Abwechslungsreicher Frischkornbrei

Müsli Frischkorn
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

4 EL Getreide (6 - Korn), nach Wahl
  Obst nach Belieben und Jahreszeit
1 Becher Joghurt
 etwas Honig
 etwas Zitronensaft
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 400 kcal

Getreide je nach Belieben mittel oder grob schroten und anschließend in etwas Wasser einweichen. Je länger die Einweichzeit, desto ausgequollener ist das Getreide. Je kürzer die Einweichzeit, desto kerniger ist das Schrot.

Obst je nach Sorte und Belieben reiben oder in Stücke schneiden. Obst und Joghurt (oder auch anderes Milchprodukt nach Wahl) mit dem Getreide mischen und mit Honig und Zitronensaft abschmecken.

Schmeckt auch sehr gut mit geschlagener Sahne.

Tipp: Sie können auch Haferflocken, Trockenobst (als Süßungsmittel), gehackte Nüsse, frische Obstsäfte, Buttermilch usw. verwenden. Es lassen sich so unzählige schmackhafte Varianten zaubern.

Kommentare anderer Nutzer


isabella90

09.06.2006 12:49 Uhr

Hey blaecki1,

dieses Rezept ist wirklich super. Meine Mutter muss Frischkornbrei aus gesundheitlichen Gründen essen und hat bisher diese "Körnerpampe" :) pur runtergeschluckt. Ich werde ihr diese Idee weiterempfehlen ;).

Danke

anjaschleckerliese

25.10.2006 13:08 Uhr

Hallo blaecki1,

möchte ich auch gerne ausprobieren, weiss aber nicht, wie das mit dem Schroten funktioniert. Braucht man dazu ein extra Gerät?

Fahnenstich

25.05.2007 15:45 Uhr

Für das Schroten der 3 Eßlöffel Getreide (empfohlene Höchstmenge vom Erfinder des Frischkornbreis, Dr. Bruker) oder von mir aus die 4 von blaecki1 reicht eine einfache Kaffeemühle, sofern bei dieser die Feinheit des Mahlgutes durch eine Stellschraube verändert werden kann. Einfach auf grob drehen.

blaecki1

25.10.2006 15:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo anjaschleckerliese,
man bekommt das Getreide entweder im Naturkostladen oder Reformahaus geschrotet. Man kann sich auch eine Getreidemühle kaufen. Die ist aber recht teuer. Wenn man sie nicht ständig braucht, kann man es besser schroten lassen.
Viele Grüße
Blaecki1

Conny3008

09.02.2007 10:35 Uhr

man kann auch Sojamilch dazugeben! Schmeckt auch total gut.

kirschchen123

29.03.2007 09:07 Uhr

Wouw,ich hätte nicht gedacht das ein Körnerbrei so gut schmecken kann.Ich hatte eine Alternative zu Graubrot und Brötchen gesucht,und in diesem Rezept,habe ich eine gefunden.
Danke für das Rezept!
L.G.K.

arnowi53

09.05.2007 12:53 Uhr

Für mich ist ein Frischkornbrei die Tages-Hauptmahlzeit, weil es einfach super gut schmeckt, abwechlungsreich und vor allem das Gesündeste ist, was man sich antuen kann.

krikuz

21.05.2007 12:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wer tiereiweißfrei essen muss/will, sollte den Frischkornbrei mit Sahne anrühren. Die ist erlaubt!

Gabriele3

24.08.2007 02:05 Uhr

bei veganer Ernährung ist auch Sahne nicht erlaubt. Mit Reismilch habe ich aber die besten Ergebnisse.

morro

05.10.2008 15:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Begriff \"tiereiweißfrei\" wurde einst von Dr. Max Otto Bruker geprägt. Es ist nicht gleichzusetzten mit vegan! Das ist leider oft ein großes Missverständnis, ich weiß... Man kann den Begriff daher eher als tiereiweißarm beschreiben. Darunter fallen Milchprodukte wie süße und saure Sahne, Schmand und Crème fraîche.

Die tiereiweißfreie Ernährung im Rahmen der Vollwertkost empfahl Dr. Bruker in erster Linie Patienten, welche von rheumatischen Erkrankungen, Allergien, Neurodermitis usw. betroffen waren.

bananacreampie

07.08.2007 09:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mein derzeitiger Frühstücks-Favorit.
Allerdings bin ich mit 3 EL Getreide dicke satt ; )
Reibe mir noch einen Apfel rein. Honig brauch ich keinen, die Obstsüsse reicht völlig aus. Yummy!

lg bananacreampie

Gabriele3

24.08.2007 02:06 Uhr

Auf Honig verzichte ich auch und bin vollauf zufrieden.

