Beutel bräuchte ich denn von dem Gelatine fix???

milli66

25.01.2008 11:00 Uhr

Hallo Kimble,

habe diesen Kuchen für eine Gebrutstagsfeier in der Firma gemacht, kann dir leider nicht
persönlich sagen wie der Kuchen schmeckt. Habe kein Stück abbekommen. Alle meinten
der war super lecker.
Nächste Woche hat meine Tochter Geburtstag, dann werde ich ihn noch einmal backen.

Liebe Grüße
milli66

poeSIE_der_Sinne

22.03.2008 14:30 Uhr

hallo!

ich wollte den Kuchen heute abend backen, mein problem ist das er dann bis 15 uhr morgen frisch sein muss. hält das der kuchen aus oder ist das keine gute idee?

lg poesie

ps: bitte eine schnelle antwort!

poeSIE_der_Sinne

23.03.2008 13:16 Uhr

Hallo,

schade das ich keine antwort mehr bekommen habe aber ich habe ihn dann gebacken und jetzt schmeckt er immernoch richtig frisch!

er ist sehr lecker... tolles rezept...

Ein Bild habe ich schon hoch geladen

ps: nicht wundern ich habe etwas Lebensmittelfarbe in den Teig gegeben.

ekirlu58

28.06.2008 15:51 Uhr

Hallo
ich habe heute dieses leckere Rezept ausprobiert und weil ich Diabetiker bin habe ich es etwas abgewandelt . Statt Sahne habe ich Cremefine genommen , Joghurt habe ich 0,1% Fett genommen und gesüßt mit flüssig Süßstoff . Es hat uns sehr gut geschmeckt .Ich werde den Kuchen bestimmt öfter machen , auch mit anderen Früchten

LG Ulrike

ekirlu58

17.07.2008 17:49 Uhr

Hallo

Heute hatte ich den Kuchen mit Pfirsichwürfel mit in die Kita genommen und ist mit großem Hallo verspeist worden , das nächste mal werde ich ihn mit Ananas ausprobieren . Danke für das super Rezept

LG Ulrike

LittleBlackBird

25.07.2008 01:49 Uhr

Der Kuchen ist FANTASTISCH...habe ihn nun schon zweimal gebacken (einmal mit mandarinen und einmal mit erdbeeren und dann statt zitronenschale einen normal großen Becher Erdbeerjoghurt). Am Sonntag backe ich ihn nochmal mit Himbeeren (welche ich pürieren will). Alle sind von dem Kuchen begeistert. =)

schafschen

11.08.2008 12:31 Uhr

Mhh..
Wirklich ein super Rezept. Musste es jetzt schon 2 Mal innerhalb von 3 Tagen machen. Um den Teig noch frischer zu bekommen habe ich noch ein bisschen Zitronenaroma (etwa ein halbes Fläschchen) zum Teig gegeben. Wirklich super. Habe den Teig beim 2. Mal dann in einer Springform (26cm) gebacken. Nachher einmal den Boden halbieren und den Kuchen als "Torte" servieren. Wirklich schön anzusehn und super lecker!!!!Unbedingt mal ausprobieren!

boardergirl71

12.08.2008 12:19 Uhr

wirklich super lecker, kam bei meinen Gästen prima an. Habe es allerdings nicht auf dem Blech gemacht sondern in einer runden Form 28cm Durchmesser mit etwas weniger Sahne und Joghurt. Kann man nur weiter empfehlen.

Magneta73

29.09.2008 12:33 Uhr

Hallo,

dein Rezept ist sehr gut!
Habe die Joghurt-Schnitten letztes Wochenende gebacken und sie sind bei allen sehr gut angekommen.
Daher haben auch alle ordentlich zugelangt und viel Lob ausgesprochen :-)

Das Gute ist auch, daß die Schnitten echt erfrischend und durch den Joghurt auch nicht so mächtig sind. Vorallem sind sie auch schnell zubereitet.

