Blutorangensirup

mit Minerl - oder Leitungswasser zum Verdünnen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Orange(n), ungespritzte Blutorangen
Zitrone(n), ungespritzte oder Limette
1 kg Zucker, feiner
30 g Zitronensäure
1 Liter Wasser, heißes
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 5 Tage / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Von den Orangen und der Zitrone die Schale abreiben. Orangen und Zitrone auspressen. Zucker, abgeriebene Schale, Saft und Zitronensäure in ein großes Gefäß geben, vermischen. Heißes Wasser darüber leeren und so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Mit einem Deckel verschließen. 5 Tage stehen lassen, wobei man jeden Tag den Saft umrührt.
Abseihen und in Flaschen füllen. Der Sirup wird mit Leitungs- oder Mineralwasser verdünnt getrunken.

Kommentare anderer Nutzer


IreneB

06.04.2006 10:33 Uhr

Hallo Brigitte,

ich habe eben dein Rezept entdeckt und gleich gespeichert.
Hoffentlich finde ich noch Blutorangen.
Eine Frage, wie lang ist der Sirup haltbar, er wird ja nicht aufgekocht...


lg.
irene

Brigitteb

06.04.2006 17:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Irene!
Der Sirup ist kalt gelagert ca. 1 Jahr haltbar.

Statt Blutorangen kannst du auch normale Orangen verwenden.
Oder versuchs mal mit verschiedenen Zitrusfrüchten.

Lg Brigitte

Brigitteb

06.04.2006 17:55 Uhr

Habe noch einen Tipp für Euch:
Probiert mal die Sirup und Säfte bei abnehmenden Mond zu machen.
Dadurch kann man verhindern, dass die Säfte zu gären beginnen.

Lg Brigitte

whiskas

20.04.2006 08:21 Uhr

Hallo!

Klingt gut dein Sirup, ich mache jedes Jahr ca. 15 Liter Blutorangensirup. Mein Rezept:

2,5 Liter frisch gepresster Blutorangensaft (ca. 6-7 Kilo Früchte)
1,5 Liter Wasser
4 kg Zucker
100 Gramm Zitronensäure

alles vermischen und so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat, dann in Flaschen füllen, fertig (man kann auch normale Orangen verwenden, aber Blutorangen ergeben mehr Saft und sind leichter auszupressen, außerdem ist der Geschmack besser).

Dieser Sirup ist unbegrenzt haltbar.

Liebe Grüße
whiskas

Nela67

12.12.2009 18:13 Uhr

Servus,

einfach sensationell dieser Sirup und seit zwei Wochen bin ich damit beschäftigt, ständig neuen Orangensirup anzusetzen, damit wir bis zur nächste Saison welchen haben................leider habe ich noch keine Blutorangen gefunden, geschweige denn ungespritzte, aber mit den "normalen" schmeckt es uns auch sehr gut.
Mit MIneralwasser aufgegossen schmeckt es wie die beste Orangenlimonade...........*schwärm*.
Von mir gibt es dafür *****.

Danke für dieses herrliche Rezept und weißblaue Grüße,

Nela67

Brigitteb

13.12.2009 09:23 Uhr

Hallo Nela !

Freut mich ,das euch der Sirup schmeckt.
ein selbstgemachter Sirup schmeckt einfach besser , ist gesünder und was für mich sehr wichtig ist, ich weis was drin ist.
dieses gefärbte Zuckerwasser mit den ominösen Inhaltsstoffen , die es im Handel gibt , trinken wir schon lange nicht mehr.
Vielen Dank auch für die 5 Sternchen

LG Brigitte

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de