Himbeer - Eierlikör - Dessert

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Himbeeren, (TK) oder frisch
150 ml Eierlikör
6 cl Himbeergeist
5 Blatt Gelatine
  Zucker
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Als Form für dieses Dessert dient eine Kinderkuchenform mit 0,4 Liter Inhalt. Diese wird mit einer Frischhaltefolie großzügig ausgelegt, so dass sie an den Rändern überlappt.

Eierlikör in einer Kasserolle kurz erwärmen, nicht zu heiß werden lassen und 2 Blatt eingeweichte Gelatine darin auflösen. In die Kuchenform gießen und 4 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

Himbeeren in einer Kasserolle erhitzen, dabei mit dem Schneebesen rühren, bis alle Früchte zerfallen sind. Mit Zucker und Himbeergeist abschmecken. 3 eingeweichte Gelatineblätter darin verrühren und die Flüssigkeit etwas erkalten lassen. In lauwarmen Zustand über die inzwischen fest gewordene Eierlikörmasse gießen, die Folie über der Form verschließen und alles 8 Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen.

In ca. 1 cm breiten Scheiben servieren und mit flüssiger Schokolade, ganzen Himbeerfrüchten, Minze- oder Kresseblättchen dekorieren.

Kommentare anderer Nutzer


köchin22

03.06.2006 11:35 Uhr

wie sind den die kcal, fett und kh werte?
schmeckt bestimmt! =)

liebe grüße
Karin

was ist eine kasserolle? und muss der himbeergeist dazu oder kann man ihn auch weglassen?

schrat

03.06.2006 15:19 Uhr

Hallo Karin,

eine Kasserolle ist ein Stieltopf. Natürlich kann man den Himbeergeist auch weglassen.

Werte in kcal. habe ich nicht.

LG
Schrat

anco

18.02.2007 09:20 Uhr

Hallo,

das Dessert sieht wirklich lecker aus, aber leider hat es uns nicht so gut geschmeckt. Unserer Meinung nach war zuviel Gelatine drin, diese hat den Geschmack der Himbeeren verschlechtert. Leider gibt es von mir nur zwei Sterne, sorry.

Trotzdem LG Anco

schrat

18.02.2007 11:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo anco,

wenn Du weniger Gelatine nimmst, wird die Masse nicht fest genug, das habe ich schon probiert.

Wenn ich dieses Dessert heute wieder mache, würze ich die Himbeeren erst, wenn die eingeweichte Gelatine in die Masse eingerührt ist, denn sie nimmt einiges an Geschmack weg. In meinem Rezept zu Hause habe ich die Anweisung entsprechend geändert, hier kann ich es leider nicht mehr.

LG
Schrat

B-B-Q

19.02.2012 16:24 Uhr

hi guys

gab's gestern Abend und hat uns und den Gästen "gut" bis "sehr gut" geschmeckt.

hatte allerdings Eier-Kirsch und "alten-Waldhimbeeren-Geist" (mit 41°) verwendet und das Ganze war doch etwas alkohollastig.

habe auch nach der Gelatine "gewürzt"

cu
Mike

keksle

22.02.2014 16:41 Uhr

sorry, hat mir und meinen gästen nicht gefallen.
zu viel gelatine.

lg keksle

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de