Gefüllte Weihnachtsgans

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

5 kg Gans
1 kg Hackfleisch vom Schwein
250 g Pistazien
Lorbeerblätter
Zwiebel(n)
Ei(er)
4 Scheibe/n Toastbrot
  Pfeffer
  Beifuß
  Salz und Pfeffer, Mondamin
  Fondor
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Gans abwaschen und gut trocken tupfen. Danach die Flügel abschneiden.
Die Flügel und die beigepackten Innereien (bis auf die Leber) mit Lorbeer, Zwiebeln, Pfeffer, Salz, Fondor und etwas Beifuss in einen Topf geben und mit Wasser bedeckt kochen.
Das gehackte mit dem eingeweichten Toastbrot, dem Ei, einer gehackten Zwiebel, Pfeffer und Salz vermengen. Die Leber durchdrehen und auch unter das Gehackte geben. Zuletzt die Pistazien untermengen. Nun alles in die gesalzene Gans geben und die Ganz mit Zwirn zunähen.
Die Gans kommt nun ca. 2 Stunden bei 200 Grad in den Backofen, mit etwas Wasser begießen. Zwischendurch immer wieder mit dem austretenden Bratensaft begießen.
Wenn die Gans gar ist, aus dem Ofen nehmen. Den Sud von dem gekochten Gänseklein durch ein Haarsieb geben. Damit den Bratensatz ablöschen und noch mal aufkochen. Alles mit Mondamin binden.
Die Gans zerteilen und die Füllung in Scheiben schneiden. Mit der Sauce servieren.

Dazu schmecken Kartoffelklöße und Rotkohl. Es reicht auch noch für einen zweiten Tag.

Kommentare anderer Nutzer


Kaiting

27.12.2007 07:36 Uhr

Hallo minniemaus,

ich habe Dein Rezept etwas abgewandelt zu unserer ersten deutschen Weihnachtsfeier in China gemacht. Allerdings habe ich eine 7kg-Pute genommen, da ich keine Gans in dieser Größe bekommen konnte, und habe statt Pistazien Sonnenblumenkerne genommen.

Ausnahmslose Begeisterung bei den chinesischen, italienischen und deutschen Freunden!

Vielen Dank für das Rezept!

Die Deutsche in China,

Kaiting

Kaiting

27.12.2007 07:47 Uhr

Übrigens: Dazu gab es Rotkohl nach Mutters Art von Elfi - auch sehr lecker - und Spätzle nach dem Rezept meiner Schwester, sowie Birnen mit Cranberries-Füllung (mangels Preiselbeeren) und natürlich eine Bratensoße.

Liebe Grüße

Kaiting

SaluteDeAgneau

28.12.2011 22:11 Uhr

Hallo minniemaus

Danke für das gute Rezept. Konnte es nicht lassen und habe die Füllung ein bisschen in pikant abgewandelt. Gans mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver ausgerieben, bei der Füllung mehr Zwiebeln, gehackte Knoblauchzehen, Paprikapulver dazugemischt.
Die Gans habe ich auf dem Rost mit Fettpfanne darunter zubereitet. Bei 180 Grad war sie nach 2 Std. 30 min garen + 10 min ruhen schön durchgegart und superlecker.

Grüsse aus Frankreich,
SaluteDeAgneau

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de