Fladenbrot

unentbehrlich in der Grillsaison
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

900 g Mehl (Weizenmehl)
2 TL Salz
2 Würfel Hefe
Ei(er)
1 TL Zucker
1 EL Olivenöl
  Sesam
  Kümmel (Schwarzkümmel)
4 EL Grieß (Hartweizen)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl, Salz, Hefe mit 600 ml Wasser zu einem Hefeteig verarbeiten, gehen lassen und zur weiteren Verarbeitung vierteln.
Arbeitsfläche mit Grieß und Mehl bestreuen. Teigstücke darauf jeweils zu ca. 25 cm Fläche ausrollen. Sie sollten ungefähr 2 cm dick sein. Nochmals 10 Minuten gehen lassen, dann mit geölten Fingern ein "Rautenmuster" o. ä. eintupfen.
Ei, Zucker und Olivenöl mischen und die Brote damit einpinseln. Mit Sesam und Schwarzkümmel nach Belieben bestreuen. Den Backofen auf 250 Grad vorheizen. Backzeit je nach Ofen ca. 10-12 Minuten.

Den Teig kann man natürlich auch mit Trockenhefe zubereiten, dann aber bitte nach der Mengenangabe "entspricht ... frischer Hefe" und nicht "ausreichend für ...Mehl" umrechnen. Auch wenn da oben Zucker mit drauf kommt, schmeckt das Brot nicht süß.

Kommentare anderer Nutzer


Mauti

21.04.2006 19:46 Uhr

Hallo, es gibt so viele Rezepte, verrätst du die Geschichte dieses Rezeptes? Von wem?

Gruß Mauti

Mara64

27.04.2006 07:58 Uhr

Hallo Mauti,

da gibt`s überhaupt nix spektakuläres, das Rezept ist von einer Freundin, die es aus ihrem Urlaub in der Türkei mitgebracht hat.

Liebe Grüße,
Marion

MaiNi

10.11.2006 16:16 Uhr

Toll! Da braucht man nicht mehr zum Bäcker seines Vertrauens.

sinaidi

05.12.2008 11:54 Uhr

Schmeckt wirklich sehr gut!
Vielen Dank und liebe Grüße, sinaidi

sinaidi

01.09.2009 12:20 Uhr

Habe das Rezept heute noch einmal gemacht und aus dem Teig zwei Fladenbrote und drei Stangen geformt. Es ist wieder super angekommen.

Bild wird noch eingestellt.

LG, sinaidi

Martin601

21.02.2010 19:01 Uhr

Liebe Marion,

herzlichen Dank für das tolle Rezept. Vorige Woche Sonntag hatte ich beinahe nichts mehr im Haus und hab an dein Fladenbrotrezept gedacht. Also hab ich's mal ausprobiert :).
Allerdings liebt mein Freund gefülltes Fladenbrot, also ist mir ne Idee gekommen. Ich bereitete den Teig wie von dir beschrieben zu und formte zwei gleichgroße runde Fladenbrote. Eines davon hatte ich mit Joghurt, welches ich vorher mit Kräutern aller Art gemischt hatte, bestrichen und das andere bekam einen kleinen Klecks Cocktail-Soße drauf. Dann hatte ich eine Mischung aus Gurken- und Tomatenstückchen mit Feta-Käse und Emmentaler vorbereitet und auf eine Hälfte gegeben.
Deckel drauf, mit der Gabel am Rand festdrücken, damit nichts ausläuft. Anschließend wie beschrieben mit der Mischung bestrichen... Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie toll das durftete und anschließend schmeckte. Gibt sicher unendliche Variationsmöglichkeiten :-).

Vielen Dank fürs Rezept!
LG Martin

Mara64

22.02.2010 10:16 Uhr

Hallo Martin,

freut mich wenn\'s geschmeckt hat. Die Idee mit der Füllung finde ich gut, hast Recht, da gibt\'s ja unendliche Möglichkeiten.

LG
Marion

rotfrau-mahlzahn

20.02.2011 18:10 Uhr

Sehr lecker!!
Ich habe die Hälfte des Rezeptes zu Brot verarbeitet.
Ein Fehler der dabei auftrat: die Wassermenge wird nicht automatisch halbiert, weil sie nicht bei den Zutaten steht.
Ich habe die Brote auch nicht mit der angegebenen Mischung bestrichen, sondern mit Milch und dann mit Sesam und Schwarzkümmel bestreut.
Ausserdem hatte ich zu wenig Weissmehl und habe ca. 80 Gramm frisch gemahlenes Weizenvollkornmehl verwendet.

Es hat einfach super geschmeckt :)

Mara64

21.02.2011 10:33 Uhr

Hallo rotfrau - mahlzahn,

hast du mehr Wasser nehmen müssen? Ist ja bei Vollkornmehl, glaube ich, normal. Freut mich, wenn\'s Dir trotzdem geschmeckt hat.

LG

Marion

rotfrau-mahlzahn

21.02.2011 10:45 Uhr

Hallo :)
Nein, das mußte ich nicht.
Es war ja auch nur ein kleiner Anteil Vollkornmehl.
Warum schreibst Du \"trotzdem\"?
Mir war beim Lesen des Rezeptes eigentlich schon klar, dass es gut sein muß!
LG

rosenmarilis

05.09.2011 18:14 Uhr

hallo mara64,

ich habe am wochenende dein rezept ausprobiert, mit der halben menge ergab es einen großen fladen, der genau auf ein backblech passte. das ergebnis war super! der teig war nach dem gehen total elastisch und klebte kein bisschen. allerdings hatte ich vergessen, den grieß einzusetzen, was verändert sich dadurch denn wohl? wir haben jedenfalls zum grillen ein leckeres brot gehabt!
ein stück davon hatte ich eingefroren, heute wieder aufgetaut und etwas aufgebacken - es war wieder wie frisch.
vielen dank für das rezept, es war so schnell und einfach umzusetzen - dieses fladenbrot wird es jetzt regelmäßig geben!

lg rosenmarilis

traudel24

03.04.2012 12:20 Uhr

Hallo Mara,

habe dein Fladenbrot schon zum dritten mal gebacken. Es schmeckt superlecker. Meine Gäste sind begeistert. Viele möchten das Rezept haben.
Habe eine Mischung aus Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen, kernigen Haferflocken, Sesam und Leinsamen draufgesterut.

Von mir 5 Sterne.

LG. Traudel

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de