Bratäpfel im Nussmantel

besonders lecker: heiß auf Eis
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Äpfel, à ca. 150 g
75 g Butter
75 g Zucker
50 g Nüsse, gemahlene
1/2 TL Zimt
  Zimt, ganz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 310 kcal

Die Äpfel schälen und aus der Mitte mit einem Kernausstecher das Kerngehäuse ausstechen.
Die Butter zerlassen und die Äpfel mehrmals darin wenden.
Zucker mit Nüssen und Zimt mischen und die Äpfel in der Mischung wenden, bis sie vollständig damit bedeckt sind. In eine Auflaufform setzen.
Die übrige Nussmischung in zur übrig gebliebenen Butter geben und verrühren.
die Masse in die Löcher in der Mitte der Äpfel verteilen.
Je 1/2 bis eine ganze Zimtstange einstecken und bei 180°C etwa 45-50 min garen, bis eine schöne goldgelbe Kruste entstanden ist.

Am besten schmecken die Bratäpfel heiß mit Vanille-, Walnuss- oder auch Karamelleis.
Die In der Auflaufform entstandene Sauce kann man prima noch übers Eis geben.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


marmorkuchen

13.04.2006 19:01 Uhr

Oooh super!

Das klingt klasse!
Hab meine Bratpfel bisher immer mit Quark und gemahlenem Zimt gefüllt!

Aber mit Nussmantel *schleck* eine richtige Sünde !!! *g*

Liebe Grüße marmorkuchen
Kommentar hilfreich?

Himbeermousse

13.10.2006 22:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Alina,

habe heute den Bratapfel ausprobiert und muß sagen ein super einfaches Rezept gut vorzubereiten und es kann eigentlich nichts schiefgehen.
Beim nächsten Mal werde ich noch ein paar Butterflocken auf die Nußäpfel geben, damit sie noch saftiger werden.

Liebe Grüße Himbeermousse
Kommentar hilfreich?

ArianeP

26.12.2006 16:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bei uns gabs die Bratäpfel Heiligabend als Dessert, wirklich sehr lecker!
Das tolle: die Vorbereitung ist echt einfach und das ganze ist auch nach einem üppigen Weihnachtsessen noch zu schaffen. ;-)
Habe noch ein paar Tropfen Bittermandelaroma hinzugefügt und für den Knuspermantel gehackte Mandeln und Hasenüsse gemischt!!!!
Einen guten Rutsch,
lg
Kommentar hilfreich?

watcherli

10.01.2007 14:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

die Äpfel waren geschmacklich ein Gedicht!
War mal was anderes mit dem Nußmantel.

Allerdings war die Garzeit zu lange: Als ich nach 45 Min in den Ofen geschaut hab, waren 2 Äpfel schon zu Apfelmuß zerfallen und die anderen kurz davor :(
Bei 30 Min sah noch alles gut aus. Die optimale Zeit liegt also wohl zw. 30 und 40 Min.
Bei 45 gibt's leckeres Apfelmus :o)

Hatte übrigends Boskop genommen und mit Vanilleeis serviert.

Lg
watcherli
Kommentar hilfreich?

rhabarberkonfetti

10.10.2007 16:47 Uhr

Oh mann, waren die lecker. Habs nur leider ein bißchen übersehen sie rechtzeitig aus dem Ofen zu nehmen, sie sind mir auch total zerfallen:(. Haben aber trotzdem super geschmeckt!!! Und beim nächsten mal nehm ich sie ein bißchen früher aus dem Ofen.

Lg Rhabarberkonfetti
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


drinkl

01.01.2016 19:29 Uhr

Wir haben die Bratäpfel ohne Abwandlung gemacht, und alle waren begeistert. Nach 40 min. waren sie vom Garpunkt perfekt. Dies Rezept ist schon gespeichert.
Kommentar hilfreich?

EvaN88

05.01.2016 22:23 Uhr

Wir hatten in der Weihnachtszeit Besuch und ich habe das Rezept ausprobiert... ich muss sagen: Bratäpfel gibt's ab jetzt nur noch so :-)))) sooo lecker
Kommentar hilfreich?

cute-Julia

13.01.2016 21:22 Uhr

Einfach nur njam njam
Kommentar hilfreich?

GrillerAusLeidenschaft

17.01.2016 14:00 Uhr

Am ersten Weihnachtsfeiertag durfte ich mich richtig in der Küche meiner Schwiegerleute austoben. Und als Abschluss vom 4 Gänge Menü gab es Bratäpfel im Nussmantel: Ich kann nur sagen ein Gedicht, Danke für dieses tolle Rezept
Kommentar hilfreich?

CaGB

26.01.2016 20:33 Uhr

Zum reinlegen!!! Wirklich unglaublich lecker. Die Zimtstangen hatte ich nicht da, hab ich also weggelassen. Dazu habe ich Vanillepudding gemacht und über jeden Apfel einen Esslöffel gegossen. Alle waren hin und weg.
Danke für dieses Rezept!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Bratäpfel im Nussmantel
CHEFKOCHPrintMagazin
Anleitung von

Bratäpfel im Nussmantel

erstellt von CHEFKOCHPrintMagazin am 16.11.2015

Schritt 1
Zutaten zusammenstellen

Zutaten (6 Portionen)

  • 6 Äpfel (à ca. 150 g)
  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 80 g gemahlene Haselnüsse
  • 1/2 - 1 TL Zimt
  • 6 Zimtstangen
  • 6 Kugeln Vanilleeis
Schritt 2
Äpfel vorbereiten

Äpfel schälen und mit einem Kernausstecher das Kerngehäuse herausstechen. Unten etwas gerade schneiden, damit sie gut stehen. 

Butter in einer großen Pfanne zerlassen, Äpfel hineingeben und mehrmals darin wenden. Äpfel herausnehmen, Pfanne mit der Butter bereitstellen.

Schritt 3
Äpfel mit Nussmischung überziehen

Zucker mit Nüssen und Zimt mischen, Äpfel darin wenden, bis sie vollständig überzogen sind. Übrig gebliebene Nussmischung zur zerlassenen Butter in die Pfanne geben und verrühren. 

Nuss-Butter-Mischung in den Öffnungen der Äpfel verteilen. 

Schritt 4
Bratäpfel backen

Äpfel in eine große Auflaufform setzen. Je 1 Zimstange in die Äpfel stecken. Im heißen Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) ca. 30 Min. braten, bis die Kruste schön goldgelb ist. 

Schritt 5
Anrichten

Bratäpfel noch heiß mit 1 Kugel Vanilleeis und der Sauce aus der Auflaufform auf Tellern anrichten. 

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de