Zimteis mit Rotweinpflaumen

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Zucker
Eigelb
2 TL Zimt
625 ml Sahne, geschlagene
600 g Pflaumen
4 EL Zucker
600 ml Wein, rot
1 EL Honig
1 TL Zimt
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
2 EL Wein, rot
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für das Eis Eigelb, Zimt und Zucker sehr lange schaumig rühren. Die geschlagene Sahne unterheben und in eine Kuchenkastenform füllen. Mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 3 Stunden in den Gefrierschrank stellen.

Für die Rotweinpflaumen die Pflaumen putzen und zerkleinern. 4 EL Zucker in einer Pfanne karamellisieren. Dann die Pflaumen dazu geben. Mit dem Rotwein ablöschen und den Honig und den Zimt dazu geben. Alles etwas einköcheln lassen.
Das Vanillepuddingpulver mit ca. 2 EL Rotwein anrühren und in die heiße Masse einrühren.
Alles noch etwas einkochen lassen.

Das Zimteis auf Desserttellern anrichten und die Rotweinpflaumen entweder zugeben oder separat dazu reichen.

Kommentare anderer Nutzer


Barcho

12.04.2006 21:30 Uhr

Hallo Clux..

Mhhh !!! Am Wochenende probiere Ich es!!! Ich habenur eine Frage. Was kann Ich statt Puddingpulver (Vainille) benutzen. Leider gibt es hier sowas nicht.

Gruss!!!

Barbara

clux

13.04.2006 08:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Barbara,

wenn du kein Puddingpulver bekommst, würde ich es mit Speisestärke versuchen. Einfach ein wenig in etwas Wasser anrühren und in die heiße Masse einführen. Es geht ja nur darum, dass die Masse etwas fester wird. Am Geschmack ändert sich dadurch nichts.

Lieben Gruß
Corinna

Barcho

13.04.2006 16:16 Uhr

Hallo Corinna!!

Vielen Dank für den Tipp!!! Ich melde mich sobald Ich dein Eis gemacht habe!!
Nachtisch für Sommer!!!

Gruss

Barbara

Wasserturm

28.08.2006 18:48 Uhr

Hallo, wie lange sind die Rotweinpflaumen haltbar (wenn man sie z.B. in Einmachgläser macht) - ich denke die kann man doch auch kalt zu Grießpudding reichen? LG

soph

26.12.2009 17:31 Uhr

An Heiligabend habe ich deine Rotweinpflaumen zu einem anderen Parfait gemacht, deshalb kann ich jetzt keine Bewertung abgeben. Die Pflaumen hätten aber 5 verdient :) einfach himmlisch! Hab allerdings Pflaumen aus dem Glas genommen und nur ein halbes Päckchen Pudding- hat vollkommen gereicht!
Lieber Gruß!

srita

21.12.2010 08:11 Uhr

Ich habe dieses komplette Rezept am Samstagabend (18.12.2010) gemacht und kann nur sagen, es hat wunderbar geschmeckt.

Hatte eine Muffinform gefüllt und hatte somit für Jeden eine Kugel. Ging wunderbar aus der Form raus.
Vielen Dank

pizzabaeckerchen

02.09.2011 18:22 Uhr

Haben die Rotweinzwetschgen heute zu einem Mousse gemacht und hat allen hervoragend geschmeckt! Sind nicht zu süß und haben durch den karamelisierten Zucker noch eine leicht herbe Note.Das Rezept bewerte ich aber nicht bevor ich auch das Zimteis gemacht habe!
Vielen Dank

Claudia8410

21.01.2013 17:59 Uhr

Hallo,
ich plane am Wochenende zu einer Party eine Joghurt-Bombe und anlässlich der Winterlichen Jahreszeit scheinen mir Erdbeeren dazu etwas unpassend... daher dachte ich an die Rotweinpflaumen dazu. Frage da hier kein Bild ist:
Wie sehen die aus durch das Puddingpulver? wird das ganze dadurch nicht cremig / milchig / hell / (nicht falsch verstehen) "matschig"-farben?

Schmecken sie dann auch kalt?
würde sie gerne am vortag schon vorbereiten... und dann zu der Joghurt-Bombe mit karamelisierten Nüsen / Mandeln reichen...

LG, Claudia

Leckermäulchen007

22.12.2013 22:33 Uhr

Mit großer Wahrscheinlichkeit kommt meine Antwort zu spät. Für alle, die aber sich die gleiche Frage stellen hier die Antwort:

Rührt man Puddingpulver in klare Flüssigkeiten ein, so werden sei zunächst milchig. Beim Aufkochen wird die Flüssigkeit aber wieder klar und wird je nach Menge dickflüssig wie Tortenguss.

Das Puddingpulver nutze ich auch immer, wenn ich heiße Kirschen als Beilage zu Waffeln andicken will. Das klappt super!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de