Apfelkuchen, sehr fein

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

125 g Mehl, 3 Eier
125 g Zucker
125 g Butter oder Margarine
1 TL Backpulver
Äpfel, (Boskop)
  Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den Zutaten einen Rührteig herstellen und in eine 26er Springform geben.

Äpfel schälen, vierteln, das Gehäuse herausschneiden, und die Apfelviertel in feine Spalten schneiden. Den Teig eng mit den Spalten belegen und mit Zucker und Butterflöckchen bestreuen. Im Backofen auf der 2. Schiene bei 160° Umluft ca. 45 Minuten backen.

Kuchen vor dem Verzehr mit Puderzucker bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


Korsar

21.05.2006 22:59 Uhr

Das ist ein wirklich klassisches Apfelkuchenrezept. Genau so hat es schon meine Oma gemacht. Ich habe dieses Rezept zuerst in einem uralten Dr. Oetkar-Rezeptbuch gefunden, unter dem gleichen Namen.

Ich finde diesen Kuchen wirklich "sehr fein", aber nur mit Schlagsahne,

Gruß,

der Korsar

traude

29.05.2006 09:09 Uhr

Hallo,

diesen Kuchen habe ich schon mit den verschiedensten Obstsorten gemacht. Sehr gut sind Kirschen, aber auch rote Johannisbeern sind geeignet. Das Rezept habe ich bei Ilse Froidl gefunden.

LG Traude

Cyberlady

29.05.2006 10:48 Uhr

Hallo Schrat

so mache ich meinen Apfelkuchen auch immer, schmeckt wirklich sehr fein.

Das Rezept steht in meinem Dr. Oetker Backbuch, mit dem selben Namen.......

Liebe Grüße

Cyberlady

ella-maria

05.10.2006 13:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Schrat

wenn's schnell gehen soll, der Kuchen ist der Hit.
Ich füge lediglich noch etwas Zitronensaft zum Teig.

Gruß
ella-maria

lady_beautyfull

05.11.2006 16:09 Uhr

Hallo Schrat, das Rezept schmeckt wirklich sehr lecker und ist genau das gleiche, wie das aus dem Dr.Oetker Backbuch meiner Mum. Ich habe auch genau dieses Rezept gesucht, weil meine Mum nicht erreichbar war.

Allerdings würde ich beim nächsten mal die doppelte Menge von allem nehmen, denn es wirklich ein bisschen dünn und wenig. Ansonsten alles PERFEKT!!!

Foto lade ich gleich mit hoch, bis dahin liebe Grüße und guten Appetit an alle!
Angel

Seketa

28.02.2007 15:39 Uhr

Hallo,

den Dr. Oetker Apfelkuchen kenne ich auch schon seit Kindertagen (einer der ersten Kuchen, die ich so mit 5 od 6 Jahren zu backen lernte) Er schmeckt auch wunderbar mit Sauerkirschen oder Marillen. Außerdem schmeckt er auch noch am Tag nach dem Backen wunderbar saftig und frisch.

LG
seketa

schrat

28.02.2007 15:51 Uhr

@ lady_beautifull und Seketa,

Das Dr.-Oetker-Rezept sieht andere Mengeverhältnisse vor. Hier sind die Zutaten bewusst geringer gehalten.

LG
Schrat

kgrossmann

24.06.2007 22:45 Uhr

Hallo

Ich habe den Kuchen schon zweimal kurz hintereinander gemacht. Sogar mein Schwager der nicht so für Kuchen ist, war gleich unverschämt und hat 3 große Stücke verhaftet. Konnte mir gerade noch ein kleines Stückchen ergattern.

Super das Rezept, hat von mir gleich ein lachendes Gesicht bekommen ( bekommen nur die Rezepte, die auch wirklich sehr gut sind ).

Vielen Dank für das Rezept
Gruß Kerstin

eulenburg02

10.07.2007 22:40 Uhr

Hallo schrat!

Am vergangenen Wochenende habe ich diesen Kuchen gebacken und er hat meiner Familie so gut geschmeckt, dass er noch am gleichen Tag verputzt wurde.
Ein leichtes, einfaches Rezept, das sehr gut ankommt!

LG
eulenburg02

schumiline2006

29.07.2007 13:45 Uhr

Ich habe diesen Kuchen jetzt schon zweimal gemacht und ich muß sagen, das er immer sehr schnell verspeist war. Wirklich sehr sehr lecker und total easy, falls sich mal kurzfristig Besuch anmeldet.
Diesen Kuchen mache ich jetzt öfter!
DANKE fürs Rezept!

sambasa

05.09.2007 21:57 Uhr

Hallo Schrat,

auch ich habe nun schon öfters diesen genialen Kuchen gebacken.
Einfach nur lecker, und so schön schnell herzustellen.
Vielen Dank für das Rezept

liebe Grüße von Sambasa

Blomsterkvinne

13.02.2008 22:38 Uhr

Hallo Schrat.