SinaP

22.09.2007 15:51 Uhr

hallöchen,
ähnlich ( und weniger zeitaufwendig) ist diese rezept wenn man das getreide einfach durch haferflocken ersetzt, die man über nacht mit milch, joghurt, sonnenblumerkernen und vanillezucker stehen lässt.anstelle des zuckers kann man auchf ruchtsaucen o.ä. hinzufügen. am nächsten tag kann man dann noch früchte hineischneiden. das essen ich und meine mutter zumindest jeden morgen.

sina

Flockemaus

26.01.2008 22:59 Uhr

Hallo,
wie lange ist denn die Einwirkszeit des Getreides ungefähr?
Und warum sollte man höchstens 3 EL Getreide nehmen?
Lg, Rebecca

Flockemaus

19.02.2008 15:26 Uhr

Ach ja: Könnte man vielleicht das Getreide in ein Handtuch einwickeln und mit einem Hammer zerkleinern? Ich weiß nämlich nicht, wo ich das Schrot hier bei uns in der Pampa bekommen soll...

Odania

25.03.2008 21:36 Uhr

uiuiui isabella90
deine arme mama hat so etwas leckeres so lange als "pampe" essen müssen der jening der ihr das empfolen hat hat aber einiges versaut!! Jetzt wird es ihr bestimmt tausend mal so gut schmecken. *schüttel* ohne obst! o0
warum nur tut ihr jemand so etwas an und dem rezept erst

EvaNZ

14.04.2008 22:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

mampfe grade genüsslich meinen ersten echten Frischkornbrei. Habe geschrotete Gerste mit Haferkleie, Haferflocken, Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen und Leinsamen in Wasser einkochen lassen. Dann habe ich aus Reismilch und 1 Banane und 1 TL Zimt eine Bananenmilch gemacht, drunter gemischt und zur Krönung einen Apfel drüber gerieben :-).

Köstlich!


Eva

manhattan

25.06.2008 20:52 Uhr

klingt super, habe gerade Hirse für morgen Früh eingeweicht. Nur eine kleine Frage noch: Wie viel Flüssigkeit soll man zum Quellen nehmen? Beim Kochen soll man ja die doppelte Menge Wasser wie Hirse nehmen, gilt das beim Quellen auch?

Mimi-Schrillmann

09.08.2008 13:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Um das Getreide zu mahlen reicht auch ein guter Mixer, z.B. der Magic Mix.
Klappt hervorragend;-)

erdi61

05.11.2010 19:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Auch wenn hier lange keine schrieb will ich noch was ergänzen: Joghurt, Buttermilch, Milch u. ä. sollten mit Frischkornbbrei nicht gemischt werden, das wird insgesamt zu sauer verstoffwechselt. Zuviel Einweichwasser (und bitte nur in Wasser einweichen und erst dann mit Anderem mischen!) kann auch abgegossen und getrunken werden. Sahne wird letztendlich nur wenig benötigt - max. 2 EL sollten für eine Mahlzeit "dicke" reichen!
Statt das Getreide zu schroten verwende ich einen Flocker mit Handkurbel: Getreide mischen, durchdrehn und einweichen. Hafer muß nicht eingeweicht werden.
Und: Eva, das was Du oben beschreibst ist, auch wenn es sehr lecker klingt und ich Bananenmilch eine tolle Idee - danke! - finde, kein Frischkornbrei...

Marina-kocht-auch

01.08.2011 10:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Ihr Erfahrenen,

gäbe es auch eine Möglichkeit, diesen Brei warm zu essen, außer das ganze in den Mikro zu stellen?

LG M.

blaecki1

02.08.2011 08:11 Uhr

Hallo Marina-kocht-auch
Wenn Du Joghurt erwärmst fängt er an zu flocken.
LG
Blaecki1

gloryous

17.02.2012 10:49 Uhr

Hallo!

Ich habe die den Frischkronbrei heute zum Frühstück gegessen.
Ich habe einen kleinen Apfel mit Schale hinein geraspelt und eine kleine Banane hinein geschnitten. Zusätzlich gesüßt habe ich es nicht.

Ich könnte mir gut vorstellen auch je einen EL Rosinen und Nüsse unterzumischen.

Vielen Dank für das tolle Rezpet! Mir hat es sehr gut geschmeckt. Ist eine schöne Alternative zum "normalen" Müsli auf Haferflockenbasis.

Fotos folgen!

Lg,
gloryous

shobaK

07.05.2012 20:25 Uhr

Ein Frischkornbrei zum Frühstück ist für mich genau richtig. Schmeckt gut, kann abwechslungsreich gestaltet werden und macht für viele Stunden satt. Mein Favorit ist 1 geraspelter Apfel dazu, etwas Trockenobst und gehackte Walnüsse. Das Ganze mit Joghurt glattgerührt, das Einweichwasser wird mitverwendet.
Die Körner habe ich frisch geschrotet in einem Alnatura - Supermarkt kaufen können, so brauche ich keine eigene Mühle.

Eine tolle Frühstücksidee.

Viele Grüße!

Engelchen8

17.07.2013 20:46 Uhr

ich hab mir schon einiges an Rezepten durchgelesen würde auch gern dieses ausprobieren, doch in jeder rezeptbeschreibung steht Getreide schroten, wie macht ihr das? habt ihr da spezielle geräte für?

blaecki1

17.07.2013 22:36 Uhr

Hallo Engelchen8,
das Getreide schrote ich mit einer Getreidemühle auf größerer Stufe. Man kann es aber auch schroten lassen im Reformhaus oder Bio Laden.
Hoffe ich konnte Dir helfen.
Viele Grüsse
Blaecki1

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de