Vielen Dank und lieben Gruß,
Magneta

lillymaus0815

02.10.2008 18:46 Uhr

Hallo zusammen,

ein super leckeres Rezept. Geht schnell und wirklich einfach.

Mir fehlte etwas der fruchtige Geschmack daher werde ich beim nächtsen Mal einfach mehr Mandarinen nehmen, aber sonst super!

Vielen Dank dafür

MelliMaus1211

12.11.2008 13:03 Uhr

Hallo,

kann mir jemand einen Tipp zur Gelaniene geben. Habe den Kuchen dreimal gemacht und bin schon am verzweifeln das ich das nicht hin bekomme. Sonst kann ich nur sagen ein super Rezept!!!!!!!!!!!!!!

Kimble

12.11.2008 20:46 Uhr

Hallo,

was klappt denn nicht mit der Gelatine?

LG
Kimble

Kleopatra28

02.12.2008 22:24 Uhr

Danke für tolles Rezept ;-)))
Ich muss halt noch üben, dass die Oberfläche richtig glatt wird.
Ich lerne noch. ;-))))

LG



Kleopatra

MelliMaus1211

05.02.2009 21:28 Uhr

Hallo, nachdem ich bei meinen ersten drei Versuchen kläglich an der Gelantine gescheitert bin, habe ich noch einen Versuch gestartet. Und ich habe mal auf gute Backzutaten zurück gegriffen- sprich Dr. Oetker und es hat geklappt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich bin ja so glücklich und der Kuchen ist super angekommen. Auch bei der Arbeit, sogar mein Chef hat gesagt lecker, wobei, der isst alles was er vor die Nase bekommt! Ich habe auch keine Blattgelantine genommen sondern die aus der Tüte und perfekt!

Ein wirklich tolles Rezept und super schnell!

Danke

marke

26.02.2009 19:39 Uhr

wirklich echt lecker der kuchen... vor allem auch sehr einfach.... auf der party war der sehr schnell weg.. ist nicht zu süß und nicht zu sahnig.. genau richtig... echt super.... =)

becca78

18.03.2009 20:46 Uhr

Danke für das Rezept! Habe diesen Kuchen gestern Abend ratz-fatz gebacken. Und er schmeckt wirklich super - es ist jetzt nur noch ein Viertel vom Blech übrig. Das nächste Mal werde ich aber eine Dose Mandarinen mit in die Joghurt-Masse geben und eine Dose zum Verzieren verweden - dann ist der Kuchen noch frischer. Hmmmm...

Eine kleine Frage: Würde sich der Kuchen auch einfrieren lassen???

LG,
Becca

MissSatansbraten

31.03.2009 09:33 Uhr

Hab das Rezept gestern probiert, ist super einfach, geht schnell ohne großen Aufwand und schmeckt echt super lecker, total erfrischend.
Allerdings hab ich eine Dose Mandarinen in die Joghurt-Masse reingerührt und habe anstatt normaler Sahne, Cremefine genommen.

Die Masse hätte ein kleines bisschen fester sein können, wollte anstatt der Blattgelatine die Tütchen nehmen aber wusste nicht wieviele für die oben angegebene Menge?!??

LG

Kiralena

26.04.2009 05:42 Uhr

Hab den Kuchen gestern gebacken und er ist wunderbar geworden.
Durch den Joghurt wird er wunderbar frisch.Werde es auch noch mit Pfirsichstückchen oder Ananas versuchen.

Gut und schnell.

Kiralena

KarinP

28.04.2009 08:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe den Kuchen am WE mit Pfirsichen gemacht. Super lecker. Nur hab ich auch ein "Problem" mit dieser Gelatine. Leider hatte ich auch einige eklige Klümpchen in der Joghurt-Sahne-Masse. Kann mir jemand sagen, wie man das in Zukunft verhindern kann?

Gruß Karin

Kimble

28.04.2009 18:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

hast du einen Temperaturausgleich gemacht?
Wenn nicht dann probiers mal damit! In die aufgelöste Gelatine (erhitzt man etwas auf dem Ofen bis sie schmilzt und flüssig ist) 2-3 EL von der Masse und dann erst unter die Masse rühren, und zwar gründlich.