Der Kuchen ist wirklich wunderbar, einfach zu machen und schmeckt einfach köstlich.

Ich mußte mich heute etwas "erden" und da kam mir das Rezept gerade recht :-).

Vielen Dank und viele Grüße
Blomsterkvinne

Sassi_21

23.02.2008 21:42 Uhr

Hallöchen,

ich kenne den Kuchen noch aus meiner Kindheit. Meine Mum hat ihn imme gabacken. Ich habe die Menge einfach verdoppelt. Meiner Familie hat er sehr gut geschmeckt. Danke für das Rezept.

LG Sassi

hibiscusbloom

18.06.2008 15:39 Uhr

Der Kuchen ist toll, am besten noch Warm und dann ein wenig Honig und viele Mandelspalten drüber geben *bin Mandelfanatiker*. Sehr gut :)

LG
HibiscusBloom

habine

11.09.2008 16:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Schrat,

du machst doch glaube ich auch ganz gern mal was Ausgefallenes. Versuch' den Kuchen doch mal mit Zieräpfel - halbiert, Kerngehäuse raus und vor dem Backen noch ordertlich mit Honig bestrichen - himmlisch und mal was ganz anderes! Allerdings habe ich die Zitrone im Teig weggelassen, weil die Äpfelchen ja ordentlich Säure mitbringen.

LG
habine

schrat

14.09.2008 10:37 Uhr

Hallo habine,

danke für Deinen Tipp, der von meiner Frau dankbar aufgenommen wurde. Sie ist bei uns für das Backen zuständig, da fusche ich ihr nicht rein.

Beim nächsten Mal werden wir den Kuchen nach Deinen Angaben backen.

LG
Schrat

Pustefixxi

17.10.2008 11:16 Uhr

Ich liebe sämtliche Variationen von Apfelkuchen, habe dann auch mal die Variante mit Dosenaprikosen gewählt, als nächstes kommen dann Kirschen dran.

Danke für dieses nette und wandelbare Rezept

Lg

Puste

Sanny1705

07.11.2008 11:32 Uhr

Ich habe den Kuchen nun schon soooooo oft gemacht und er ist immer wieder ein "Gedicht"
Geht schnell, man braucht wenig Zutaten (die hat man immer alle im Haus) und er ist wunderbar einzufrieren.

PurpurSchnecke

28.09.2009 10:39 Uhr

Hallo :-D,

kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.
Ein tolles Apfelkuchenrezept !!!

LG
PurpurSchnecke

Zuckerschnuetchen84

03.10.2009 15:25 Uhr

Hallöchen!
Ich kannte den Kuchen nicht aus meiner Kindheit, aber mein Freund wünschte ihn sich nun von mir.
Auch ich habe ein Dr. Oetker-Backbuch in dem er drin ist. In diesem Rezept wird er allerdings noch mit APrikosenmarmelade glasiert. Ich habe jetzt die eine Seite mit Marmelade und die andere ohne gemacht und mein Jury-Esser und ich sind uns einig, dass es ohne Marmelade besser schmeckt. :o)

Liebe Grüße an alle Apfelkuchenesser!

baileys71

07.10.2009 17:47 Uhr

sehr lecker und gar nicht schwer - der perfekte Kuchen

daisy_duck

11.12.2009 16:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich kenne diesen Kuchen auch schon von meiner Oma! Bei uns kommt nur noch etwas abgeriebene Zitronenschale mit in den Teig. Im Winter schmeckt der Kuchen sehr gut mit etwas Zucker/Zimt bestreut. Manchmal nehme ich statt Butter auch etwas unraffiniertes/natives Kokosfett aus dem Bioladen, das schmeckt auch super. Für die schlanke Variante nehme ich ein Drittel weniger Fett und dafür ca 100g Naturjoghurt. LG daisy

Biancamaus

22.05.2010 02:25 Uhr

Ich habe den Kuchen heute gebacken und finde ihn super. Er geht schnell und ist gelingsicher. Auch meiner Familie hat er so gut geschmeckt das er bereits aufgegessen ist.

Als kleine Veränderung habe ich unter den Teig noch einen TL Citroback und 1/2 Fläschchen Butter-Vanillearoma gegeben. Vor dem Backen habe ich 10 g Zucker und 2 g Zimt gemischt und den Kuchen damit bestreut.