LG Kimble

KarinP

29.04.2009 07:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Kimble,
danke für Deine Antwort. Habe ich Dich richtig verstanden, dass ich erst die Gelatine auflösen soll, dann die ausgedrückte Gelatine erhitzen und verflüssigen, und diese dann unter meine Joghurt-Sahne-Masse gründlich unterrühren?????

LG Karin

Kimble

29.04.2009 17:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

so ähnlich...

1. Gelatine einweichen (10 Min, kaltes Wasser)
2. Gelatine ausdrücken
3. Gelatine auflösen (entweder Mikro oder ganz vorsichtig in einem Topf)
4. 2-3 EL Joghurtmasse zur Gelatine
5. Gelatine zur Joghurtmasse gut durchrühren
Fertig!

LG Kimble

KarinP

29.04.2009 17:18 Uhr

Vielen Dank! Werde es beim nächsten Mal so probieren.

Gruß Karin

Nayita

11.12.2009 20:07 Uhr

oh man!!! hätte ich das mal vorher gelesen... mir geh\'s auch so... und es sollte die Geburtstagstorte für meinen Schatz werden. Der ist totaler Fan der Joghurt-Bombe und ich dachte die Torte schmeckt bestimmt ähnlich...

Jetzt werd ich wohl doch morgen in der Konditorei nach einer Alternative schauen denn mit Klumpen will ich die Torte nicht präsentieren :(

fragolina888

09.06.2009 17:07 Uhr

Habe den Kuchen mit Pfirsichspalten und frischen Erdbeeren gemacht und er war sehr lecker. Die Joghurtcrème hat eine tolle Konsistenz. Vielen Dank für das Rezept!

kahhdi

18.06.2009 09:38 Uhr

Super lecker !! :)
ich habe noch ein paar schokosplitter unter die joguhrtmasse gezogen das war auch lecker ^^

liebe Grüße

alochte

22.06.2009 13:47 Uhr

Hallo,

habe zum ersten Mal mit Gelatine gearbeitet und es hat (mit Temperaturausgleich) prima auf Anhieb geklappt. Allerdings hatte ich Probleme mit dem Boden, der wesentlich kleiner geworden ist und auch nicht aufgegangen ist. Geschmeckt hat es aber trotzdem sehr lecker. Vielen Dank für dieses Rezept! Foto ist unterwegs.

del-fine

23.07.2009 18:32 Uhr

Der Kuchen hört sich wirklich lecker an.
Würde ihn auch gerne ausprobieren, habe aber vorher eine Frage:
Da ja Gelatine u. Joghurt enthalten ist, sollte er ja kühl gestellt werden, aber wie mach in denn das am Besten??
Ein Backblech passt doch in keinen Kühlschrank!

Kimble

24.07.2009 17:12 Uhr

Hallo,

ich hab so Belchkuchencontainer (2 Stück von verschiedenen Marken oder besser Nicht-Marken) und die passen bei mir genau in den Kühlschrank, es ist zwar dann ein Fach voll mit diesem, aber wird ja schnell gegessen!

Und wenns bei dir nicht passt, mach die Hälfte in der Springform!

LG Kimble

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


sindybe

26.06.2011 12:46 Uhr

Hallo, ich hatte auch im Kühlschrank Naturjogurt der weg musste, deswegen hab ich deinen Kuchen gemacht. Ich hab es mit ganz normalem Gelatinepulver versucht. Nachdem ich die Creme angerührt und auf dem Kuchen verteilt hatte, war ich etwas skeptisch weil die Creme nicht fest war. Aber der Kühlschrank hat sein übriges getan.
Der Kuchen ist einfach nur LECKER und eine Empfehlung wert.
Vielen Dank für dieses Rezept, den werde ich öfter machen.

LG sindybe

Zefehopf

02.07.2011 21:13 Uhr

Auf Grund der hohen Bewertung habe ich die Schnitten gebacken und zu einem Geburtstag mitgebracht.
Leider gab es kein Lob und ich selbst bin auch ziemlich enttäuscht, da ich viel mehr erwartet hatte.