Danke für das schöne Rezept.

Liebe Grüße
Bianca

big_bi

25.08.2010 10:28 Uhr

Hallo Gerd,
ich backe den Kuchen nun schon sooo lange in allen möglichen Variationen, er ist schnell zubereitet und gelingt immer!
Ob mit Äpfeln und/oder mit Birnen - egal, ein wenig Deko dazu und er ist ein Highlight auf jeder (auch festlichen) Kaffeetafel.
Vielen Dank für das Rezept ;-)

Lieben Gruß von Birgit

thomass1968

06.02.2011 18:40 Uhr

Das Rezept ist NICHT wie im Dr. Oetker buch beschrieben! Dr. Oetker verlangt in seinem Rezept 200 Gramm Weizenmehl, zusätzlich 2 EL Milch, 2 gestr. TL Backpulver, 1 Päck. Vanillin-Zucker, 1/2 Röhrchen Zitronen-Aroma und 1 Priese Salz. Gleich sind nur Zucker und Butter mit je 125 Gramm!

Sourctu

10.01.2012 13:33 Uhr

Hallo Thomass,

auch ich habe ein Dr. Oetker Kochbuch in dem das Apelkuchenrezept fast identisch dem oben angegebenen steht. Der einzige Unterschied ist, das noch ein Päckchen Vanillesoßenpulver in den Teig mit eingearbeitet wird.

LG

Sourctu

Kaffeeluder

14.02.2011 08:05 Uhr

Hallo,

ich habe den Apfelkuchen jetzt schon so oft gebacken, und total vergessen diesen hier mal zu loben.

Er ist einfach zu machen, klappt immer und schmeckt lecker.

Danke für dieses Rezept.

Die Bilder sind ja schon da.

Liebe Grüße vom
Kaffeeluder

Feldy

15.05.2012 21:02 Uhr

Hallo!

Ich kenne dieses Rezept schon lange und finde es ausgesprochen lecker!
Vielen Dank!!

LG
Feldy

Jacky5017

09.09.2012 15:30 Uhr

Hallo,

auch bei uns wird dieser Klassiker immer wieder gerne gegessen. Was ich noch mache ist etwas braunen Zucker über die Äpfel streuen, dadurch karamelisiert es dann schön beim Backen und das gibt dann noch mal ein besonderes Geschmackserlebnis.

lg Jacky

euromaus

26.03.2013 11:32 Uhr

hallo

hab den kuchen eben ausprobiert er ist sooooo lecker meine tochter nascht ihn.
ich hab allerdings weil ic hmandel liebe diese noch drüber vorm backen und jetzt sind die schön braun wam mhhhhhhhhhhhhhhhh lecker.
dazu frische sahne ein traum wird es öfter hnier geben und so schnell.

Erotiktraum60

25.08.2013 01:31 Uhr

Hallo ich hatte heute das Rezept ausprobiert allerdings statt 125 g Mehl nahm ich nur 75 gr und 50 gr geriebene Mandeln, obenauf noch Streusel.

Muss sagen wirklich super werde einmal das Rezept einstellen mit Fotos.

LG Gaby

Nirtaka

05.10.2013 18:22 Uhr

Leckerer Apfelkuchen! Einfach und schnell zu machen, habe noch ein wenig Zimt drangemacht, es hat allen geschmeckt! Vielen Dank für das Rezept, werde ich definitiv nochmal backen!

RAB

27.10.2013 17:43 Uhr

Sehr leckeres Kuchenrezept, und vor allem super einfach. Ich nehme von allem 200 Gramm und 4 Eier. Oben auf die Äpfel mach ich anstelle von Puderzucker etwas Zimt, Butterflöckchen und etwas braunen Zucker. Köstlich! Meine Familie liebt es und was gibt es besseres in der Apfelzeit?

bopper

05.01.2014 14:43 Uhr

Habe den Kuchen heute auch gebacken in einer Herzchenform und er sieht super lecker aus, nachher wird es den zum Kaffee geben und ich denke er wird super lecker sein! Danke für das einfache Rezept! :)

checkibecki

06.01.2014 20:07 Uhr

Hallo,

super Rezept, Ich hab noch ein bisschen Zimt und Amaretto in den Ruehrteig gemischt, herrlich :)

Gruss

CheckiBecki

sillimaus

18.01.2014 10:21 Uhr

Hallo,

Der Kuchen ist superlecker. Ich habe die doppelte Menge genommen und in die Lücken Walnüsse gestopft. Sehr gut. Volle Punktzahl!
Lg

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de