Ich habe 100 ml weniger Sahne verwendet, dafür den Saft einer Zitrone sowie kleingeschittene Dosenmandarinen in die Creme gegeben, ansonsten habe ich alles nach Rezept gemacht!

Mein Männe meinte noch dazu, mit geriebener Zitronenschale in der Creme hätte man den Geschmack noch etwas verbessern können, aber alles in allem werde ich nächstes mal ein anderes Rezept verwenden.

Zefehopf

02.07.2011 21:14 Uhr

...schwupps, da war die Meldung weg...

Trotdem liebe Grüße
zefehopf

Kimble

13.02.2012 18:33 Uhr

Tja,

GottseiDank sind die Geschmäcker verschieden!
Und wenn man mehr Geschmack möchte, dann sollte man wie andere User bereits vorgeschlagen einfach nen Joghurt mit Geschmack nehmen und schon ist das Problem beseitigt oder man mischt frische Früchte drunter...........

Ich liebe im Sommer den säuerlichen Geschmack von reinem Naturjoghut, aber das muss ja nicht jeder ;-)!

Knuffelina

10.11.2011 15:38 Uhr

Hmmmmm.... einfach himmlisch!!

DONNERWETTER - IST DER LECKER!!!

Ich habe 10 Blätter Gelatine genommen, um sicher zu gehen, daß die Masse gut anzieht!
Und ich habe noch Zitronenarome (je ein halbes Fläschchen) in den Teig und in die Masse gegeben!

War unglaublich frisch und leicht!!!!
Ist suuuuuuuuuuuper angekommen!

Rine82

14.02.2012 21:55 Uhr

Laut Rezept ist mir der Bisquit ein wenig zu fest geworden, aber ich mag nicht daran zweifeln, dass auch ich etwas verkehrt gemacht habe. Dafür ist er mir nicht gebrochen beim abnehmen!

Ich habe auch eine zwei Dosen Früchte untergemixt und eine noch zur Verzierung.

Kein Stück bleib liegen und somit einstimmig zum erfolg gewählt!

Danke für dieses fruchtig-leichte Rezept!

tinerle67

10.04.2012 13:43 Uhr

Das wird mit Sicherheit auch einer unserer Sommerkuchen, weil er mit dem Joghurt leicht säuerlich schmeckt und gut gekühlt natürlich super schmeckt.
Ich habe ihn mit Pfirsichen gemacht, die gehen bei uns immer.

Danke
tinerle67

miiechelle

04.05.2012 22:02 Uhr

Kläglich gescheitert :(
Teig ist nicht aufgegangen, trotz einer Msp. Backpulver. Joghurtmasse ist nicht fest geworden (Gelatine Fix Dr. Oettker). Und ich soll morgen zum Punktspiel einen Kuchen mitbringen, naa toll :( dann wird's wohl doch ein tiefgefrorener :/

Kimble

05.05.2012 07:48 Uhr

Hmmm, was soll ich sagen:

Ein gutes Rezept verspricht nicht unbedingt einen guten Kuchen. Man benötigt einfach etwas Know-how auch dafür!
Und Gelatine Fix halte ich für den größten chemischen Schma... !

Tut mir leid für dich.........

miiechelle

05.05.2012 09:28 Uhr

Ja ich weiß schon, dass mir Backen nicht so liegt.. war aber auch mein erster Gelatineversuch. Aber am Teig konnte man ja garnich viel falsch machen, aber er ging trotzdem nicht auf .. das haben ja auch einige andere berichtet (was ich leider erst nach meiner Registrierung lesen konnte man...)

Kimble

06.05.2012 08:44 Uhr

Ja klar,

das ist ein ganz klassischer Biskuitteig und den muss man wissen wie man rührt!
Am Besten Eier trennen; Eischnee mit der Hälfte Zucker schlagen; Eigelb mit Zucker schaumig schlagen bis man keine Zuckerkristalle mehr hört (gut 5 Minuten); Eischnee unterheben; Mehl darüber sieben und ganz vorsichtig unterziehen....

dann wirds auch was mit dem Teig ;-) !!

DonnaLuna

30.06.2012 20:18 Uhr

dieser Kuchen mit frischen Johannisbeeren ist einfach der Knaller !
Es geht aber auch mit aufgetauten( den Saft entfernen).
Ich gebe nur mehr Backpulver in den Teig. 1 gestrichener Teelöffel müsste perfekt sein.

Danke fürs super leckere Rezept !

tinschen1987

28.09.2012 20:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Für Jemanden, der sich mit Biskuitteig nicht auskennt, ist das Rezept schlecht formuliert. Besser wäre gewesen "Mit den Zutaten einen Biskuitteig herstellen" (Dann kann man zur Not nachschlagen wie man den zubereitet)

Ich habe den Teig nach der Anleitung oben zubereitet, und mein Teig ist leider nicht nur nicht aufgegangen, sondern war auch ein wenig zäh. Erst nach etwa einem Tag im Kühlschrank konnte man den Boden mit einer normalen Kuchengabel ohne größere Kraftanstrengung durchtrennen...


Ich habe die Joghurtmasse mit 10 Blättern Gelatine zubereitet, da ich mir nicht sicher war ob die Masse wirklich fest genug wird.
Ich wusste beim Backen nicht, dass der Boden nicht richtig zubereitet war, mir ist nur durch den Kopf gegangen "was soll ich mit so viel Masse, aber nur so wenig Boden???"

Das Endergebnis hat trotzdem geschmeckt, es war fruchtig und frisch.
Ich hatte keine Dosenmandarinen zur Hand, also habe ich in die Joghurtmasse tiefgefrorene Beeren gemischt. Das gab der Joghurtcreme eine schöne Farbe und einen tollen Geschmack.

Da die Anleitung für unerfahrene Biskuitteigbäcker leider nicht ausreichend ist, kann ich trotz des guten Geschmacks nur ** geben.

Kimble

29.09.2012 12:36 Uhr

Hallo,

meiner persönlichen Meinung nach kann man die Herstellung eines Biskuitteiges NICHT so schreiben, dass es idiotensicher ist.

Der Hinweis, dass es ein Biskuit werden soll un das der fehlt, sehe ich vollends ein!

Und für jeden der noch nie inen Biskuit gemacht hat, der soll doch mal recherchieren, ob es nicht in seiner Nähe einen Kurs gibt, wo man das erlernen kann, da Biskuit nicht gleich Biskuit ist!

Liebe Grüße

tinschen1987

30.09.2012 20:26 Uhr

Für einen Biskuitteig braucht man ja wohl keinen Kurs. Die simple Angabe dass es einer werden soll hätte mir gereicht...Und das hat nichts mit \"Idiotensicher\" zu tun! Es ging ja auch nicht nur mir so.
Vor allem da die Zutaten für einen Biskuitteig meist dieselben wie für einen anderen Kuchenteig sind.


Das ändert jedoch nichts am Geschmack, denn der war gut.

Pasta88

23.10.2012 00:08 Uhr

Hallo!
Habe den Kuchen zu meinem Geburtstag zum ersten Mal gebacken. Er ist wirklich nicht schwer und schmeckt sehr lecker und erfrischend.
Ich habe anstatt Blattgelatine aber Gelatine-Fix genommen, da ich noch nie mit Gelatine gekocht bzw. gebacken habe, das ging auch sehr gut!

Den Kuchen wird es öfter geben!

Andty

21.02.2014 11:22 Uhr

Sehr lecker!!! Hat mich im Spanien-Urlaub gerettet, weil ich aus versehen gezuckertes Joghurt gekauft hatte, das dann niemand in der Familie essen wollte. Aber so haben alle gut zugeschlagen! Ich habe allerdings lieber Himbeeren auf die Creme gestreut, Himbeeren liebe ich einfach. Habe sie nicht gezuckert, es war sehr lecker, sehr erfrischend.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de